ExtremcoralsAquafair

Translation in process
We're updating the page. There might be some translation errors. Sorry about that ;-)

Drogi użytkowniku, witam Cię serdecznie na stronie polskiej wersji interaktywnego leksykonu stworzeń morskich Reeflex. Serwis nasz powstał w Niemczech w roku 2000, w tej chwili dostępny jest w 10 wersjach językowych, od roku 2008 także w polskiej. Tłumaczenie serwisu zajęło mi wiele godzin, ale ja to dla Ciebi robię bardzo chętnie, znasz mnie i wiesz jaki jestem ;) Zaś tych, którzy mnie nie znają, zapraszam na forum www.nano-reef.pl gdzie także jestem Administratorem i gdzie chętnie odpowiem na wszelkie pytania związane z serwisem Reeflex i nie tylko. Jestem akwarystą od wielu lat, od wielu lat jest to nie tylko moja pasja, ale także mój zawód, który obecnie wykonuję jako kierownik biologiczny w niemieckiej firmie Whitecorals oraz w firmie NYOS. Mam nadzieję, Drogi Czytelniku, że znajdziesz u nas odpowiedzi na twoje pytania oraz miło spędzisz czas, poszerzając swoją o wspaniałym ekosystemie rafy koralowej Andrzej "AquaManiac" Onichimiuk

New husbandry knowledge

frantic31 @ Valenciennea puellaris

Ich habe ein Pärchen in meinem 750L Becken. Sie fressen alles, was ins Mäulchen passt, von Flocken über Krill bis Tabs (die ich viertele, weil sie komplett ins Maul genommen und gelutscht werden). Damit sie genug Futter bekommen, spritze ich einen Teil des Frostfutters durch ein langes Röhrchen direkt auf den Boden. Springen tun die beiden überhaupt nicht, wenn sie erschrecken huschen sie unters Riff.

Tolle Fische mit Unterhaltungsgarantie, absolut anfängergeeignet.


Elisabeth @ Nardoa galatheae

Die Seesterne lassen sich am bessten füttern, indem man Granulat- oder Tablettenfutter in den Sand drückt und dann den Stern mit dem Mund darauf legt.

VG

Eisabeth


Heimes2 @ Scarus quoyi

Hallo zusammen.
Ich halte den Papageifisch schon seit über vier Jahre und ich habe das Glück gehabt, ihn bei Dejong zu bekommen.
Deswegen habe ich auch einen kleinen mit ca 4-5 cm ausgesucht.
Mittlerweile ist er ca 24 cm und sieht super aus. Ich würde ihn immer wieder holen, da er sehr friedlich ist und auch so gut wie an keiner Koralle geht.
Er hat vor einigen Jahren eine Favia gefressen und er liebt es an einer Porites zu knabbern.
Sonst hat er alles in Ruhe gelassen.
Er sollte in ein großes Becken mit viel schwimmraum gehalten werden , da er sehr schnell schwimmt.
Krankheiten hatte er noch nie und er verträgt sich auch gut mit allen anderen Fischen.
Also wer ein großes Becken ab ca 800 Liter mit viel schwimmraum hat und einen besonderen Fisch haben möchte , der keine besonderen Ansprüche stellt , der ist mit diesen Papageifisch gut bedient .


Heimes2 @ Acanthurus leucosternon

Hallo zusammen.
Nun nach einigen Jahren , kann ich sargen,das der Weißkehldoktor nicht unbedingt sehr schwer zu halten ist.
Er sollte nur nicht in neu eingerichtete Becken einziehen und vor allen Dingen genügend Platz bekommen. Da ich mein 1200 Liter Becken bald entleeren muss , da ich eine neue Rückwand einbauen möchte , werde ich dies nutzen und einen Acanthurus Nigricans dazu setzten.
Es sind auch noch andere Doktorfische im Becken, mit denen er sich gut verträgt.
Also eigentlich ist er nicht schwer zu halten,wenn man einige Dinge beachtet.
Man muss sich nur im klaren sein , das es mit der Ruhe im Becken meist vorbei ist , da er immer versucht , sich mit den anderen Doktoren zu messen.
Ansonsten ist es einer der schönsten Doktorfischen.


AndiV @ Cirrhilabrus aurantidorsalis

Hallo Sheik,

danke für die Info.
Im oberen Teil des Steckbriefs hatten wir den Status "LC" für "Least Concern" bereits eingegeben, im untenstehenden Text stand noch der von Dir angesprochene Hinweis "steht auf der Roten Liste".
Dieser Text stammt noch aus der Zeit, bevor wir im Steckbrief die einzelnen Stati der IUCN Roten Liste eingeben konnten.
Habe den Text angepasst, danke Dir für den Hinweis.

P.S. wir auch bei anderen Arten noch so zu korrigieren sein.


Sheik @ Cirrhilabrus aurantidorsalis

Nein, der steht nicht auf der roten Liste in dem Sinn, dass er gefährdet wäre, sondern er steht dort auf IUCN mit dem besten erhältlichen Status LC = least concern = nicht gefährdet


Benjamin.P @ Echidna polyzona

hallo ich halte seit dem 04.09.2017 auch eine in meine Becken zusammen mit einer Echidna nebulosa Sternmuräne beides sind Interessante Tiere Leider seht man sie selten in Eime Artgefrechtes Becken mit vielen Steinen und Höhlen aber wenn man sie dann ab und an seht ist man froh und Glücklich eine zusammen zum Team Futter Da geht schon so mancher Stint rein. ich Futtere in abstand von 2-3 Tagen Sie holen sind aber auch Kill vom Boden wenn meine zwei Zwerg Feuerfische was da lassen. Was man auch gut machen kann Stück Frohst Futter am Boden einklemmen was sie dann nachts hollen habe ich schon live gesehen


HWE @ Montipora sp. 04

Vorsicht ,
unter guten Bedingungen wird alles überwuchert,