Anzeige
Fauna Marin GmbH compact-lab Tropic Marin Meerwasser24.de Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com

Translation in process
We're updating the page. There might be some translation errors. Sorry about that ;-)

Centropyge ferrugata


Profile

lexID:
260 
AphiaID:
278834 
Scientific:
Centropyge ferrugata 
German:
Rotbrauner Zwergkaiserfisch 
English:
Rusty Angelfish 
Category:
Centropyge 
Family tree:
Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Pomacanthidae (Family) > Centropyge (Genus) > ferrugata (Species) 
Initial determination:
Randall & Burgess, 1972 
Occurrence:
Philippines, Taiwan, Japonia, Ocean Indyjski 
Size:
11 cm - 12 cm 
Temperature:
25°C - 28°C 
Food:
algi nori, artemia, glony, kryl, liście mleczu (mniszka lekarskiego), mrożony pokarm , mysis, sałata, suchy pokarm 
Tank:
~ 800 Liter 
Difficulty:
Dla zaawansowanych 
Related species at
Catalog of Life
:
 
More related species
in this lexicon
:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Created:
Last edit:
2008-03-13 20:42:56 

Husbandry

Centropyge ferrugata or Rusty Angelfish is aptly named for its predominate red or amber coloration punctuated with black dots that decrease in size from dorsal to anal and pelvic fins. The anal fin is dark and both the dorsal and anal fins are rimmed in bright, sapphire-blue.

Centropyge ferrugata requires at least a tank with large amounts of live rock for hiding and grazing. Centropyge ferrugata is prone to nip at stony and soft corals (sessile invertebrates) and clam mantles, not a good reef dweller. Like all Centropyge consume Centropyge ferrugata a considerable amount of microalgae and detritus, therefore it pays to not be too meticulous in keeping their system to clean. It is best kept as the only Dwarf Angelfish in the tank.

The diet of Centropyge ferrugata should include marine algae, angelfish preparations, mysid shrimp, and other meaty foods.




Pictures

Commonly

1
1
1
1
1
1

Husbandry know-how of owners

Chringu am 08.10.13#8
Ich habe gleich 2 dieser schönen Fische eingesetzt. Größe ca. 4-5 cm. Beide waren sofort in den Riffaufbauten verschwunden. Einer kam nach ca. 1 Woche zum Vorschein und ist auch nun öfters zu sehen. Der Zweite lebt so versteckt, das ich nach 2 Monaten ihn schon als Verlust gerechnet hatte. Dann waren plötzlich beide zu sehen wohlgenährt und putzmunter. Sie fressen einfach alles von Norialgen über Trockenfutter bis zu Frostfutter aller Arten.
Ihr Verhalten bisher: Sehr versteckt lebend, bisher sehr friedlich gegenüber allen Arten, selbst kleine Barsche werden einfach ignoriert
Aleytys am 18.04.11#7
Ich halte ihn jetzt über ein Jahr und er ist sehr leicht zu pflegen.
Meine frisst alles was er bekommen kann, Mysis,Artemia,Flockenfutter,Granulat, Aufwuchs....einfach alles.
Er ist der absolute Boss in meinem Becken, selbst der Hawaii Doc hat Respekt, aber die beiden lieben sich heiß und innig!
Er lässt alle Fische in Ruhe, nur mit meinem C.Eibli gibts regelmäßig Knatsch, aber auch das nur kurz.
Ich kann diesn Fisch nur als sehr einfach einstufen und nach meiner Erfahrung auch wirklich empfehlen!
mumetrooper am 08.10.10#6
Ist bei mir auch relativ aggressiv und nennt beinahe das ganze Riff sein eigen. Dringt ein anderer Flossenträger ein, wird er verscheucht und vertrieben.
Frisst Aufwuchs aber auch nach einiger Zeit Lebendfutter und Frostfutter.
8 husbandary tips from our users available
Show all

Discussion

Last comment in the discussion about Centropyge ferrugata

Last comment in the discussion about Centropyge ferrugata