ExtremcoralsFauna Marin GmbH

Translation in process
We're updating the page. There might be some translation errors. Sorry about that ;-)

Glossar

Biodiversität
Unter Biodiversität wird primär die biologische Artenvielfalt, das gesamte Spektrum des Lebens in einem Meeresbereich verstanden

Kieselalgen
Auch Diatomeen bezeichnet, sind Photosynthese betreibenden Algen, die zum Leben zusätzlich Kieselsäure benötigen. Ohne Kieselsäure keine Kieselalgen.

[Nach Oben]


A

Abberation
eine Abweichung von einer Norm

Abdomen
Hinterleib

abiotische Faktoren
Temperatur, Licht, Salzgehalt, Strömung, Dichte , Druck, Gezeiten usw.

Ablabys
Gattung der Stirnflosser

aboral
von Mund abgewendet

aboreszent
baumartig, verzweigtes (Wachstum)

Abschäumung
Vorgang zur Wasseraufbereitung, daer organische Abfallstoffe wie Lipiden (Fette), Harnsäure, Peptid, Protenine und Aminosäuren aus dem Meerwasser entfernt

Abudefduf
Gattung der Riffbarsche

Abysal
Region der Tiefsee bis 7000 Meter Tiefe

Abyssocucumis
Gattung der Seegurken

Acanthastrea
Gattung der Steinkorallen

Acanthella
Gattung der Hornkieselschwämme

Acanthemblemari
Gattung der Grundeln

Acanthistius
Gattung der Fahnenbarsche

Acanthocardia
Gattung der Herzmuscheln

Acanthocepola
Gattung der Bandfische

Acanthochitona
Gattung der Käferschnecken

Acanthochitonidae
Familie der Käferschnecken

Acanthochitonina
Unterordnung der Käferschnecken

Acanthochromis
Gattung der Riffbarsche

Acanthoclininae
Unterfamilie der Mirakelbarsche

Acanthodoris
Gattung der Sternschnecken

Acanthogorgiidae
Familie der Gorgonien

Acanthopagrus
Gattung der Meerbrassen

Acanthophora
Gattung der Rotalgen

Acanthoplesiops
Gattung der Mirakelbarsche

Acanthozoon
Gattung der Strudelwürmer

Acanthuridae
Doktorfische oder auch Seebader

Acanthurinae
größte Unterfamilie der Doktorfische

Acanthuroidei
Doktorfischartige

Acanthurus
Gattung der Doktorfische

Acentrogobius
Gattung der Grundeln

Acentronura
Gattung der Seenadeln

Achelata
Teilordnung der Zehnfußkrebse

Achoerodus
Gattung der Riesenlippfische

Aciculata
Ordnung der Ringelwürmer

Acinetospora
Gattung der Braunalgen

Acinetosporaceae
Familie der Braunalgen

Aclyvolvinae
Unterfamilie der Eischnecken

Acoela
Ordnung der Strudelwürmer

Acoelomorpha
Gruppe der Plattwürmer

Acontiaria
Überfamilie der Blumentiere

Acontiophoridae
Familie der Seeanemonen

Acotylea
Unterordnung der Strudelwürmer

Acreichthys
Gattung der Feilenfische

Acrochordidae
Familie der Warzenschlangen

Acrochordus
Gattung der Warzenschlangen

Acroechinoidea
Teilklasse der Seeigel

Acropora
Gattung der Steinkorallen

Acroporidae
Familie der Steinkorallen

Acrorhagi
fadenförmige Strukturen, die unterhalb der echten Tentakeln liegen und als Waffe eingesetzt werden

Acrosphären
rundliche Tentakelenden

Acrossota
Gattung der Röhrenkorallen

Acrossotidae
Familie der Röhrenkorallen

Actaeinae
Unterfamilie der Familie der Xanthidae Krabben

Actaeodes
Gattung der Rundkrabben

Acteonidae
Drechselschnecken

Acteonoidea
Superfamilie der Schnecken

Actinia
Gattung der Seeanemonen

Actiniaria
Anemonen

Actiniidae
Familie der Seeanamonen

Actinocyclidae
Familie der Nacktschnecken

Actinocyclus
Gattung der Nacktschnecken

Actinodendron
Gattung der Seeanemonen

Actinodendronidae
Überfamilie der Seeanemonen

Actinopteri
Gruppe der Knochenfische

Actinopterygii
Strahlenflosser

Actinoptilum
Gattung der Seefedern

Actinopyga
Gattung der Seewalze

Actinostella
Gattung der Seeanemonen

Actinostolidae
Familie der Seeanemonen

Actinula
bewimperte und freischwimmende Larve der Nesseltiere

Acyrtops
Gattung der Schildfische

adaptieren
an die Umweltbedingungen anpassen

adäquat
passend, angemessen

Adeonella
Gattung der Moostierchen

Adeonellidae
Familie der Moostierchen

Adeonellopsis
Gattung der Moostierchen

Adeonidae
Familie der Moostierchen

Adeonoidea
Superfamilie der Moostierchen

adult
erwachsen, ausgewachsen, fortpflanzungsfähig, geschlechtsreif

adulte
erwachsene, ausgewachsene, fortpflanzungsfähige

Aegires
Gattung der Sternschnecken

Aegiridae
Familie der Sternschnecken

Aeolidida
Fadenschnecken

Aeolidiidae
Familie der Fadenschnecken

Aeolidioidea
Überfamilie der Fadenschnecken

Aeoliscus
Gattung der Rasiermesserfische

aerob
chemische Vorgänge, die mit Sauerstoff ablaufen

Aerobie
Lebensweise bei der Sauerstoff benötigt wird

Aerobier
Lebenwesen, die Sauerstoff zum Leben benötigen

Aetapcus
Gattung der Indianerfische

Aethaloperca
Gattung der Zackenbarsche

Agaricia
Gattung der Steinkorallen

Agariciidae
Familie der Steinkorallen

Agelas
Gattung der Schwämme

Agelasidae
Familie der Schwämme

Aggregation
Ansammlung von Tieren

Aglaja
Gattung der Nacktschnecken

Aglajidae
Familie der Kopfschildschnecken

Aglaophenia
Gattung der Hydrozoen

Aglaopheniidae
Familie der Hydrozoen

Agonidae
Panzergroppen

Agoninae
Unterfamilie der Panzergroppen

Agonopsis
Gattung der Panzergroppen

ahermatypisch
nicht riffbildende Steinkorallen

Ahlia
Gattung der Schlangenaale

Aidablennius
Gattung der Schleimfische

AIMS
Australian Institute of Marine Science

Aioliops
Gattung der Wurmgrundeln

Aiolochroia
Gattung der Schwämme

Aiptasia
Gattung der Seeanemonen

Aiptasiidae
Familie der Seeanemonen

Aipysurus
Gattung der Seeschlangen

Akklimatisierung
individuelle physiologische Anpassung eines Organismus an sich verändernde Umweltfaktoren

Aktinie
Anemonen

aktive Mimese
ein Tier passt seine Körperfarbe, seine Körperstruktur oder Körperhaltung aktiv an seine Umwelt an

Aktive Suspensionsfresser
erzeugen selbst einen Wasserstrom, der die gelösten Partikel vor ihre Mundöffnung transportiert

Aktivkohlefilterung
siehe: http://www.korallenriff.de/artikel/530_Aktivkohle_im_Meerwasser-Aquarium.html

Akzessorische Pigmente
Hilfspigmente der Photosynthese

Albula
Gattung der Grätenfische

Albulidae
Grätenfische

Albuliformes
Grätenfischartige

Albulinae
Unterfamilie der Grätenfische

Alcyonacea
Weichkorallen

Alcyonidiidae
Familie der Moostierchen

Alcyonidiina
Unterordnung der Rotalgen

Alcyonidium
Gattung der Moostierchen

Alcyoniidae
Lederkorallen

Alcyoniina
Weichkorallen

Alcyonium
Gattung der Weichkorallen

Alcyonohippolyte
Gattung der Putzergarnelen

Aldisa
Gattung der Sternschnecken

Alectis
Gattung der Stachelmakrelen

Alethinophidia
Echte Schlangen

Aliculastrum
Gattung der Nacktschnecken

Alismatales
Froschlöffelartige

Allogalathea
Gattung der Springkrebse

Allopatrische Artbildung
geografische Isolation von mindestens zwei Teilpopulationen

Alpheidae
Knallkrebse, auch Pistolenkrebse

Alpheoidea
Überfamilie der Putzergarnelen

Alticus
Gattung der Schleimfische

Aluterus
Gattung der Feilenfische

Alveolata
Ordnung einzelliger Lebewesen mit einen Zellkern

Alveopora
Gattung der Steinkorallen

Amanses
Gattung der Feilenfische

Amaranthaceae
Fuchsschwanzgewächse

Amauropsis
Gattung der Mondschnecken

Ambassidae
Glassbarsche

Ambassis
Gattung der Glasbarsche

Amblycirrhitus
Gattung der Büschelbarsche

Amblyeleotris
Gattung der Grundeln

Amblyglyphidodon
Gattung der Riffbarsche

Amblygobius
Gattung der Grundeln

Amblypomacentrus
Gattung der Riffbarsche

Ambulactalfüße
Fortbewegungsorgane von Stachelhäutern (z.B. Seeigel)

Ambulakralfurche
Furche an der Unterseite der Seesternarme

Ambulakralsystem
System mit dem Füßchen und Pedicellarien aufgerichtetbwerden , z.B. bei Seeigeln

Americamysis
Gattung der Schwebegarnelen

Aminosäuren
Bausteine der Eiweiße

Ammodytes
Gattung der Sandaale

Ammodytidae
Familie der Sandaale

Amöbe
Einzeller

amöboide Bewegung
Fortbewegung der Wechseltierchen (Amöben) mit Pseudopodien (Scheinfüßen)

amorph
gestaltlos oder unregelmäßig geformt

Amphiaster
Gattung der Klappenseesterne

amphibisch
Lebewesen, die an Land und im Wasser leben können.

Amphichthys
Gattung der Krötenfische

amphidromer Fisch
Fische, die zwischen Süß- und Salzwasser hin und her wandern, obwohl es für das Laichen bei diesen Arten nicht notwendig ist

Amphimedon
Gattung der Hornkieselschwämme

Amphinomida
Ordnung der Borstenwürmer

Amphinomidae
Familie der Vielborster

Amphioctopus
Gattung der Kraken

Amphipholis
Gattung der Schlangensterne

Amphipoda
Flohkrebs aus der Ordnung der Krebstiere

Amphipode
Flohkrebs

Amphipoden
Seeläuse

Amphiprion
Gattung der Anemonenfische

Amphiprioninae
Anemonenfische

Amphiroa
Gattung der Kalkrotalgen

Amphistichus
gattung der Brandungsbarsche

Amphiuridae
Familie der Schlangensterne

Anacropora
Gattung der Steinkorallen

anaerob
Vorgänge, die ohne Sauerstoff ablaufen

Anaerobie
Lebenweise, die keinen Sauerstoff benötigt

Anaerobier
Organismen, die zum Leben keinen Sauerstoff benötigen

Analcidometra
Gattung der Haarsterne

Anampses
Gattung der Lippfische

Anaora
Gattung der Leierfische

Anarchias
Gattung der Muränen

Anarhichadidae
Seewölfe

Anarrhichthys
Gattung der Seewölfe

Anaspidea
Breitfußschnecken / Seehasen

anastomosierend
querverbindend

Anchistus
Gattung der Partnergarnelen

Ancorinidae
Familie der Hornkieselschwämme

Ancula
Gattung der Griffelschnecken

Ancylomenes
Gattung der Garnelen

Andamia
Gattung der Schleimfische

Anemonia
Gattung der Seeanemonen

Anguilla
Gattung der Aale

Anguilla bicolor
Gattung der Aale

Anguillidae
Aale

Anguilliformes
Aalartige

Anhydrobiose
Bildung von Dauerstadien durch Austrockung

Aniculus
Gattung der Einsiedlerkrebse

Anilocra
Gattung der Meeresasseln

Animalia
Tiere

Anionen
negativ geladene Ionen

Anisotremus
Gattung der Grunzer

Anneissia
Gattung der Haarsterne

Annelida
Ringelwürmer

Anneliden
Ringelwürmer, Gliederwürmer

Annella
Gattung der Gorgonien

Anomalie
Abweichung von der Norm, z.B. durch Mutation

Anomalodesmata
Großgruppe der Muscheln, die in den neueren Klassifikationen als Ordnung oder Überordnung innerhalb der Autolamellibranchiata geführt wird

Anomastraea
Gattung der Steinkorallen

Anomura
Mittelkrebse

Anoplocapros
Gattung der Kofferfische

Anostraca
Ordnung der Kiemenfüßer

Anoxibiose
Zustand mit verringertem Sauerstoffgehalt

anoxygene Fotosynthese
Synthese, bei der kein Sauerstoff freigesetzt wird

Antalis
Gattung der Kahnfüßer

Anteaeolidiella
Gattung der Fadenschnecken

Antedonidae
Überfamilie der Federsterne

Antedonoidea
Ordnung der Federsterne

Antennariidae
Familie der Angler- oder Fühlerfische

Antennariina
Unterfamilie der Anglerfische

Antennarius
Gattung der Angler- oder Fühlerfische

Antennatus
Gattung der Anglerfische

Anthiinae
Fahnenbarsche

Anthoathecata
Ordnung der Hydrozoen

Anthocauli
gestielte Jungpolypen mit eigenem Skelett, die sich später von der Mutterkoralle abtrennen

Anthocaulibildung
Ablegerbildung bei Fungias

Anthomedusae
Unterordnung der Nesseltiere

Anthopleura
Gattung der Seeanemonen

Anthostella
Gattung der Seeanemonen

Anthothelidae
Familie der Weichkorallen

Anthozoa
Blumentiere

Antillogorgia
Gattung der Gorgonien, Hornkorallen oder Seefächer

antimikrobiel
Eigenschaft, die das Wachstum von Mikroorganismen (z.B. Bakterien) hemmt.

antioxidativ
Eigenschaften von niedermolekularen Gruppen oder Enzymen, den Organismus vor oxidativem Stress schützen zu können, d.h. reduzierende oder oxidierende Stoffe zu neutralisieren

Antipatharia
Ordnung der Schwarzen Korallen

Antipatharian
Schwarzen Korallen

Antivenin
Immunserum für die Behandlung von Schlangenbissen

antiviral
wirksam gegen Viren

Antonietta
Gattung der Fadenschnecken

Anus
Darmausgang , After

Aphareus
Gattung der Schnapper

Aphelodoris
Gattung der Nacktschnecken

Aphia
Gattung der echten Grundeln

Aphroditiformia
Ordnung der Ringelwürmer

apika
in der Spitze

Apix
Spitze von Gehäuseschnecke

Aplanulata
Unterordnung der Hydrozoen

Aplidiopsis
Gattung der Seescheiden

Aplidium
Gattung der Seescheiden

Aploactinidae
Samtfische

Aplodactylidae
Familie der Marmorfische

Aplodactylus
Gattung der Marmorfische

Aplousobranchia
sessil lebende Manteltiere

Aplustridae
Papier-Blasenschnecken

Aplysia
Gattung der Seehasen

Aplysiidae
Familie der Hinterkiemerschnecken

Aplysilla
Schwämme der Gattung Aplysilla

Aplysina
Gattung der Hornkieselschwämme

Aplysinidae
Familie der Hornkieselschwämme

Aplysioidea
Überfamilie der Breitfußschnecken

Aplysiopsis
Gattung der Nacktschnecken

Apodida
Ordnung der Seegurken

Apogon
Gattung der Kardinalbarsche

Apogonichthyoides
Gattung der Kardinalbarsche

Apogonidae
Kardinalbarsche

Apogoninae
Unterfamilie der Kardinalbarsche

Apolemichthys
Gattung der Kaiserfische

Aposematismus
Warnfärbung, auffällige Färbung von Tieren,Gegenteil von Tarnung

aposematistisch
Tiere mit einer Warnfärbung, die so ihre Giftigkeit oder Ungenießbarkeit signalisieren

Apostichopus
Gattung der Seewalzen

Aprion
Gattung der Schnapper

Apsilinae
Unterfamilie der Schnapper

Apterichtus
Gattung der Schlangenaale

aquatisch
im Wasser lebend

Aracana
Gattung der Kofferfische

Aracanidae
Familie der Kofferfische

Aragonit
häufig vorkommendes Mineral aus der Mineralklasse der „Carbonate und Nitrate

aragonitisch
aus der Mineralklasse der Carbonate und Nitrate bestehend

Arca
Gattung der Archenmuscheln

Archaeobalanidae
Familie der Seepocken

Archaeocyten
Zellen von Schwämmen, die andere Stammzellen bilden können

Archamia
Gattung der Kardinalbarsche

Archaster
Gattung der Klappensterne

Archasteridae
Familie der Klappensterne

Archinominae
Unterfamilie der Vielborster

Archipel
Ansammlung relativ nah gelegener Inseln (Inselgruppe)

Architectonica
Gattung der Sonnenuhrenschnecken

Architectonicidae
Sonnenuhrschnecke

Arcida
Ordnung der Muscheln

Arcidae
Familie der Archenmuscheln

Arcoida
Ordnung der Muscheln

Arcoidea
Überfamilie der Muscheln

Arcos
Gattung der Schildbäuche

Arctidinae
Unterfamilie der Bärenkrebse

Arctonoinae
Unterfamilie der Schuppenwürmer

Ardeadoris
Gattung der Nacktschnecken

Areal
Fläche

Arestorides
Gattung der Kaurischnecken, auch Porzellanschnecken

Argonauta
Gattung der Papierboote

Argonautidae
Papierboote

Argonautoidea
Familie der Kraken

Argyrotheca
Gattung der Armfüßer

Ariosoma
Gattung der Meeraale

Armfüßer
meereslebenden Tiere mit zweiklappigem Gehäuse

Armina
Gattung der Furchenschnecken

Arminidae
Familie der Furchenschnecken

Arminoidea
Überfamilie der Furchenschnecken

Arothron
Gattung der Kugelfische

Artemia
Salzwasserkrebschen (Salinenkrebse)

Artemiidae
Gattung der Nacktschnecken

Artepitheton
der zweite, immer mit kleinem Anfangsbuchstaben geschriebene Namensteil eines biologischen Artnamens gemäß der biologischen Nomenklatur

Arthropoda
Gliederfüßer

Articulata
Gliedertiere

Ascidia
Gattung der Seescheiden

Ascidiacea
Seescheiden

Ascidiidae
Seescheiden

Ascidiophilla
Gattung der Strudelwürmer

Ascophora
Unterordnung der Moostierchen

Asellota
Unterordnung der Asseln

Aseraggodes
Gattung der Seezungen

asexuell
ungeschlechtlich

asexuell Fortpflanzung
ungeschlechtliche Vermehrung durch Teilung

Asparagopsis
Gattung der Rotalgen

Aspidochirotida
Ordnung der Seewalzen

Aspidontus
Gattung der Schleimfische

Assessor
Gattung der Mirakelbarsche

assimiliert
aufgenommen

Assoziation
Verbunden sein mit

assoziiert
lebt zusammen mit

Astacidea
Flusskrebse und Hummer

Asteriidae
Familie der Seesterne

Asterina
Gattung der Seesterne

Asterinidae
Familie der Seesterne, mit dem Fünfeckstern, Gänsefußstern und Netzstern

Asterodiscididae
Familie der Klappenseesterne

Asteroidea
Seesterne

Asteronotus
Gattung der Nacktschnecken

Asterophilia
Gattung der Schuppenwürmer

Asteropseidae
Familie der Klappensterne

Asteropsis
Gattung der Klappensterne

Asterozoa
Sterntiere

Asterropteryx
Gattung der echten Grundeln

Astichopus
Gattung der Seewalzen

Astralium
Gattung der Turbanschnecken

Astrangia
Gattung der Steinkorallen

Astrapogon
Gattung der Kardinalbarsche

Astreopora
Gattung der Steinkorallen

Astroboa
Gattung der Gorgonen- oder Medusenhäupter

Astrocladus
Gattung der Gorgonen-, oder Medusenhäupter

Astrocoeniidae
Familie der Steinkorallen

Astrodictyum
Gattung der Gorgonenhäupter

Astroides
Gattung der Steinkorallen

Astropecten
Gattung der Kammseesterne

Astropectinidae
Familie der Kammseesterne

Astrophorida
Unterklasse der Hornkieselschwämme

Astropyga
Gattung der Diademseeigel

Astroscopus
Gattung der Himmelgucker

Astrostole
Gattung der Seesterne

Ästuar
Ort, wo ein Fluss ins Meer fließt

Ästuaren
niedere Flussmündung

Atagema
Gattung der Sternschnecken

Atelostomata
Überordnung der Seeigel

Athanas
Gattung der Knallkrebse

Athenaria
Teilordnung der Blumentiere

Atherina
Gattung der Ährenfische

Atherinidae
Ährenfische

Atheriniformes
Ährenfischartige

Atherininae
Unterfamilie der Ährenfische

Atherinomorinae
Unterfamilie der Ährenfische

Atherinomorus
Gattung der Ährenfische

Atherinops
Gattung der Ährenfische

Atherinopsinae
Unterfamilie der Ährenfische

Atoll
Lagune, die von ringförmigen Korallenriffen umgeben sind

Atrina
Gattung der Steckmuscheln

Atriolum
Gattung der Seescheiden

Atrosalarias
Gattung der Schleimfische

Atule
Gattung der Stachelgarnelen

Atys
Gattung der Blasenschnecken

Aulopiformes
Eidechsenfischverwandte

Aulostomidae
Familie der Trompetenfische

Aulostomus
Gattung der Trompetenfische

Auricularia
freischwimmende Larve der Stachelhäuter

Austraeolis
Gattung der Fadenschnecken

Australogyra
Gattung der Steinkorallen

Australomussa
Gattung der Steinkorallen

Australostichopus
Gattung der Seewalzen

Austrobalanidae
Familie der Seepocken

Austrobatrachus
Gattung der Kröten- oder Froschfische

Austrominius
Gattung der Seepocken

autotroph
Als autotrophe Lebewesen sind vor allem Photosynthese betreibende Primärproduzenten (insbesondere Pflanzen) zu nennen. Bei ihnen dient Licht als Energiequelle für die Autotrophie. Aber auch exergone chemische Stoffumsetzungen können als Energiequelle für eine Autotrophie genutzt werden, beispielsweise sind viele Schwefelwasserstoff-oxidierende Bakterien und Archaeen sowie nitrifizierende Bakterien autotroph.

Autotrophie
Ernährung durch Endosymbiose mit Algen

Autozooide
Fresspolypen

Autozooiden
Korallenpolypen, die aktiv Futter einfangen können

Awaous
Gattung der Grundeln

axial
liegend, längs der Achse, achsengerecht, achsig

Axialpolyp
Polyp, der durch Teilung neue Polypen (Radialpolypen) erzeugt und an der Spitze jedes Korallenastes sitzt

Axinella
Gattung der Meereschwämme

axinellae
Gattung der Krustenanemonen

Axinellidae
Familie der Meeresschwämme

Axoclinus
Gattung der Dreiflossenschleimfische

azooxanthellat
ohne symbiotische einzellige Algen

Azooxanthellen
Koralle ohne symbiotische einzellige Algen

Azurina
Gattung der Riffbarsche

[Nach Oben]


B

Babakina
Gattung der Nacktschnecken

Bacteria
Bakterien

Baeolidia
Gattung der Fadenschnecken

Bajaeolis
Gattung der Fadenschnecken

Bakterivore
Bakterienfresser

Balaenoptera
Gattung der Furchenwale

Balaenopteridae
Furchenwale

Balanoidea
Unterfamilie der Seepocken

Balanomorpha
Seepocken

Balanophyllia
Gattung der Steinkorallen

Balanophyllia (Balanophyllia)
Untergattung der Steinkorallen

Balearen
Inselgruppe Mallorca, Menorca, Ibiza, Formentera, Cabrera, Dragonera, Pantaleu

Balistes
Gattung der Drückerfische

Balistidae
Drückerfische

Balistoides
Gattung der Drückerfische

Balssia
Gattung der Garnelen

Balssia gasti
Art

Barabattoia
Gattung der Steinkorallen

Barbatia
Gattung der Archenmuscheln

Barbouriidae
Familie der Putzergarnelen

Barten
kammartige Platten im Walmaul zur Filterung von Plankton

basal
Grundfläche/Bodenfläche eines Objekts

Bascanichthys
Gattung der Schlangenaale

Bates’sches Mimikry
Nachahmung eines ungenießbaren Tieres durch harmlose Tiere zur Täuschung von Feinden

Bathal
Bodenbereich aller Seen, Flüsse und Meere

Bathydraconidae
Familie der Antarktisdrachenfische

Bathygobius
Gattung der Grundeln

Bathymasteridae
Familie der Ronquils

Bathymyrinae
Unterfamilie der Meeraale

Batoidea
Kategorie der Rochen

Batrachoididae
Familie der Krötenfische

Batrachoidiformes
Froschfischartige

Batrachoidinae
Unterfamilie der Krötenfische

batthyl
Lichtarme Zone des Meeres

Belonidae
Familie der Hornhechte

Beloniformes
ornhechtartige, Ordnung der echten Knochenfische

Benthal
Gesamtheit aller Lebensräume des Meeresbodens, von der Wasserlinie bis in die Tiefseegräben

benthisch
Gesamtheit aller in der Bodenzone eines Gewässers, dem Benthal, vorkommenden Lebewesen, festsitzenden (sessilen) Organismen als auch die kriechenden, laufenden oder vorübergehend schwimmenden (vagilen) Bodentiere ein.

benthopelagisch
bodenorientiert lebende Tiere und Pflanzen

Benthos
festsitzenden (sessilen) Organismen als auch die kriechenden, laufenden oder vorübergehend schwimmenden Bodentiere

Berghia
Gattung der Fadenschnecken

Beroe
Gattung der Rippenquallen

Beroida
Ordnung der Rippenquallen

Beroidae
Familie der Rippenquallen

Berthelinia
Gattung der Schlundsackschnecken

Bertheliniinae
Unterfamilie der Schlundsackschnecken

Berthella
Gattung der Nacktschnecken

Berthellina
Gattung der Nacktschnecken

Beryciformes
Schleimkopfartige

Bilateria
Zweiseitentiere

bilatheral-symetrisch
zweiseitig-gleichförmig

binokular
Betrachten eines Gegenstandes über zwei getrennte Strahlengänge mit beiden Augen gleichzeitig möglich

Biodiversität
Vielartigkeit der Lebensformen, sehr artenreiche Fauna oder Flora, Unterschiede zwischen Individuen sowohl innerhalb einer Art als auch innerhalb von Lebensgemeinschaften und Ökosystemen

biogen
biologischen oder organischen Ursprungs ‚durch Leben bzw. Lebewesen entstanden

Bioinvasoren
Pflanzen, Pilze und Tiere, die sich neue Verbreitungsgebiete fern ihrer ursprünglichen Heimat erschließen

biolumineszent
lichterzeugend

Biolumineszenz
biologische Lichterzeugung durch lebende Organismen

Biomasse
Gesamtheit aller Tiere und Pflanzen in Gramm

Biota
lebende Grundbausteine der Ökosysteme

biotisch
belebt

Biotop
Lebensraum von Pflanzen und Tieren mit typischen Umweltbedingungen

Biozönose
räumlich und zeitlich zusammenlebende Arten, Lebensgemeinschaft

Bipinnaria
Larve der Seesterne

Bittiinae
Unterfamilie der Hornschnecken

Bittium
Gattung der Hornschnecken

Bivalvia
Muscheln, Klasse der Weichtiere (Mollusca)

Blastomussa
Gattung der Steinkorallen

Blenniella
Gattung der Schleimfische

Blenniidae
Schleimfische

Blenniinae
Unterfamilie der Schleimfische

Blennioidei
Schleimfischartige

Blubber
mehrere Zentimeter dicke Fettschicht von Walen und Robben, auch Walspeck genannt

Blumentiere
Anemonen, Steinkorallen, Zylinderrosen, Scheibenanemonen, Krustenanemonen, schwarze Korallen, Weichkorallen, Seefedern

Bodianinae
Unterfamilie der Lippfische

Bodianus
Gattung der Lippfische

Bohadschia
Gattung der Seewalzen

Boloceroidaria
Unterordnung der Seeanemonen

Boloceroides
Gattung der Seeanemonen

Boloceroididae
Familie der Seeanamonen

Bonellia
Gattung der Igelwürmer

Bonelliida
Ordnung der Igelwürmer

Bonelliidae
Familie der Igelwürmer

Boninastrea
Gattung der Steinkorallen

Bonnemaisoniaceae
Familie der Rotalgen

Bonnemaisoniales
Ordnung der Rotalgen

Boopsoidea
Gattung der Meeresbrassen

boreal
Vegetationszone auf der nördlichen Erdhalbkugel etwa zwischen dem 50. und dem 70. Breitengrad

Bornella
Gattung der Nacktschnecken

Bornellidae
Familie der Nacktschnecken

Bosmiden
Rüsselflohkrebse (Bosmina longirostris) mit 250-700 µm Größe. 1 my = 0,1 mm

Bothidae
Familie der Butte oder Linksaugen-Flundern

Bothriaster
Gattung der Walzen-, Kissen- und Noppen-Seesterne

Bothus
Gattung der Butte oder Linksaugen-Flundern

Botrylloides
Gattung der Seescheiden

Botryllus
Gattung der Seescheiden

Botryocarpa
Gattung der Rotalgen

Botryocarpeae
Stamm der Rotalgen

Botryocladia
Gattung der Rotalgen

Brachiopoda
Armfüßer

Brachycnemina
Unterordnung der Krustenanemonen

Brachysomophis
Gattung der Schlangenaale

Brachyura
Krabben

Brackwasser
Wasser mit niedrigen Salzgehalt

Branchellion
Gattung der Blutegel

Branchialskelett
Kiemenskelett

Branchiopoda
Kiemenfußkrebse oder Blattfußkrebse

Briareidae
Familie der Kalkachsenkorallen

Briareum
Gattung der Kalkachsenkorallen

Brissidae
Familie der Leierherzseeigel

Brissidina
Unterordnung der Seeigel

Brissus
Gattung der Seeigel

Bryaninops
Gattung der Zwerggrundeln

Bryopsidales
Ordnung der Grünalgen

Bryozoa
Moostierchen

Bryozoen
Moostierchen

Buccinidae
Hornschnecken

Buccinoidea
Ordnung der Hornschnecken

Bucht
überwiegend flach gegliederte „Einbiegung“ eines Gewässers oder einer Landfläche

Budding
vegetative Vermehrung durch Knospung

Bugulidae
Familie der Moostierchen

Buguloidea
Überfamilie der Moostierchen

Bulbaeolidia
Gattung der Fadenschnecken

Bulbonaricus
Gattung der Seenadeln

Bulla
Gattung der Nacktschnecken

Bullidae
Familie der Nacktschnecken

Bullisichthys
Gattung der Sägebarsche

Bulloidea
Überfamilie der Nacktschnecken

Bunodactis
Gattung der Seeanemonen

Burnupena
Familie der Hornschnecken

Bursatella
Gattung der Seehasen

Byssus
Sekret der Byssusdrüsen im Schneckenfuß, Muschelseide

Bythitidae
Lebendgebärende Bartmännchen(Brotulas)

Bythitinae
Unterfamilie der Bartmännchen

[Nach Oben]


C

Cadlina
Gattung der Sternschnecken

Cadlinella
Gattung der Nacktschnecken

Cadlinidae
Familie der Sternschnecken

Caenogastropoda
größte Gruppe innerhalb der Schnecken

Caesio
Gattung der Füsiliere

Caesionidae
Unterfamilie der Füsiliere

Caesioninae
Unterfamilie der Schnapper

Caesioperca
Gattung der Sägebarsche

caespitos
buschförmig

Calamus
Gattung der Meerbrassen

Calanoida
Ruderfußkrebse der Ordnung Copepoda

Calappa
Gattung der Schamkrabben

Calappidae
Schamkrabben

Calappoidea
Überfamilie der S chamkrabben

Calcarea
Kalkschwämme

Calcarina
Gattung der Foraminiferen

Calcarinidae
Familie der Foraminiferen

Calcaronea
Unterklasse der Kalkschwämme

Calcaxonia
Unterordnung der Blumentiere

Calcinea
Unterklasse der Schwämme

Calcinus
Gattung der Einsiedlerkrebse

Caligidae
Familie der Lachsläuse

Caligus
Gattung der Lachsläuse

Caliphyllidae
Familie der Nacktschnecken

Calliaster
Gattung der Klappensterne

Callinectes
Gattung der Schwimmkrabben

Callionymidae
Familie der Leierfische

Callionymoidei
Unterordnung der Barschverwandten

Callionymus
Gattung der Leierfische

Calliostoma
Gattung der meeresbewohnenden, pflanzenfressenden Schnecken

Calliostomatidae
Familie meeresbewohnender, pflanzenfressender Schnecken

Calliostomatinae
Unterfamilie der Kreiselschnecken

Callochiton
Gattung der Käferschnecken

Callochitonidae
Familie der Käferschnecken

Callogobius
Gattung der Grundeln

Calloplesiops
Gattung der Mirakelbarsche

Caloria
Gattung der Fadenschnecken

Calpurnus
Gattung der Eischnecken

Calyces
komplexe Faltenstrukturen

Calycophorae
Unterordnung der Staatsquallen

Calyptraeidae
Familie fast ausschließlich mariner Schnecken

Calyptraeoidea
Ordnung der Pantoffelschnecken

Camarodonta
Ordnung der Seeigel

Campanulariidae
Familie der Nesseltiere

Camposcia
Gattung der Spinnenkrabben

Canalipalpata
Unterklasse der Bartwürmer

Cancer
Gattung der Taschenkrebse

Cancridae
Familie der Taschenkrebse

Candelabridae
ausschließlich im Meer lebende Familie der Hydrozoen (Hydrozoa) aus dem Stamm der Nesseltiere (Cnidaria)

Candelabrum
Gattung der Hydrozoen

Caniformia
Hundeartige

Cantharellus
Gattung der Steinkorallen

Cantharidinae
Unterfamilie der Kreiselschnecken

Cantherhines
Gattung der Feilenfische

Canthidermis
Gattung der Drückerfische

Canthigaster
Gattung der Kugelfische

Caphyra
Gattung der Schwimmkrabben

Caphyrinae
Unterfamilie der Schwimmkrabben

Capillasterinae
Unterfamilie der Haarsterne

Capitata
Unterordnung der Hydrozoen

Capnella
Gattung der Weichkorallen

Caprodon
Gattung der Fahnenbarsche

Carangidae
Stachelmakrelen

Carangoides
Gattung der Stachelmakrelen

Caranx
Gattung der Stachelmakrelen

Carapax
harte Bedeckung der Körperoberseite, Panzer bei Krebstieren, Spinnentieren und Schildkröten

Carcharhinidae
Requiemhaie

Carcharhiniformes
Grundhaie

Carcharhinus
Gattung der Requiemhaie

Carcharias
Gattung der Haie

Carcharodon
Gattung der Haie

Carcininae
Unterfamilie der Strandkrabben

Carcinus
Gattung der Krabben

Cardiidae
Familie der Herzmuscheln

Cardiinae
Unterfamilie der Herzmuscheln

Cardioidea
Überfamilie der Herzmuscheln

Caridea
Krebstiere

Carinacea
Infraklasse der Seeigel

Carminoidea
Überfamilie der Furchenschnecken

carnivor
Fleisch fressend

Carnivora
Raubtiere

Carnivoren
Lebewesen, die sich von Fleisch ernähren

Carpiliidae
Familie der Krabben

Carpilioidea
Überfamilie der Krabben

Carpilius
Gattung der Krabben

Carteriospongia
Gattung der Hornkieselschwämme

Carukia
Gattung der Würfelquallen

Carukiidae
Familie der Würfelquallen

Carybdea
Gattung der Würfelquallen

Carybdeida
Ordnung der Würfelquallen

Carybdeidae
Familie der Würfelquallen

Caryophyllales
Nelkenartige

Caryophyllia
Gattung der Steinkorallen

Caryophyllidia
sensorische Höcker bzw. eine knotige Schwellung auf der Körperoberfläche von Nacktschnecken

Caryophylliidae
Familie der Steinkorallen

Cassidae
Helmschnecken

Cassiopea
Gattung der Schirmquallen

Cassiopeidae
Familie der Schirmquallen

Catalaphyllia
Gattung der Steinkorallen

Catriona
Gattung der Fadenschnecken

Caulastraea
Gattung der Steinkorallen

Caulastrea
Gattung der Steinkorallen

Caulerpa
Gattung der Grünalgen

Caulerpaceae
Familie der Grünalgen

Caulerpin
Gift der Kriechsproßalgen (Caulerpa)

Celerina
Gattung der Seesterne

Celleporoidea
Überfamilie der Moostierchen

Cellulasen
Enzyme, die in der Lage sind, Cellulose zu ihrem Grundbaustein β-Glucose abzubauen

Cellulose
Hauptbestandteil von pflanzlichen Zellwänden, ein Vielfachzucker

Centracanthidae
Schnauzenbrassen

Centriscidae
Schnepfenfische

Centriscinae
Unterfamilie der Rasiermesserfische

Centriscus
Gatung der Schnepfenmesserfische

Centrolabrus
Gattung der Lippfische

Centrolophidae
Familie der Schwarzfische

Centropyge
Gattung der Kaiserfische

Centrostephanus
Gattung der Diademseeigel

Cephalaspidea
Kopfschildschnecken

Cephalopholis
Gattung der Zackenbarsche

Cephalopoda
Tintenfische

Cephalopoden
Kopffüßer wie Amoniten, Tintenfische, Sepien und Kraken

Cephalorhynchus
Gattung der Delfine

Cephaloscyllium
Gattung der Katzenhaie

Cephalothorax
Vorderleib

Cephea
Gattung der Quallen

Cepheidae
Familie von Quallen

Cepolidae
Familie der Bandfische

Ceramiales
Ordnung der Rotalgen

Cerata
Hautauswüchse, die die Hautoberfläche der Tiere vergrößern und damit zur Verbesserung der Atmung beitragen

Ceratocarcinus
Gattung der Krabben

Ceratosoma
Gattung der Prachtsternschnecken

Ceratostoma
Gattung der Stachelschnecken

Cerberilla
Gattung der Nacktschnecken

Cercamia
Gattung der Kardinalbarsche

Cercodemas
Gattung der Seegurken

Ceriantharia
Zylinderrosen

Cerianthidae
Familie der Zylinderrosen

Cerianthus
Gattung der Zylinderrosen

ceriod
mehrere Koralliten teilen sich die Wände ,Aussenwand eines Koralliten ist gleichzeitig Innenwand eines anderen Koralliten

Cerithiidae
Familie der Hornschnecken

Cerithioidea
Überfamilie der Hornschnecken

Cestodes
Bandwürmer

Cetacea
Wale

Cetancodonta
Paarhufer

Cetartiodactyla
Gruppe der Paarhufer und Wale

Cetoscarus
Gattung der Papageifische

cf.
Cf. steht für confer =lateinisch vergleiche und bedeutet, dass das so beschriebene Tier wahrscheinlich zur angegebenen Art gehört, aber doch gewisse Merkmale hat, die von dieser abweichen

Chaenopsidae
Hechtschleimfische

Chaenopsis
Gattung der Hechtschleimfische

Chaetae
Borsten der Borstenwürmer

Chaetodon
Gattung der Falterfische

Chaetodontidae
Falterfische

Chaetodontoplus
Gattung der Kaiserfische

Chaetopleuridae
Familie der Käferschnecken

Chalaroderma
Gattung der Schleimfische

Chalinidae
Familie der Hornkieselschwämme

Chalinula
Gattung der Hornkieselschwämme

Chanidae
Familie der Milchfische

Chanos
Gattung der Milchfische

Charcotiidae
Familie der Nacktschnecken

Charonia
Gattung der Tritonshörner

Cheilininae
Unterfamilie der Lippfische

Cheilinus
Gattung der Lippfische

Cheilodipterus
Gattung der Kardinalbarsche

Cheiloprion
Gattung der Riffbarsche

Cheilostomatida
Lippenmünder, Gruppe der Moostierchen

Chelicerata
Kieferklauenträger

Chelidonichthys
Gattung der Knurrhähne

Chelidonura
Gattung der Kopfschildschnecken

Chelipeden
Scheren

Chelmon
Gattung der Pinzettfische

Chelonia
Gattung der Meeresschildkröten

Cheloniidae
Familie der Meeresschildkröten

Chelonodon
Gattung der Rundkopfkugelfische

Chelophyes
Gattung der Staatsquallen

Chemorezeptoren
Sinneszellen zur Wahrnehmung von gelösten und gasförmigen Substanzen

Chemosynthese
Aufbau organischer Verbindungen durch Bakterien, die Methan oder Schwefelwasserstoff abbauen

Chilomycterus
Gattung der Igelfische

Chiloscyllium
Gattung der Bambus- oder Lippenhaie

Chiton
Gattung der Käferschnecken

Chitonida
Ordnung der Käferschnecken

Chitonina
Unterordnung der Käferschnecken

Chitonoidea
Überfamilie der Käferschnecken

Chlidichthys
Gattung der Zwergbarsche

Chloeia
Gattung der Vielborster

Chloramphenicol
Breitbandantibiotikum aus dem Bakterium Streptomyces venezuelae, wird in der Aquaristik bei Gewebeschädigungen von Korallen, z.B. bei RTN (Rapid tissue necrosis) eingesetzt.

Chlorodiella
Gattung der Rundkrabben

Chlorodiellinae
Unterfamilie der Rundkrabben

Chlorophyceae
Grünalgen

Chlorophyll
grüner Blattfarbstoff der Pflanzen

Chlorophyta
Grünalgen

Chloropl,saten
Organellen (kleine Zellen) in Zellen von Grünalgen und Pflanzen, die Licht in Energie umwandeln

Chloroplasten
Chloroplasten sind Organellen (abgrenzbarer Bereich einer Zelle) der Zellen von Algen und höheren Pflanzen, die Photosynthese betreiben

Chlorurus
Gattung der Papageifische

Choanoderm
Deckzellschicht, die den Innenraum (Spongocoel oder Gastralraum oder Geißelkammer) von Schwämmen auskleidet.

Choanozyten
Kragengeißelzellen in Schwämmen

Choerodon
Gattung der Lippfische

Chondrieae
Stamm der Rotalgen

Chorda
elastischer Rückenstab, aus dem die Wirbelsäule hervor ging

Chordata
Stamm des Tierreichs

Choriaster
Gattung der Seesterne

Choridactylinae
Teufelsfische

Chriolepis
Gattung der echten Grundeln

Chromatophoren
Pigment führende Zellen der Körperdecke

Chromis
artenreichste Gattung der Riffbarsche

Chromista
eukaryotischen Lebewesen, die zwei unterschiedlich ausgebildetete Geißeln besitzen.

Chromodorididae
Prachtsternschnecken

Chromodoris
Gattung der Nacktsternschnecken

Chromoproteine
Eiweisstoffe, die Licht aufnehmen und ihre Energie dann als Wärme abgeben

Chromosomen
Strukturen, die Gene und damit Erbinformationen enthalten. Sie bestehen aus DNA (Desoxiribunukleinsäure)

Chrysaora
Gattung der Fahnenquallen

Chrysiptera
Gattung der Riffbarsche

Cidaridae
Familie der Lanzenseeigel

Cidarinae
Unterfamilie der Lanzenseeigel

Ciguatera-Fischvergiftung
häufigste Art von Fischvergiftung, die saisonal und unerwartet in tropischen Meeresgebieten zwischen 35° nördlicher und 35° südlicher Breite auftritt und durch den Genuss sonst ungiftiger Speisefische hervorgerufen wird, Nach 1–24 Stunden (meist fünf bis sechs Stunden) entwickeln sich Hautausschläge, Taubheitsgefühl in Lippen- und Mundschleimhaut, Diarrhöe, Bauchschmerzen, Übelkeit und Erbrechen. Die Beschwerden, teilweise mit charakteristischen neurologischen Symptomen, wie der Umkehr des Kalt-Warm-Empfindens, können oft über Wochen anhalten.

Ciliat
Wimperntierchen

Ciliata
Wimpertierchen

Ciliaten
Wimperntierchen

Cilien
Wimpern, Flimmerhaare, die Schleimsekrete abtransportieren

Ciliopagurus
Gattung der Einsiedlerkrebse

Ciliophora
Kategorie der Wimperntierchen

Cinetorhynchus
Gattung der Tanzgarnelen

Ciocalypta
Gattung der Hornkieselschwämme

Ciona
Gattung der Seescheiden

Cionidae
Gattung der Seescheiden

Circalitoral
Das Circalitoral beginnt dort, wo das Licht zu schwach wird, als dass lichtliebende Organismen (wie beispielsweise das Seegras) gedeihen könnten, also etwa ab 30 bis 50, in sehr klaren Gewässern auch 100 Metern Tiefe.

Cirren
tentakelartige Körperanhänge von Tieren

Cirrhilabrus
Gattung der Lippfische

Cirrhitichthys
Gattung der Büschelbarsche

Cirrhitidae
Familie der Büschelbarsche

Cirrhitus
Gattung der Büschelbarsche

Cirripectes
Gattung der Schleimfische

Cirripedia
Rankenfußkrebse

Cirripedium
Rankenfüßer

Cites
Convention on International Trade in Endangered Spicies of Wild Fauna and Flora

Cituatera
Das Gift wird allerdings nicht vom Fisch selber produziert, sondern gelangt über die Nahrungskette in seinen Körper.

CL
Carapx Length

Cladobranchia
Klade der Nacktschnecken

Cladocora
Gattung der Steinkoralle

Clathria
Gattung der Meeresschwämme

Clathrinida
Ordnung der Schwämme

Clavelina
Gattung der Seescheiden

Clavelinidae
Familie der Seescheiden

Clavularia
Gattung der Röhrenkorallen

Clavulariidae
Familie der Röhrenkorallen

Clibanarius
Gattung der linkshändigen Einsiedlerkrebs

Clinidae
Familie der Klippfische

Clinus
Gattung der Klippfische

Cliona
Gattung der Schwämme

Clitellata
Gürtelwürmer

Cluster
engl.Bündel oder Gruppen

Clytia
Gattung der Nesseltiere

Cnemidocarpa
Gattung der Seescheiden

Cnidaria
Nesseltiere

Cnidarien
Nesseltiere

Cniden
Nesselkapseln der Nesseltiere

Coccotropsis
Gattung der Skorpionsfische

Cociella
Gattung der Krokodilfische

Cocotropus
Gattung der Samtfische

Codiaceae
Familie der Grünalgen

Codium
Gattung der Grünalgen

Coelastrea
Gattung der Steinkorallen

Coelenterata
Hohltiere

Coelenteron
magenähnlicher Bereich eines Korallepolypen

Coelom
Vertiefung

Coeloplana
Gattung der Rippenquallen

Coeloplanidae
Familie der Rippenquallen

Coeloseris
Gattung der Steinkorallen

Coenchym
verbindender Teil, der einzelne Polypen zu einem Stock verbindet

Coenenchym
lebendes Gewebe einer Weichkoralle, in das die Polypen eingelagert sind

Coenosark
Coenchym (verbindender Teil, der einzelne Polypen zu einem Stock verbindet)

Coenosteum
Peritek, Skelettelement

Coleoidea
Tintenfische

Colloblast
Klebezellen

Colobocentrotus
Gattung der Bohr- und Griffelseeigel

Colobometridae
Familie der Haarsterne

Colochirus
Gattung der Seewalzen

Colpodaspis
Gattung der Kopfschildschnecken

Colpophyllia
Gattung der Steinkorallen

Columella
zentrale Säule im Kalkkelch der Steinkorallen

Comanthus
Gattung der Haarsterne

Comasteridae
Familie der Haarsterne

Comasterinae
Unterfamilie der Haarsterne

Comasterini
Stamm der Haarsterne

Comasteroidea
Überfamilie der Haarsterne

Comatulida
Haarsterne

Comatulidae
Familie der Haarsterne

Comatulidina
Unterordnung der Haarsterne

Comatulinae
Unterfamilie der Haarsterne

Comatuloidea
Überfamilie der Haarsterne

Complexum
Gattung der Lederkorallen

Condylactis
Gattung der Seeanemonen

Conger
Gattung der Meeraale

Congridae
Meeraale

Congrinae
Unterfamilie der Meeraale

Congrogadinae
Unterfamilie der Zwergbarsche

Congrogadus
Gattung der Zwergbarsche

Conidae
Kegelschnecken

Conoidea
Überfamilie mariner und räuberischer Schnecken

Conomurex
Gattung der Flügelschnecken

Conotoxine
Gift der Kegelschnecken

Conualevia
Gattung der Sternschnecken

Conus
Gattung der Kegelschnecken

Convolutidae
Familie der Strudelwürmer

Copepoda
marine Ruderfußkrebse

Copepoden
Ruderfußkrebse

Coradion
Gattung der Falterfische

Coralligene
marine, kalkhaltige Hartböden im Meer

Coralliidae
Kalkachsenkorallen

Corallimorpharia
Ordnung der Scheibenanemonen

Corallinaceae
Familie der Kalkrotalgen

Corallinales
Ordnung der Kalkrotalgen

Corallinophycidae
Unterklasse der Kalkrotalgen

Coralliocaris
Gattung der Felsen- und Partnergarnelen

Coralliozetus
Gattung der Hechtschleimfische

Corallium
Gattung der Kalkachsenkorallen

corallivor
sich von Steinkorallenpolypen ernährend

corallophil
"Korallen liebend" , z.B. für Plattwürmer (Turbellarien), die sich auf Korallen ansammeln

corallophob
"Korallen meidend" , z.B. für Plattwürmer (Turbellarien) wie Convolutriloba retrogemma ,die sich nicht auf Korallen ansammeln, sondern z.b. auf dem Bodengrund

corallum
Aussenskelette der Korallenpolypen aus Kalk

Corambe
Gattung der Sternschnecken

Corellidae
Familie der Manteltiere

Corinae
Junkerlippfische

Coris
Gattung der Lippfische

Corona
Krone

Coronatae
Kranzquallen

Coronet
Krone oder Häubchen

corymbos
kurze, keulenförmige Äste

Coryphopterus
Gattung der Grundeln

Corythoichthys
Gattung der Seenadeln

Coscinaraea
Gattung der Steinkorallen

Coscinaraeidae
Familie der Steinkorallen

Coscinasterias
Gattung der Seesterne

Costa
äussere Korallitenwand

Costasiella
Gattung der Saftsaugerschnecken

Costasiellidae
Familie der Saftsaugerschnecken

Costea
Rippen

Cottoide
UNterordnung der Drachenkopfartigen

Cotylea
Unterordnung der Plattwürmer

Cotylorhiza
Gattung der Quallen

Crambeidae
Familie der Hornkieselschwämme

Crangonidae
um langschwänzige, meist als Garnelen bezeichnete Zehnfußkrebse

Crangonoidea
Überfamilie der Zehnfußkrebse

Cratena
Gattung der Fadenschnecken

Craterastrea
Gattung der Steinkorallen

Crella
Gattung der Hornkieselschwämme

Crellidae
Familie der Hornkieselschwämme

Crepidula
Gattung der Pantoffelschnecken

Cribrinopsis
Gattung der Seeanemonen

Crimora
Gattung der Nacktschnecken

Crinoidea
Kategorie für Seelilien und Haarsterne

Crinozoa
Seelilien und Haarsterne

Crocodilichthys
Gattung der Dreiflossen-Schleimfische

Crosslandia
Gattung der Nacktschnecken

Crustacea
Schalentiere

Cryptocentrus
Gattung der echten Grundeln

Cryptoceros
Gattung der Plattwürmer

Cryptoconchus
Gattung der Käferschnecken

Cryptodendrum
Gattung der Anemonen

Cryptodira
Unterordnung der Schildkröten

Cryptophyton
Gattung der Weichkorallen

Cryptoplacoidea
Überfamilie der Käferschnecken

Cryptotomus
Gattung der Papageifische

Ctenactis
Gattung der Steinkorallen

Ctenella
Gattung der Steinkorallen

Ctenidien
Kiemen der Weichtiere

Ctenochaetus
Gattung der Doktorfische

Ctenogobiops
Gattung der echten Grundeln

ctenoid
kammartig (Schuppen)

Ctenoides
Gattung der Feilenmuscheln

Ctenophora
Rippenquallen

Ctenostomatida
Ordnung der Rotalgen

cuadal
schwanzwärts

Cuapetes
Gattung der Garnelen

Cubozoa
Würfelquallen

Cucumaria
Gattung der Seegurken

Cucumariidae
Familie der Seegurken

Cumanotus
Gattung der Fadenschnecken

Cuninidae
Familie der Quallen

Cuthona
Gattung der Fadenschnecken

Cuticula
gefaltete Schutzschicht, bestehend aus Wachs

Cuviersche Schläuche
drüsenartige Darmanhänge am Enddarm von Seegurken

Cyaneidae
Familie der Fahnenquallen

Cyanobakterien
blau-grüne Bakterien, die Fotosynthese betreiben

Cyanophyceen
Organismen mit Chlorophyll und dem blauen, photosynthetischen Farbstoff Phycozyan (Pigment der Photosynthese bei Cyanobakterien (Blaualgen))

Cyclax
Gattung der Dreieckskrabben oder auch Seespinnen oder Meerspinnen

Cyclocoela
Stamm der Rippenquallen

Cyclodius
Gattung der Rundkrabben

Cycloid
glattrandig (Schuppen)

Cycloneritimorpha
Ordnung der Hohlhäuschenschnecken

Cyclopsetta
Gattung der Scheinbutte

Cyclopteridae
Seehasen

Cyclopterus
Gattung der Seehasen

Cycloseris
Gattung der Steinkorallen

Cyclostomatida
Ordnung der Moostierchen

Cyclotrichiida
Ordnung der Wimperntierchen

Cydippida
Ordnung der Rippenquallen

Cyerce
Gattung der Nacktschnecken

Cymatiinae
Unterfamilie der Tritonshörner

Cymbacephalus
Gattung der Plattköpfe oder Krokodilfische

Cymbulia
Gattung der Seeschmetterlinge

Cymbuliidae
Familie der Seeschmetterlinge

Cymbuliinae
Unterfamilie der Seeschmetterlinge

Cymbulioidea
Überfamilie der Seeschmetterlinge

Cymo
Gattung der Rundkrabben

Cymoinae
Unterfamilie der Rundkrabben

Cymolutes
Gattung der Lippfische

Cymothoida
Unterordnung der Meeresasseln

Cymothoidae
Familie mariner Asseln

Cymothooidea
Überfamilie der Isopoden

Cynarina
Gattung der Steinkorallen

Cyphastrea
Gattung der Steinkorallen

Cypho
Gattung der Zwergbarsche

Cyphoma
Gattung der Eischnecken

Cypraeidae
Kaurischnecken, auch Porzellanschnecken

Cypraeoidea
Überfamilie der Schnecken

Cyprinocirrhites
Gattung der Feilenfische

Cyprinodontiformes
Kategorie für Zahnkärpflinge

Cystid
hintere Region von Moostierchen

Cystocloniaceae
Familie der Rotalgen

Cystonectae
Ordnung der Staatsquallen

[Nach Oben]


D

Dactyli
Bestandteile der Spaltbeine von Krebstieren

Dactylopus
Gattung der Leierfische

Dactyloscopidae
Familie der Sandsterngucker

Dactylozoid
Verteidigungsindividuum in einer Kollonie

Dactylozooide
Wehr- und Fangpolypen

Dactylus
Bestandteil des Spaltbeins bei Krustentieren

Daector
Gattung der Frosch- oder Krötenfische

DAiSIE
Delivering Alien Invasive Species Inventories for Europe

Daldorfia
Gattung der Krabben

Daldorfiinae
Unterfamilie der Krabben

Dardanus
Gattung der Einsiedlerkrebse

Dascyllus
Gattung der Riffbarsche

Dasyatidae
Stech- oder Peitschenschwanzrochen

Dasycaris
Gattung der Felsen- und Partnergarnelen

Dasycaris (Genus)
Gattung der Garnelen

Davidaster
Gattung der Haarsterne

Debrisfressern
Lebewesen, die sich von abgestorbenen Pflanzenresten ernähren, sowie carnivoren (fleischfressenden) Räubern und Aasfressern

Decapoda
Zehnfußkrebse

Decapoden
Zehnfußkrebse

Decapodiformes
10-armige Tintenfische

degenerieren
sich auflösen, absterben

Dekapoden
Krebse, Zehnfüßer, krebsähnliche Weichtiere mit 5 Beinpaaren

Delesseriaceae
Familie der Rotalgen

Delesserioideae
Unterfamilie der Rotalgen

Delphinidae
Kategorie der Delfine

demersal
am Boden lebend, befestigt

Demospongiae
Klasse der Hornkieselschwämme

Dendrobranchiata
Unterordnung der Zehnfußkrebse

Dendrochirotida
Ordnung der Seegurken

Dendrochirus
Gattung der Feuerfische

Dendrodorididae
Familie der Nacktschnecken

Dendrodoris
Gattung der Nacktschnecken

Dendrodoris warta
Gattung der Nacktschnecken

Dendrogyra
Gattung der Steinkorallen

Dendronephthya
Gattung der Bäumchen-Weichkorallen

Dendronotida
Teilordnung der Bäumchenschnecken

Dendronotidae
Familie der Bäumchenschnecken

Dendronotus
Gattung der Bäumchenschnecken

Dendrophylliidae
Familie der Steinkorallen

Dentaliidae
Stoßzähne

Dentex
Gattung der Meerbrassen

Dentikel
Morphologie und Entstehung her völlig unterschiedliche Hartsubstanzbildungen

Derilambrus
Gattung der Ellbogenkrabben

derma
Haut

Dermatobranchus
Gattung der Furchenschnecken

Dermochelyidae
Familie der Lederschildkröten

Dermochelys
Gattung der Lederschildkröten

Desmonema
Gattung der Fahnenquallen

Detritivore
tierische Konsumenten toten tierischen oder pflanzlichen Materials

Detritus
Organische Rückstände von abgestorbenen Pflanzen und Tieren

Dexiarchia
Unterordnung der Nacktschnecken

Diadematidae
Familie der Diademseeigel

Diadematoida
Ordnung der Seeigel

Diademichthys
Gattung der Schildfische, auch Schildbäuche oder Ansauger

Diagramma
Gattung der Süßlippen

Dialyse
Blutwäsche

Diaphanidae
Familie der Kopfschildschnecken

Diaphaninae
Unterfamilie der Kopfschildschnecken

Diaphanoidea
Überfamilie der Nacktschnecken

Diaseris
Gattung der Steinkorallen

Diatoeen
Kieselalgen mit einer Zellhülle aus Silikat

Diatomeen
Kieselalgen

Diaulula
Gattung der Sternschnecken

Diazona
Gattung der Seescheiden

Diazonidae
Familie der Seescheiden

Dichocoenia
Gattung der Stenkorallen

Dichotomaria
Gattung der Rotalgen

dichotomisch
halbgeteilt, entzweigeschnitten, getrennt

Dichromatismus
unterschiedliche Färbung von Männchen und Weibchen

Dichrometra
Gattung der Haarsterne

Dictyoceratida
Ordnung der Hornschwämme

Dictyonellidae
Familie der Hornkieselschwämme

Dictyotaceae
Familie der Braunalgen

Dictyotales
Ordnung der Braunalgen

Didemnidae
Ordnung der Manteltiere

Didemnum
Gattung der Seescheiden

digitat
fingerförmig

dimorph
Auftreten von zwei deutlich verschiedenen Erscheinungsvorkommen bei derselben Art.

Diniatys
Gattung der Blasenschnecken

Dinoflagellata
Dinoflagellaten (Einzeller), auch Panzergeißler benannt.

Dinoflagellaten
Panzergeißler, wichtige Einzellergruppe des Planktons

Dinophyceae
Familie der Dinophyta

Dinoplax
Gattung der Käferschnecken

Dinozoa
einzellige Lebewesen, die zu den Alveolata gehören

Diodon
Gattung der Igelfische

Diodontidae
Familie der Igelfische

Diodorinae
Unterfamilie der Schlüsselschnecken

Diogenes
Gattung der Einsiedlerkrebse

Diogenidae
Linkshändigen Einsiedlerkrebse

Diphyidae
Familie der Staatsquallen

Diphyinae
Unterfamilie der Staatsquallen

Diploastrea
Gattung der Steinkorallen

Diploastreidae
Familie der Steinkorallen

Diplobatis
Gattung der Rochen

Diplodontias
Gattung der Klappensterne

Diplogrammus
Gattung der Leierfische

diploid
doppelter Satz von Chromosomen enthaltend

Diplonten
Organismen, deren somatische Zellen stets einen doppelten (diploiden) Chromosomensatz enthalten

Diploprion
Gattung der Seifenbarsche

Diploria
Gattung der Steinkorallen

Dirona
Gattung der Nacktschnecken

Dironidae
Gattung der Nacktschnecken

Dischistodus
Gattung der Riffbarsche

Discodorididae
Familie der Sternschnecken

Discodoris
Gattung der Sternschnecken

Discomedusae
Schirmquallen

Discordipinna
Gattung der Grundeln

Discosomidae
Familie der Scheibenanemonen

Discotrema
Gattung der Schildbäuche

diskoid
scheibenförmig

Disporella
Gattung der Moostierchen

Distichopora
Gattung der Filigrankorallen

Diversidoris
Gattung der Prachtsternschnecken

DNA
Deoxyribonucleic acid

DNS
Desoxyribonukleinsäure, bildet das genetische Material in den Chromosomen

Dolabella
Gattung der Seehasen

Dolabrifera
Gattung der Seehasen

Doliolaria
Larvenstadium der Seewalzen

Dominanz
Überlegenheit eines Tieres gegenüber einem anderen Tier.

Dondice
Gattung der Nacktschnecken

Dondice occidentalis
Art der Nacktschnecken

DOP
gelöster organischer Phosphor

Doridacea
Sternschnecken

Dorididae
Familie der Sternschnecken

Doridoidea
Überfamilie der Prachtsternschnecken

Doriopsilla
Gattung der Nacktschnecken

Doriprismatica
Gattung der Prachtsternschnecken

Doris
Gattung der Sternschnecken

dorsal
rückenwärts (vom Rücken)

Dorsalseite
Rücken(seite)

Doryrhamphus
Gattung der Seenadeln

Doryteuthis
Gattung der Kalmare

Dotidae
Familie der Nacktschnecken

Doto
Gattung der Nacktschnecken

Dromiidae
Wollkrabben

Dromiinae
Unterfamilie der Wollkrabben

Dromioidea
Überfamilie der Krabben

Drop-Off
Abhang

Drupella
Gattung der Stachelschnecken

DSB
deep sand bed, tiefer Sandbettfilter

Duncanopsammia
Gattung der Steinkorallen

Dunckerocampus
Gattung der Seenadeln

Dysidea
Gattung der Hornkieselschwämme

Dysideidae
Familie der Hornkieselschwämme

[Nach Oben]


E

Echelus
Gattung der Schlangenaale

Echidna
Gattung der Muränen

Echinacea
Unterordnung der Seeigel

Echinasteridae
Familie der Seesterne

Echinidae
Echte Seeigel

Echinidea
Igelsterne

Echinocardiinae
Unterfamilie der Herzseeigeln

Echinocardium
Gattung der Herzseeigel

Echinodermata
Stachelhäuter

Echinogobius
Gattung der Grundeln

Echinoidea
Seeigel

Echinometra
Familie der Bohr- und Griffelseeigel

Echinometridae
Familie der Bohr- und Griffelseeigel

Echinomorpha
Gattung der Steinkorallen

Echinophyllia
Gattung der Steinkorallen

Echinopluteus
Larve der Seeigel

Echinopora
Gattung der Steinkorallen

Echinoptilidae
Familie der Seefedern

Echinothrix
Gattung der Diademseeigel

Echinozoa
Unterstamm der Seeigel

Echinus
Gattung der Seeigel

Echiura
Igelwürmer

Echiuroidea
Klasse der Igelwürmer

Ecsenius
Gattung der Schleimfische

Ectocarpales
Ordnung der Braunalgen

Edwardsia
Gattung der Seeanemonen

Edwardsiidae
Familie der Anemonen

Ektodermis
Äußere Zellschicht der Hohltiere (Nesseltiere und Rippenquallen )

Ektoparasit
ein auf der Oberfläche des Körpers lebender tierischer Schmarotzer (z. B. Läuse)

Ektosymbiose
Zusammenleben von zwei Arten zum gegenseitigen Vorteil, die Symbionten leben außerhalb voneinander, nicht organisch verbunden

ektotherm
Tiere, deren Körpertemperatur vollständig von der Umwelt abhängig ist

El Niño
Klimaanomalie, die sich hauptsächlich im Pazifikraum zwischen der Westküste Südamerikas und dem südostasiatischen Raum (Indonesien, Australien) ereignet und zum Ausbleichen von Korallen und Riesenmuscheln führt

Elacatinus
Gattung der Grundeln

Elagatis
Gattung der Stachelmakrelen

Elapidae
Giftnattern

Elasmobranchii
Plattenkiemer, Unterklasse der Knorpelfische

Elattarchus
Gattung der Umberfische

Eleotridae
Schläfergrundel

Eleotrinae
Unterfamilie der Schläfergrundeln

Eleotris
Gattung der Schläfergrundeln

Eleutherocarpida
Unterordner der Stielquallen

Ellisellidae
Familie gorgonienähnlicher Oktokorallen

Elminiinae
Unterfamilie der Seepocken

Elysia
Gattung der Nacktschnecken

Emarginulinae
Unterfamilie der Schlitzschnecken

Embiotoca
Gattung der Brandungsbarsche

Embiotocidae
Brandungsbarsche

Emblemaria
Gattung der Hechtschleimfische

Emblemariopsis
Gattung der Hechtschleimfische

Embletonia
Gattung der Nacktschnecken

Embletoniidae
Familie der Nacktschnecken

Embryo
ein sich in der Eihülle entwickelnder Organismus

Embryoblast
der Teil der Blastozyste (Keimbläschen) , aus dem sich der Embryo entwickelt

Emmelichthyops
Gattung der Bogas

Enchelycore
Gattung der Muränen

Enchelyurus
Gattung der Schleimfische

endemisch
das Auftreten von Pflanzen und Tieren nur in einer bestimmten Region

Endemismus
das alleinige Vorkommen von Arten in natürlicherweise abgegrenzten geografischen Bereichen

Endemit
Lebewesen, die nur in einen räumlich begrenzten Gebiet vorkommen

Endobiose
Zusammenleben von Arten, wobei die eine Art innerhalb der anderen lebt.

Endocoelantheae
Unterordnung der Seeanemonen

Endoderm
inneres Keimblatt der Embryoblasten

endolithisch
Lebensweise von Organismen im Inneren von Gesteinen oder Korallen

Endomyaria
Überfamilie der Blumentiere

Endoparasit
ein tierischer Schmarotzer, der im Organismus einer fremden Art lebt (z. B. Eingeweidewürmer)

Endoskelett
Innenskelett

Endosymbiont
chemotrophe und phototrophe Bakterien von anderen prokaryotischen Zellen (möglicherweise Archaeen) durch Phagocytose aufgenommen, z.B. auch Zooxantellen

Endosymbiose
Zusammenleben zweier Lebenwesen zum gegenseitigen Nutzen,wobei der eine Partner im Körper des anderen lebt

Endozytose
die Aufnahme von Nahrungsstoffen in die Zelle durch Einstülpen und Abschnüren von Teilen der Zellmembran unter Entstehung von Vesikeln

Engina
Gattung der Hornschnecken

Enneanectes
Gattung der Dreiflossen-Schleimfische oder Spitzkopf-Schleimfische

Enneapterygius
Gattung der Dreiflossen-Schleimfische oder Spitzkopf-Schleimfische

Enoplometopidae
Familie der Riffhummer

Enoplometopoidea
Überfamilie der Riffhummer

Enoplometopus
Gattung der Riffhummer

Ensis
Gattung der Meeresmuscheln

Entacmaea
Gattung der Seeanemonen

Enteroctopus
Gattung der echten Kraken

Entoderm
Darm

Enzym
in lebenden Zellen gebildeter Eiweißstoff, der bestimmte biochemische Reaktionen des Organsimus steuert

Ephippidae
Familie der Spatenfische

Ephyra
Larve der Scyphomedusen

Epiactis
Gattung der Seeanemonen

Epialtidae
Familie der Spinnenkrabben

Epialtinae
Unterfamilie der Gorgonen- oder Medusenhäupter

epibenthisch
auf der Sedimentoberfläche befindlich, auf oder knapp über dem Gewässerboden leben

Epibiont
Lebewesen, das auf der Oberfläche eines anderen (Basibiont) oder etwas anderem lebt; Organismus, der mit einem andersartigen Organismus (oder Objekt) in einer Epibiose lebt

epibiontisch
auf anderen Lebenwesen siedelnd und lebend

Epibiose
Zusammenleben von Arten, wobei eine Art auf der Oberfläche der anderen Art lebt.

Epibulus
Gattung der Lippfische

Epifauna
Tiere, die auf dem Meeresboden leben

epilithisch
auf der Gesteinsoberfläche wachsend

Epilithophyt
Felswurzler, Felshafter

Epilitoral
In der Umgebung der Küste, im Dünenbereich hinter Strandwällen und Deichen, zeigt sich der Einfluss des Meeres noch durch aufsteigendes salzhaltiges Grundwasser und Salzwasserstaub in der Luft. Allenfalls extreme Sturmfluten dringen bis hierher vor.

Epinephelinae
Zackenbarsche

Epinephelus
Gattung der Zackenbarsche

epipelagisch
Die epipelagische Zone wird von der Sonne durchflutet und erlaubt daher vielzelligen Algen, höheren Pflanzen und photoautotrophen Kleinstlebewesen, Photosynthese zu betreiben.

Epiphyt
Pflanzen oder Tiere, die auf anderen Tieren oder Pflanzen siedeln und wachsen

Epiphyten
Aufsitzerpflanzen, die auf lebenden Organismen wachsen

epiphytisch
Pflanzen, die auf anderen Pflanzen wachsen

Epithel
neben Muskel-, Nerven- und Bindegewebe eine der vier Grundgewebearten.

epithelial
ein- oder mehrlagige Zellschichten, die alle inneren und äußeren Körperoberflächen der vielzelligen tierischen Organismen bedecken

Epithelien
Sammelbezeichnung für Deckgewebe und Drüsengewebe

Epitoke
Zur Fortpflanzung abgetrennter, eigenständiger Hinterteil von Vielborstern (Borstenwürmern)

Epityp
Ein Epityp wird ausgewählt, wenn der Holotyp, Lektotyp oder Neotyp eines korrekt publizierten Namens nachweislich uneindeutig ist

Epizoanthidae
Familie der Krustenanemonen

Epizoanthus
Gattung der Krustenanemonen

Ercolania
Gattung der Nacktschnecken

Ergalataxinae
Unterfamilie der Stachelschnecken

Errantia
Unterklasse der Ringelwürmer

Erythrastrea
Gattung der Steinkorallen

Erythropodium
Gattung der Weichkorallen

essenziell
Stoffe, die für Lebenwesen lebenswichtig sind, aber nicht selbst hergestellt werden können

Etymologie
Entstehung eines Wortes oder Morphems in einer gegebenen Gestalt und Bedeutung

Euarminida
Unterornung der Nacktschnecken

Eubrachyura
Ordnung der Krabben

Eubranchidae
Familie der Nacktschnecken

Eubranchus
Gattung der Nacktschnecken

Eucarida
langschwänzige Krebse

Eucidaris
Gattung der Lanzenseeigel

Euctenidiacea
Unterordnung der Sternschnecken

Eudistoma
Gattung der Seescheiden

Euechinoidea
Unterklasse der Seeigel

euhaline Zone
Bereich des Meerwassers mit 30‰ - 40 ‰ Salzgehalt

Euheterodonta
Teilklasse der Muscheln

Euhirudinea
Borstenlose Egel

Eukaryota
Lebewesen mit Zellkern und Zellmembran

Eukaryoten
alle Lebewesen mit Zellkern

Eulamellibranchien
Blattkiemen der Schnecken

Euliteral
Gezeitenzone,der Bereich zwischen höchsten und tiefsten gezeitenbedingten Wasserstand

Eulitoral
Die Gezeitenzone zwischen der Hoch- und Niedrigwasserlinie, die vom Wechsel zwischen Ebbe und Flut geprägt ist. Bei felsigem Untergrund finden sich hier Gezeitentümpel

Eumalacostraca
Unterklasse der höheren Krebse

Eumedoninae
Unterfamilie der Krabben

Eumetazoa
Gewebetiere

Eumicrotremus
Gattung der Seehasen

Eunice
Gattung der Ringelwürmer

Eunicida
Ordnung der Borstenwürmer

Eunicidae
Familie der Ringelwürmer

Eupantopodida
Unterordnung der Gliederfüßer

Euphausia
Gattung des Krill

Euphausiacea
Ordnung des Leuchtgarnelen, Krill

Euphausiidae
Familie der Leuchtgarenelen

Euphyllia
Gattung der Steinkorallen

Euphylliidae
Familie der Steinkorallen

Euplectella
Gattung der Glasschwämme

Euplectellidae
Fanilie der Glasschwämme

Euplectellinae
Unterfamilie der Glasschwämme

Euplotes
Gattung von Wimperntierchen

Euprotomus
Gattung der Flügelschnecken

Euretaster
Gattung der Seesterne

Eurhamphaea
Gattung der Rippenquallen

Eurhamphaeidae
Hohltiere

Eurhodophytina
Unterstamm der Rotalgen

Euryalida
Ordnung der Schlangensterne

euryhalin
Organismen, die große Schwankungen im Salzgehalt tolerieren. Viele Arten leben im Brackwasser. Gegensatz

Euryhaline
Organismen, die in Gewässern mit einer Vielzahl von unterschiedlichen Salzgehalten leben können

Euryleptidae
Familie der Strudelwürmer

Euryleptoidea
Überfamilie der Plattwürmer

Eurypegasus
Gattung der Flügelrossfische

euryphalin
unterschiedliche Salzkonzentrationen vertragend

eurytherm
Bezeichnung für Organismen, die große Temperaturschwankungen ertragen können

Eurythoe
Gattung der Borstenwürmer

Euselenops
Gattung der Nacktschnecken

Eusmilia
Gattung der Steinkorallen

Eusymbiose
Form der Symbiose, bei der beide Partner so voneinander abhängig sind, dass der eine Partner nicht ohne den anderen Partner leben kann

Eusynstyela
Gattung der Seescheiden

Euthria
Gattung der Hornschnecken

Euthynnus
Gattung der Thunfische

eutroph
reich an Nährstoffen ist (Gewässer)

eutrophiert
Gewässer mit hohen Nährstoffkonzentrationen

Eutrophierung
Anreicherung von Nährstoffen in einem Ökosystem oder einem Ökosystemteil, z. B. Gewässer

Eviota
Gattung der Grundeln

Evulotion
Entwicklung aller Tiere und Pflanzen im Laufe der Erdgeschichte

Evynnis
Gattung der Meerbrassen

Exallias
Gattung der Schleimfische

Exhippolysmata
Gattung der Putzergarnelen

Exoskelett
Außenskelett

exponiert
herausgehoben

Exsudat
Absonderungen

extratentakulär
neben einem Polypen wächst eine neuer kleiner Polyp

extraterrestisch
außerirdisch

Extremitäten
Gliedmaßen, Körperanhänge, Flossen, Arme .Beine zur Fortbewegung

Exumbrella
Schirmoberseiten von Quallen

Exuvie
leere Hülle nach der Häutung, Häutungsrest, leere Panzerhülle

[Nach Oben]


F

Facciolella
Gattung der Entenschnabelaale

Facelinidae
Familie der Fadenschnecken

Fäkalien
Kot, Exkremente

fakultativ
freigestellt, wahlfrei, freiwillig

Familie
systematische Einheit, Kategorie, in der näher miteinander verwandte Gattungen tierischer oder pflanzlicher Lebewesen zusammengefasst sind

Fangquote
Ist eine festgesetzte Menge an Wassertieren,die in einem abgegrenzten Gebiet während eines Zeitraumes gefangen werden dürfen.

Farbmorphe
Fabrvariante einer Art

Faucheaceae
Familie der Rotalgen

Fauna
Tierwelt

Favia
Gattung der Steinkorallen

Faviinae
Unterfamilie der Steinkorallen

Favites
Gattung der Steinkorallen

Favorininae
Familie der Fadenschnecken

Favorinus
Gattung der Fadenschnecken

Felimare
Gattung der Prachtsternschnecken

Felimida
Gattung der Prachtsternschnecken

Felimida regalis
Art der Prachtsternschnecken

females
weibliche Lebewesen

fertil
fruchtbar

Fibramia
Gattung der Kardinalbarsche

Filament
fadenartige Fortsetzung der Schwanzspitze, in Zellen vorkommende Netzwerke aus fadenförmigen Strukturen, die sich zu verschiedenen, rasch umwandelbaren Formen zusammenlagern

filamentös
fadenförmig

Filifera
Ordnung der Anthomedusaen

Filogranella
Gattung der Kalkröhrenwürmer

Filtirierer
Tiere, die sich ernähren, indem sie die Suspension aus Wasser und den darin als Schwebstoffe enthaltenen festen Nahrungsteilchen (z.B. Plankton) durch ihre Siebvorrichtungen strömen lassen und aufnehmen

Fionoidea
Überfamilie der Nacktschnecken

Fission
Inzweireissen eines Polypen, ungeschlechtliche Vermehrung

Fissiparie
Fissiparie beschreibt die Fähigkeit bestimmter Tiere, einen neuen Organismus aus abgetrennten Körperteilen zu generieren. Dieser Begriff ist vor allem in Verbindung mit der ungeschlechtlichen Fortpflanzung einiger Stachelhäuter bekannt

Fissurellidae
Schlüssellochschnecken

Fissurelloidea
Überfamilie der Schlitzschnecken

Fistularia
Gattung der Flötenfische

Fistulariidae
Flötenfische,Flötenmäuler

Flabellina
Gattung der Fadenschnecken

Flabellinidae
Familie der Fadenschnecken

Flabellinoidea
Superfamilie der Fadenschnecken

flabello-meandroid
langgestreckete Polypen ohne gemeinsame Zwischenwände

Flagellen
Geisseln, bandförmige Strukturen an Oberflächen von Zellen, die der Fortbewegung dienen

Flagellum
Geißel

Flora
Pflanzenwelt

Florideophyceae
Klasse der Rotalgen

Florometra
Gattung der Federsterne

fluoriszieren
Leuchten eines Objekts, wenn es angestrahlt wird

Flustrina
Unterordnung der Mosstierchen

Foa
Gattung der Kardinalbarsche

foliös
blattförmige Wuchsform von Korallen

Foraminifera
Kammerlinge, zumeist gehäusetragende mikroskopischer Lebewesen aus der Gruppe der einzelligen Lebewesen

Foraminiferen
einzellige, amöbenartige, marine Lebewesen

Forcipiger
Gattung der Falterfische

Forcipulatacea
Klasse der Seesterne

Forcipulatida
Ordnung der Zangenseesterne

Fortpflanzungssymbiose
ein Partner nutzt einen anderen Partner, um seine Vermehrung sicher zu stellen

Fossil
Zeugnis vergangenen Lebens aus der Erdgeschichte

Fotosynthese
Pflanzen nutzen Licht, Kohlendioxid und Wasser und produzieren Zucker und Sauerstoff

Fototrophie
sich dem Licht zuwenden

Fouling
Besiedelung von Schiffsrümpfen oder anderen, in Wasser eingetauchten, Strukturen durch sessile Organismen. Zu diesen Aufwuchsorganismen gehören Muscheln wie die Miesmuscheln sowie Rankenfußkrebse (Seepocken und Entenmuscheln)

Fowleria
Gattung der Kardinalbarsche

fragil
zerbrechlich

Fragment
Bruchstück einer Koralle, zur Vermehrung geeignet

fragmentieren
teilen, Fragment = Bruchstück

Fragmentierung
aus einer Mutterkoralle werden

Fromia
Gattung der Klappensterne

Fronds
blattähnlich abgeflachte Teile eines Thallus

Fucaceae
Familie der Braunalgen

Fucales
Ordnung / Gruppe der Braunalgen

Fucistia
Überklasse der Braunalgen

Fucus
Gattung der Braunalgen

Fungia
Gattung der Steinkorallen

Fungiidae
Pilzkorallen, Familie der Steinkorallen

Fusigobius
Gattung der echten Grundeln

Fußscheibenlazeration
Ablösen von Gewebefragmenten vom Muttertier, hieraus wächst jeweils eine neue Tier heran

[Nach Oben]


G

Gadidae
Dorsche

Gadiformes
Dorschartige

Gaidropsarus
Gattung der Quappen

Galathea
Gattung der Springkrebse

Galatheidae
Familie der Springkrebse

Galatheoidea
Überfamilie der Mittelkrebse

Galaxauraceae
Familie der Rotalgen

Galaxea
Gattung der Steinkorallen

Galeomorphi
Ordnung moderner Haie

Gamenten
Keimzellen, Geschlechtszellen

Gametangien
Gametangium ist die Bezeichnung für einen Behälter, in dem die sexuell differenzierten Fortpflanzungszellen (Gameten), die der geschlechtlichen Fortpflanzung dienen, gebildet werden.

Gameten
Keimzellen

Gametophyt
bei Pflanzen die Gameten-bildende, sexuelle Generation, also die haploide Phase des Generationswechsels ( für die geschlechtliche Vermehrung).

Gammaproteobacteria
Klasse im Stammbaum der Bakterien

Gammaridea
Unterordnung der Flohkrebse

Gammariden
Flohkrebse

Gammogobius
Gattung der echten Grundeln

Gardineroseris
Gattung der Steinkorallen

gaster
Magen

Gasterosteiformes
Stichlingsfische

gastral
Magen-Darm-Bereich betreffend

Gastrodermis
Innenhaut von Polypen und Medusen, Magenschicht

Gastropoda
Schnecken, Bauchfüßer

Gastropoden
Schnecken, Tierklassen aus dem Stamm der Weichtiere (Mollusca)

Gastropteridae
Überfamilie Philinoidea

Gastropteron
Gattung der Nacktschnecken

Gastrozoid
Ernährungsindividuum in einer Kollonie

Gastrozooide
Verdauungspolypen

Gattung
Zweig der Systematik, der sich mit der Einordnung der Lebewesen in systematische Kategorien befasst

GBR
Great Barrier Riff

Gecarcinidae
Familie der Landkrabben

Gecarcinus
Gattung der Landkrabben

Geitodoris
Gattung der Sternchenschnecken

Gemmulae
Dauerstadien von Schwämmen im Süßwasser

Genicanthus
Gattung der Kaiserfische

Genitalorgane
Geschlechtsorgane

Gennus
Gattung

Genus
Art

Geodia
Gattung der Schwämme

Geodiidae
Familie der Schwämme

Geodiinae
Unterfamilie der Schwämme

Geophyt
Höheren Pflanzen, bei denen die Überdauerungsorgane (Erneuerungsknospen) verborgen liegen, um ungünstige Jahreszeiten besser zu überdauern

Gerreidae
Mojarras, Familie barschverwandter Fische

Gerres
Gattung der Mojarras, barschverwandter Fische

Gewebetiere
Vielzellige Tiere mit Ausnahme der Schwämme

Gezeiten
Zyklus von ablaufenden und auflaufenden Wasser, Wasserstandsschwankung

Gezeitenzone
Küstenbereich mit Ebbe und Flut

Gibberulus
Gattung der Flügelschnecken

Gigantopora
Gattung der Moostierchen

Gigantoporidae
Familie der Moostierchen

Gigartinales
Ordnung der Rotalgen

Girella
Gattung der Nagebarsche

Girellinae
Nagebarsche

Giuris
Gattung der Schläfergrundeln

Glabraster
Gattung der Kissenseesterne

Glaucidae
Familie der Fadenschnecken

Glaucus
Gattung der Fadenschnecken

Globigerinida
Ordnung der Foraminiferen

Globothalamea
Klasse der Foraminiferen

Gloiocladia
Gattung der Rotalgen

gloios
klebrige Flüssigkeit

Glossodoris
Gattung der Prachtsternschnecken

Glossogobius
Gattung der Grundeln

Glutinaten
Haftkapseln mit Klebesekret bei Nesseltieren

Glycymerididae
Familie der Samtmuscheln

Glycymeris
Gattung der Samtmuscheln

Gnathodentex
Gattung der Schnapper

Gnatholepis
Gattung der Grundeln

Gnathophiurina
Unterordnung der Schlangensterne

Gnathostomata
Kiefermäuler

Gobiesocidae
Familie aus der Gruppe der Barschverwandten.

Gobiesociformes
Schildfische

Gobiesocinae
Unterfamilie der Schildbäuche

Gobiesox
Gattung der Schildbäuche

Gobiidae
Grundeln

Gobiinae
Echte Grundeln

Gobiodon
Gattung der Grundeln

Gobioide
Ordnung der Grundelartigen

Gobionellinae
Unterfamilie grundelartiger Fische

Gobiosoma
Gattung der Grundeln

Gobius
Gattung der Grundeln

Godiva
Gattung der Fadenschnecken

Golf
Meeresbusen

Golfingia
Gattung der Spritzwürmer

Golfingiida
Ordnung der Spritzwürmer

Golfingiidae
Familie der Spritzwürmer

Gomphosus
Gattung der Lippfische

Gonaden
männliche und weibliche Keimdrüsen

Goniasteridae
Familie der Klappensterne

Goniastrea
Gattung der Steinkorallen

Goniobranchus
Gattung der Prachtsternschnecken

Goniodoridella
Gattung der Griffelschnecken

Goniodorididae
Faltenschnecken oder Griffelschnecken

Goniodoris
Gattung der Falten- oder Griffelschnecken

Goniopora
Gattung der Steinkorallen

Gonodactylaceus
Gattung der Fangschreckenkrebse

Gonodactylellus
Gattung der Fangschreckenkrebse

Gonodactylidae
Familie der Fangschreckenkrebse

Gonodactyloidea
Superfamilie der Fangschreckenkrebse

Gonodactylus
Gattung der Fangschreckenkrebse

Gonozoid
Geschlechtspolypen

Gonozooide
Fortpflanzungspolypen

Gorgasia
Gattung der Röhrenaale

Gorgonia
Gattung der Gorgonien

Gorgoniidae
Gorgonien, Hornkorallen oder Seefächer

Gorgonin
Skelettbaussubstanz von Gorgonien

Gorgonocephalidae
Gorgonen- oder Medusenhäupte

Gorgonocephalus
Gattung der Gorgonen- oder Medusenhäupte

Gracila
Gattung der Zackenbarsche

Gracilaria
Gattung der Rotalgen

Gracilariaceae
Familie der Rotalgen

Gracilariales
Ordnung der Rotalgen

Gramma
Gattung der Feenbarsche

Grammatidae
Familie der Feenbarsche

Grammistinae
Seifenbarsche

Grammonus
Gattung der Eingeweidefischartigen

gramnegativ
Gram-Färbung, Methode zur differenzierenden Färbung von Bakterien für die mikroskopische Untersuchung

Grampus
Gattung der Delfine

Graneledone
Gattung der Tintenfische

Grapsidae
Quadratkrabben

Grapsoidea
Überfamilie der Krabben

Great Barrier Reef
größtes Barriere-Riff der Welt an der Ostküste Australien mit 2300 Kilometer Länge

Guaiazulen
ist ein blauer kristalliner aromatischer Kohlenwasserstoff, der der blauen Gorgonie Guaiagorgia anas ihre Färbung verleiht

Gunnellichthys
Gattung der Wurmgrundeln

gustatorisch
über den Geschmackssinn

gustatorische Wahrnehmung
Empfindungen des Schmeckens, die durch Reizung spezifischer Sinnesorgane des Geschmacks, (Geschmacksknospen) hervorgerufen werden.

Gymnapogon
Gattung der Kardinalbarsche

Gymnocranius
Gattung der Großkopfschnapper

Gymnocrotaphus
Gattung der Meeresbrassen

Gymnodorididae
Familie der Sternschnecken

Gymnodoris
Gattung der Nacktschnecken

Gymnodraco
Gattung der Antarktisdrachenfische

Gymnolaemata
Klasse der Moostierchen

Gymnomuraena
Gattung der Muränen

Gymnothorax
Gattung der Muränen

Gymnura
Gattung der Rochen

Gymnuridae
Familie der Rochen

Gynandrocarpa
Gattung der Seescheiden

Gyrosmilia
Gattung der Steinkorallen

[Nach Oben]


H

Habitat
charakteristische Lebensstätte einer bestimmten Tier- oder Pflanzenart

Habitus
äußere Erscheinungsform

Hadromerida
Klasse der Hornkieselschwämme

Haemulidae
Süßlippen und Grunzer

Haemulinae
Grunzer

Haemulon
Gattung der Grunzer

Halcurias
Gattung der Seeanemonen

Halcuriidae
Familie der Seeanemonen

Halgerda
Gattung der Sternschnecken

Halicampus
Gattung der Seenadeln

Halichoeres
Gattung der Lippfische

Halichoerus
Gattung der Robben

Halichondria
Gattung der Hornkieselschwämme

Halichondrida
Ordnung der Schwämme

Halichondriidae
Familie der Hornkieselschwämme

Haliclona
Gattung der Hornkieselschwämme

Haliclystus
Gattung der Stielquallen

Halimeda
Gattung der Grünalgen

Halimedaceae
Familie der Grünalgen

Haliotidae
Seeohren, Meerohren auch Abalone

Haliotis
Gattung der Seeohren, Meerohren auch Abalone

Haliotoidea
Superfamilie der Seeohren

Halityle
Gattung der Walzen-, Kissen- und Noppen-Seesterne

Hallaxa
Gattung der Nacktschnecken

Halomitra
Gattung der Steinkorallen

Halophryninae
Unterfamilie der Kröten- oder Froschfische

Halymenia
Gattung der Rotalgen

Halymeniaceae
Familie der Meeresalgen

Halymeniales
Ordnung der Rotalgen

Haminoea
Gattung der Nacktschnecken

Haminoeidae
Familie der Blasenschnecken

Haminoeoidea
Überfamilie der Blasenschnecken

Hämolymphe
farblosen Flüssigkeit = z.B. Blut der Riesenmuscheln

hämolytisch
Zerfallen von roten Blutkörperchen

Hancockia
Gattung der Nacktschnecken

Hancockiidae
Familie der Nacktschnecken

Hapalochlaena
Gattung der blaugeringelten Kraken

Haplocylix
Gattung der Schildbäuche

haploid
halber Satz von Chromosomen enthaltend

Haplosclerida
Unterklasse der Hornkieselschwämme

Haplosclerina
Unterordnung der Hornkieselschwämme

Haptoria
Unterklasse der Wimperntierchen

Haptosquilla
Gattung der Fangschreckenkrebse

Harosa
Unterreich der Lebewesen mit einem Zellkern, bestehend aus Stramenopilen, Alveolata und Rhizaria

Harpacticoiden
Ordnung kleiner Ruderfußkrebse mit 463 Gattungen mit rund 3000 Arten weltweit

Harpadontinae
Unterfamilie der Eidechsenfische

Harpagifer
Gattung der Antarktisraubfische

Harpagiferidae
Familie der Antarktisraubfische

Häutung
Abstreifen und Neubildung der Körperbedeckung bei Krebsen, Reptilien und Insekten

Hectocotylus
Begattungsarm von männlichen Tintenfischen

Helcogramma
Gattung der Dreiflossenschleimfische

Heliaster
Gattung der Seesterne

Heliasteridae
Familie der Seeigel aus der Ordnung Forcipulatida

Heliofungia
Gattung der Steinkorallen

Heliometrinae
Unterfamilie der Federsterne

Heliopora
Gattung Blaue Koralle

Helioporacea
Ordnung der Blumentiere (Anthozoa)

Helioporidae
Familie der Blumentiere

heliotrop
Eigenschaft von Pflanzen und Tieren, Wachstum und Bewegung nach der Sonne auszurichten

Hemerocoetinae
Kleine Meeresfische aus der Familie der Schnabelfische

Hemiemblemaria
Gattung der Hechtschleimfische

Hemigrapsus
Gattung dert Krabben

Hemigymnus
Gattung der Lippfische

Hemiramphidae
Familie der Halbschnäbler

Hemiscylliidae
Bambus- oder Lippenhaie

Hemiscyllium
Gattung der Bambus- oder Lippenhaie

hemisessil
Als halbsessil oder hemisessil bezeichnet man festsitzende Arten, die noch zum Ortswechsel in der Lage sind, diesen aber nur unter extremen Umständen, selten oder sehr langsam betreiben

Hemisphäre
Halbkugel der Erde, Nordhalbkugel oder Südhalbkugel der Erde, westliche oder östliche Halbkugel

Hemitaurichthys
Gattung der Falterfische

Hemitripteridae
Familie der Panzergroppen

Heniochus
Gattung der Wimpelfische

Herbabeleg
eine Sammlung getrockneter und gepresster Pflanzen bzw. Pflanzenteile für wissenschaftliche Zwecke, oder auch zur Dokumentation und als zu führender Nachweis einer Beschäftigung mit der Botanik.

herbivor
pflanzenfressend

Herbivoren
Lebewesen, die sich von Pflanzen ernähren

herbvor
Pflanzen fressend, vegetarisch lebend

Hermaea
Gattung der Nacktschnecken

Hermaeidae
Familie der Nacktschnecken

Hermaphrodit
Zwitter, Zweigeschlechtlichkeit

Hermaphroditen
Zwitter

hermatypisch
riffbildend, z.B. durch Steinkorallen

Hermissenda
Gattung der Fadenschnecken

Hermodice
Gattung der Vielborster

Hermosita
Gattung der Nacktschnecken

Herpolitha
Gattung der Pilzkorallen (Steinkorallen)

Herviella
Gattung der Fadenschnecken

Heteractis
Gattung der Seeanemonen

Heterobranchia
Verschiedenkiemer

Heterocentrotus
Gattung der Bohr- und Griffelseeigel

Heteroconger
Gattung der Röhrenaale

Heterocongrinae
Röhrenaale

Heterocyathus
Gattung der Steinkorallen

Heterodonta
Verschiedenzähner oder auch wechselzähnige Muscheln

Heterodontidae
Familie der Haie

Heterodontiformes
Stierkopfhaiartige

Heterodontus
Gattung der Haie

Heterokonta
Gruppe der Stramenopilen

Heteropsammia
Gattung der Steinkorallen

Heteroscleromorpha
Unterklasse der Hornkieselschwämme

Heterotremata
Untersektion der Krabben

Heterotrophie
Ernährung durch Planktonfang

Heteroxenia
Gattung der Weichkorallen

Heteroxyidae
Familie der Schwämme

Hexacorallia
Sechsstrahlige Blumentiere

Hexactinellida
Sechsstrahlige

Hexagrammidae
Familie der Grünlinge

Hexagramminae
Unterfamilie der Grünlinge

Hexagrammoidei
Unterordnung der Grünlinge

Hexagrammos
Gattung der Grünlinge

Hexasterophora
Unterklasse der Glasschwämme

Hiatavolva
Gattung der Eischnecken

Himantura
Gattung der Stech- oder Peitschenschwanzrochen

Hippocampinae
Unterfamilie der Seepferdchen

Hippocampus
Gattung der Seepferdchen

Hippolyte
Gattung der Putzergarnelen

Hippolytidae
Familie der Putzergarnelen

Hippopus
Gattung der Riesenmuscheln

Hipposcarus
Gattung der Papageifische

Hirculops
Gattung der Kammzahnschleimfische

Hirudinea
Egel

hispidos
flaschenbürstenförmig

Histiophryne
Gattung der Anglerfische

Histiophryninae
Unterfamilie der Anglerfische

Histiopterinae
Unterfamilie der Panzerköpfe

Histrio
Gattung der Anglerfische

HLLE
Head & Lateral Line Erosion Disease, Kopf- und Seitenlinienkrankheit ,Ausgelöst wird durch unzureichende und unausgewogene Ernährung

Hohltiere
Quallen, Anemonen und Korallen

Holacanthus
Gattung der Kaiserfische

Holaxonia
Unterordnung der Blumentiere

Holocentridae
Familie der Soldaten- und Husarenfische

Holocentrinae
Unterfamilie der Husarenfische

Holocentrus
Gattung der Soldatenfische

Holothuria
Gattung der Seewalzen

Holothuria (Mertensiothuria)
Gattung der Seewalzen

Holothuria (Microthele)
Subspezies

Holothuriidae
Familie der Seewalzen

Holothurin
sehr starkes Gift der Seewalzen und Seegurken der Gattung Holothurina und Pseudocolochirus, führt zu Lähmungserscheinungen, Muskelkrämpfen und Beschwerden im Verdauungssystem sowie bei größeren Mengen zum Tod durch Atemlähmung

Holothurioidea
Seewalzen

Holothuroidea
Kategorie der Seegurken

Holotoxin
Gift von Seewalzen und Seegurken, dass die Sauerstoffaufnahme von Fischen blockiert und zum Ersticken der Tiere führen kann

Holotyp
Exemplar einer Art oder eines übergeordneten Taxons, welches einer Erstbeschreibung zugrunde liegt.

homogen
einheitlich, gleichartig

Homonym
Namensgleichheit

Homophyllia
Gattung der Steinkorallen

Homotrematidae
Familie der Foraminiferen

Hoplangia
Gattung der Steinkorallen

Hoplocarida
Ordnung der Fangschreckenkrebse

Hoplodoris
Gattung der Nacktschnecken

Hoplolatilus
Gattung der Torpedobarsche

Hoplopagrus
Gattung der Schnapper

Hoplophrys
Gattung der Spinnenkrabben

Horastrea
Gattung der Steinkorallen

horizontal
waagerecht

Hospitalismus
Die Gesamtheit aller körperlichen und seelischen Schäden sowie Mängel, die im Zusammenhang mit der Unterbringung eines Individuums in einem Aquarium entstehen können

HUFA
hochgradig ungesättigte Fettsäuren

Hyalinorgan
durchsichtige Struktur, die bei Mollusken, z.B. Tridacna, eine Lichtwahrnehmung ermöglicht

Hyastenus
Gattung der Spinnenkrabben

Hybrid
Mischling, Kreuzung zwischen zwei Arten

Hydatina
Gattung der Papier-Blasenschnecken

Hydnophora
Gattung der Steinkorallen

Hydranth
becherförmiges Oberteil eines Polypen

Hydrocaulus
Stiel des Polypen

Hydrocharitaceae
Familie der Froschbissgewächse

Hydroidolina
Unterklasse der Nesseltiere

Hydrolitoral
Die Gezeitenzone zwischen der Hoch- und Niedrigwasserlinie, die vom Wechsel zwischen Ebbe und Flut geprägt ist. Bei felsigem Untergrund finden sich hier Gezeitentümpel

Hydromeduse
Die Röhren- oder Blasenquallen (Schwimmpolypen, Siphonophorae) bilden eine Gruppe der Hydromedusen, die mit den Korallpolypen, Akalephen und Rippenquallen als Nesseltiere (Cnidaria, Cölenteraten) zusammengefaßt werden

Hydrophiinae
Seeschlangen

Hydrophis
Gattung der Giftnattern

Hydrotheca = Hydrotheken
Peridermhülle der Polypen

Hydrozoa
Klasse der Nesseltiere

Hydrozoen
Klasse der Nesseltiere, Medusen, Quallen

Hydrozoon
zu den Nesseltieren gehörige Wasserbewohner

Hymeniacidon
Gattung der Hornkieselschwämme

Hymenium
Fruchtschicht, Organ der Sporenbildung von Schlauch- und Ständerpilzen

Hymenocera
Gattung der Harlekingarnelen

Hymenoceridae
Familie der Harlekingarnelen

Hyperbenthos
direkt über dem Meeresboden lebend

Hyperoglyphe
Gattung der Schwarzfische

hyperosmotisch
Regulation des osmotischen Drucks der Körperflüssigkeiten eines Organismus durch Ausscheiden von Wasser

Hyperprosopon
Gattung der Brandungsbarsche

Hypnea
Gattung der Rotalgen

hypoosmotisch
Regulation des osmotischen Drucks der Körperflüssigkeiten durch Wasseraufnahme

Hypoplectrodes
Gattung der Fahnenbarsche

Hypoplectrus
Gattung der Sägebarsche

Hyporhamphus
Gattung der Halbschnäbler oder Halbschnabelhechte

Hypostracum
innere Kalkschicht von Muscheln

Hypselodoris
Gattung der Prachtsternschnecken

Hypsoblennius
Gattung der Schleimfische

Hypsypops
Gattung der Riffbarsche

[Nach Oben]


I

Ichthyscopus
Gattung der Himmelsgucker

Ichtthyologe
Fischkundler

Iciligorgia
Gattung der Weichkorallen

Iconaster
Gattung der Klappensterne

idiopathisch
Krankheitsvorgang ohne erkennbare Gründe

IFMN
Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten

Ilbia
Gattung der Küstenschnecken oder Lungenschnecken

Ilbiidae
Küstenschnecken oder Lungenschnecken

Illicium
Angelrute

immun
unempfindlich, unempfänglich für Krankheiten, Schädigungen und Ansteckungen

imperfekte Längsteilung
Teilung eines Tieres, z.B. Anemone in zwei Teile

in vitro
bezeichnet man organische Vorgänge, die außerhalb eines lebenden Organismus stattfinden, z.B. in einer Petrieschale oder in einem Reagenzglas

Inachidae
Familie der Spinnenkrabben

incertae sedis
unklare Zuordnung einer Gattung zu einer bestimmten Familie

Incirrata
Unterordnug der Kraken

Indik
Indischer Ozean

Indikator
Hinweis auf einen bestimmten Sachverhalt oder ein Ereignis

Indophyllia
Gattung der Steinkorallen

induziert
hervorgerufen, herausgefordert

Inermiidae
Bogas

Infauna
Gesamtheit der Tiere, die im Boden leben

Infralitural
Das Infralitoral beginnt an der unteren Wasserlinie, das heißt ab dem ständig untergetauchten Bereich der Küste. Es reicht bis zu der Tiefe, in der lichtliebende Arten wie das Seegras und viele Algenarten nicht mehr gedeihen können

Iniistius
Gattung der Lippfische

Inimicus
Gattung der Steinfische

Initialphase
Der Fisch macht eine Geschlechtsentwicklung zum Weibchen durch

inkrustierend
krustenförmige, flächige Wuchsform von Korallen und Schwämmen

Inkrustierung
Einlagerung von organischen und anorganischen Stoffen

intermittierend
kommend und gehend

Internodien
blattlose Abschnitte der Sproßachse

intertidal
Fläche, die im Verlauf der Gezeiten von Wasser überflutet wird und teilweise trocken liegt

Intertidial
Die Gezeitenzone zwischen der Hoch- und Niedrigwasserlinie, die vom Wechsel zwischen Ebbe und Flut geprägt ist. Bei felsigem Untergrund finden sich hier Gezeitentümpel

Intramacronucleata
Taxon der Wimperntierchen

intratentakulär
Polypenteilung

intubieren
medizinisches Verfahren, über den ein Patient künstlich beatmet werden kann

invasiv
eindringen, einfallen, überwuchernd, aggressiv, erobernd

Invertebraten
Tiere ohne Wirbelsäule

Ion
^positivb oder negativ geladenes elektrisch Atom oder Molekül

IP
Initialphase des Veränderungsprozesses, oft Farbänderung

Iphimedia
Gattung der Amphipoden

Iphimediidae
Familie der Amphipoden

Ircinia
Gattung der Bohrschwämme

Irciniidae
Familie der Hornschwämme

irisierend
in den Regenbogenfarben schimmernd

Irregularia
Infraklasse der Seeigel

irreversibel
nicht mehr rückgängig machbare Vorgänge

Isaurus
Gattung der Krustenanemonen

Ischnochitonida
Familie der Käferschnecken

Isididae
Bambuskoralle

Isis
Gattung der gorgonienartigen Korallen

Isoparactis
Gattung der Seeanemonen

Isophyllia
Gattung der Steinkorallen

Isopoda
Asseln

Isopoden
Meeresassel

Isopora
Gattung der Steinkorallen

Isotyp
Ein Syntyp ist jedes Exemplar, das in der Erstbeschreibung genannt wird, wenn kein Holotyp definiert ist.

Isozoanthus
Gattung der Krustenanemonen

Istiblennius
Gattung der Schleimfische

Isurus
Gattung der Makrelenhaie

iteropar
Lebenskreislauf von Organismen, bei welchem es im Laufe eines Lebens mehrmals zur Fortpflanzung kommt

IUCN
International Union for Conservation of Nature , Rote Liste bedrohter Tiere

[Nach Oben]


J

Janiroidea
Überfamilie der Asseln

Janolus
Gattung der Nacktschnecken

Janthina
Gattung der Floßschnecken

Janthinidae
Familie der Floßschnecken

Jason
Gattung der Fadenschnecken

Jasus
Gattung der Langusten

Jaydia
Gattung der Kardinalbarsche

Jeboehlkia
Gattung der Zackenbarsche

Johnrandallia
Gattung der Falterfische

Jorunna
Gattung der Trauersternschnecke

Julia
Gattung der Schlundsackschnecken

Juliidae
Familie der Schlundsackschnecken

Juliina
Unterfamilie der Schlundsackschnecken

Juvenil
jugendlich

Juvenile
jugendlich, nicht fortpflanzungsreif

Juvenilphase
das unfruchtbare, unreife Stadium des Fisches

[Nach Oben]


K

Kabeiro
Gattung der Nacktschnecken

Kalinga
Gattung der Hörnchenschnecken

Kalinginae
Unterfamilie der Hörnchenschnecken

Kalkmilch
Man nimmt einen Teelöffel Calziumhydroxid (zur Herstellung von Kalkwasser) und mische dieses mit Wasser. Danach erhitze man dieses Gemisch in der Mikrowelle (nicht kochen). Das ergibt dann einen schönen leicht-zähen Brei, den man auf unerwünschte Bewohner im Aquarium mit einer Spitze verteilt, z.B. auf Glasrosen (Aiptasia) Krustenanemonen Stern-Meerblume (Thalssianhus aster) "Manjano-Anemonen (Anemonia cf. manjano) Acrossota amboinensis "Cervera"-Koralle Anthelien Collospongia auris Hydroidpolypen Briareum Sansibia-Korallen Sacothelia edmondsoni Affenhaar (Erythropodium) Dinoflagellaten

Kallymenia
Gattung der Rotalgen

Kallymeniaceae
Familie der Rotalgen

Kaloplocamus
Gattung der Hörnchenschnecken

Kampftentakel
= längliche Strukturen von Nesseltieren, die dicht mit Nesselzellen besetzt und die unmittelbare Umgebung ein Koralle nach anderen, zu dicht siedelnden Korallen absuchen und diese zu vernesslen versucht. Siehe hierzu: http://www.koralle-magazin.de/reefmix/136-allzweckwaffe-nesselzelle

Kankelibranchinae
Unterfamilie der Hörnchenschnecken

Kankelibranchus
Gattung der Hörnchenschnecken

Kanzerogen
Krebs erregend

karnivor
fleischfressend

Kationen
Positiv geladene Ionen

kaudal
am Hinterende gelegen

Kavitationsblase
Vakuumblase, die durch Unterdruck entsteht, und von Knallkrebsen erzeugt wird

Kelloggella
Gattung der echten Grundeln

Kelp
große Algen der Gattungen Nereocytis, Mocrocytis und Laminaria

Kelvin
Einheit der Farbtemperatur (internationale Norm für mittleres Sonnenlicht beträgt 5500 Kelvin[2], es ist der Ton eines Sonnentages bei klarem Himmel am Vor- oder Nachmittag)

Keratosa
Ordnung der Klasse der Hornkieselschwämme

Kiemen
Atmungsorgane von Wasserbewohnern

Kiemendarm
Teil des Vorderdarms von Manteltieren

Klade
systematische Einheit, die einen gemeinsamen Vorfahren und alle seine Nachfahren enthält.

Kleptocniden
Nesselkapsel von Opfertieren, die der Räuber zur eigenen Verteidigung im eigenen Körper speichert

Kleptopredation
neue Beute-Jagd-Strategie, die darauf abzielt, dass der Jäger seine Beute erst frißt, wenn diese auch bereits gefressen hat. https://reefs.com/2017/11/09/new-way-catch-prey-scientists-discover-kleptopredation-nudibranch/

Klon
die durch ungeschlechtliche Vermehrung entstandene Nachkommenschaft eines Lebewesens, identische Kopie

Knochenfisch
Knochenfische sind Fische, deren Skelett vollständig oder teilweise verknöchert ist

Knorpelfische
Bei diesen Fischen besteht das Skelett aus Knorpel (Haie, Rochen, Seekatzen)

Knospung
nicht sexuelle Vermehrung

koilos
hohl

Kolloide
Teilchen oder Tröpfchen bezeichnet, die in einem anderen Medium (Feststoff, Gas oder Flüssigkeit), dem Dispersionsmedium, fein verteilt sind

kolonial
Gruppe von Lebewesen, die in unmittelbarer Nähe zueinander leben und deren Siedlungsgebiet von anderen Siedlungsgebieten der gleichen Art räumlich getrennt ist

Kolonie
Ansammlung vieler Einzeltiere zu einem Verband

Kolpophorae
Unterordnung der Wurzelmundquallen

kolumnar
säulenförmige Wuchsform von Korallen

kommensal
Zusammenleben artverschiedener Tiere, bei der eine Art von der Nahrung der anderen lebt, ohne die andere Art zu schädigen = Mitesser

Kommensale
Form des Zusammenlebens zwischen Individuen verschiedener Arten, die für eine Art positiv, und für diej andere Art neutral ist.

Kommensalismus
Zusammenleben artverschiedener Tiere, bei der eine Art von der Nahrung der anderen lebt, ohne die andere Art zu schädigen = Mitesser

Konfussionseffekt
Verwirrung eines Räubers, die dazu führt, dass sein Jagdglück mindert, z.B. durch Schwarmbildung

konisch
kegelförmig

konsekutiv
unmittelbar nachfolgend, aufeinanderfolgend

Kontinentalschelf
Küstennaher Meeresboden bis ca. 200 Meter Tiefe, Festlandsockel

Kopffüßer
Tintenfische, Sepien, Kraken, Kalmare

Korallendreieck
Zone mit der höchsten biologischen Artenvielfalt , zwischen Borneo, des Salomoninseln und den Phillipinen

Korallit oder Korallenkelch
Teil des Skeletts von Steinkorallen (Scleractinia) auf dem die Korallenpolypen sitzen, Exoskelett

Koralliten
Kalkgehäuse der einzelnen Polypen

Korallitenwand
wird bebildet von Septen und Costae

Kornea
Die Kornea ist der vorderste, stark gekrümmte und durchsichtige Abschnitt des Augapfels, der vor der Pupille liegt = Hornhaut

Korsaranthus
Gattung der Seeanemonen

Kosmopolit
eine weltweit verbreitete Art, Tiere oder Pflanzen, die auf der ganzen Welt vorkommen

Koumansetta
Gattung der Grundeln

Krill
Krebse aus der Familie Leuchtgarnelen, ernähren sich vom Phytoplankton

Krypotobiose
Zustand on Organismen mit deutlich reduzierten Stoffwechselvorgängen

kryptobenthisch
Arten, die versteckt auf dem Meeresgrund lebend: Schleimfische, Grundeln, Schildfische

Kuhlia
Gattung der barschartigen Fische

Kuhliidae
Familie der Barschfische

Kyphosidae
Steuerbarsche

Kyphosinae
Unterfamilie der Steuerbarsche

Kyphosus
Gattung der Steuerbarsche

[Nach Oben]


L

Labidiaster
Gattung der Seeigel aus der Ordnung Forcipulatida

Labridae
Kategorie der Lippfische

labriform
Lippfische und Doktorfische schwimmen durch gleichzeitige Schläge der Brustflossen

Labrisomidae
Familie der beschuppten Schleimfische

Labrisomus
Gattung der beschuppten Schleimfische

Labroidei
Lippfischartige

Labroides
Gattung der Lippfische

Labropsis
Gattung der Lippfische

Lactoria
Gattung der Kofferfische

Lagune
Teil des Meeres, der durch Felsen od. ein Stück Land vom übrigen Meer getrennt ist

Laich
nennt man die befruchteten Eier von Tieren, bei denen die Eiablage im Wasser erfolgt

Lambis
Gattung der Flügelschnecken

laminar
plattenförmige Wuchsform einer Koralle

laminare Strömung
Strömung ohne Turbulenzen

Laminariaceae
Familie der Braunalgen

Laminariales
Gruppe, Rang der Braunalgen

Lamnidae
Familie der Makrelenhaie

Lamniformes
Makrelenhaiartige

Lampriformes
Ordnung der Glanzfischartigen

Lanice
Gattung der Röhrenwürmer

Laomenes
Gattung der Partnergarnelen

Larviparie
lebende Larven werden ins Wasser absetzt

lateral
seitlich, seitwärts gelegen

Laterne des Aristoteles
Kauapparat des Seeigels

Laternula
Gattung der Laternenmuscheln

Laternulidae
Laternenmuscheln

Laticauda
Gattung der Giftnattern

Laticaudinae
Unterfamilie der Giftnattern

Laurencia
Gattung der Rotalgen

Laurencieae
Stamm der Rotalgen

Lauriea
Gattung der Springkrebse

Lazeration
Zerreißung

lecithotroph
sich von einem Eidottervorrat ernährend

Leiopathes
Gattung der Schwarzen Korallen

Leiopathidae
Familie der Schwarzen Korallen

Leiosella
Leiosella ist eine Gattung der Hornkieselschwämme.

Lek
Balzplatz, bei dem mehrere Männchen gemeinsam um ein Weibchen balzen.

Lektotypus
ein im Gegensatz zum Holotypus erst nachträglich (bisweilen mehrere Jahrzehnte nach der ursprünglichen Namengebung und Beschreibung einer neuen Art) festgelegter Typus. Bedingung ist allerdings, daß dieser aus dem Material gewählt wird, das dem Erstbeschreiber des betreffenden Taxons vorlag (Typenserie).

Leminda
Gattung der Nacktschnecken

Lentipes
Gattung der Lippenzahngrundeln

Lepadichthys
Gattung der Schildfische

Lepidochelys
Gattung der Meeresschildkröten

Lepidochitona
Gattung der Käferschnecken

Lepidochitona (Lepidochitona)
Untergattung der Käferschnecken

Lepidochitonidae
Familie der Käferschnecken

Lepidochitoninae
Unterfamilie der Käferschnecken

Lepidonectes
Gattung der Schleimfische

Lepidonotinae
Unterfamilie der Schuppenwürmer

Lepidonotus
Gattung der Schuppenwürmer

Leptasterias
Gattung der Seesterne

Leptastrea
Gattung der Steinkorallen

Leptoclinides
Familie der Seescheiden

Leptogorgia
Gattung der Gorgonien (Hornkorallen)

Leptojulis
Gattung der Lippfische

Leptomeduse
Nesseltiere aus der Klasse der Hydrozoen

Leptomysinae
Unterfamilie der Schwebegarnelen oder Glaskrebse

Leptopsammia
Gattung der Steinkorallen

Leptoria
Gattung der Steinkorallen

Leptoseris
Gattung der Steinkorallen

Leptothecata
Ordnung der Nesseltiere

Lesseps'sche Migration
Wanderung von Lebewesen vom Roten Meer durch den Suez-Kanal in das Mittelmeer

Lessepssche Migration
Austausch von Lebewesen zwischen dem Mittelmeer und dem Roten Meer

Lesseps’scher Migrant
Durch die Öffnung des Suezkanals kam es zu einer Invasion von Meeresorganismen aus dem Roten Meer in das Mittelmeer

Lethotremus
Gattung der Seehasen

Lethrinidae
Großkopfschnapper

Lethrininae
Unterfamilie der Schnapper

Lethrinus
Unterfamilie der Schnapper

Leucandra
Gattung der Kalkschwämme

Leucettidae
Familie der Schwämme

Leucosia
Gattung der Kugelkrabben

Leucosiidae
Kugelkrabben

Leucosiinae
Unterfamilie der Kugelkrabben

Leucosioidea
Überfamilie der Krabben

Leucosolenida
Ordnung der Kalkschwämme

Lichenoporidae
Familie der Moostierchen

Ligament
hornige Bänder bei Muscheln, die die Schalen zusammenhalten

Ligia
Gattung der Klippenasseln

Ligiidae
Familie der Klippenasseln

Limacia
Gattung der Hörnchenschnecken

Limapontiidae
Familie der Nacktschnecken

Limapontioidea
Überfamilie der Nacktschnecken

Limea
Gattung der Feilenmuscheln

Limenandra
Gattung der Fadenschnecken

Limidae
Familie der Feilenmuscheln

Limnista
Gruppe der Braunalgen

limnivor
aufwuchsfressend

Limnomedusae
Ordnung der Hydrozoen

Limoida
Ordnung der Muscheln

Limoidea
Überfamilie der Muscheln

Linckia
Gattung der Seesterne

Liocarcinus
Gattung der Schwimmkrabben

Liopropoma
Gattung der Sägebarsche

Liopropomatinae
Unterfamilie der Sägebarsche

Liothyrella
Gattung der Armüßer

Lipogramma
Gattung der Feenbarsche

Lissocarcinus
Gattung der Schwimmkrabben

Lithophylloideae
Unterfamilie der Kalkrotalgen

Lithophyllon
Gattung der Steinkorallen

Lithotelestidae
Familie der Blumentiere

Litoral
lichtdurchflutete Uferzone

Litostomatea
Klasse bewimperter mikroskopischer Lebewesen

Littorina
Strandschnecken

Littorinidae
Strandschnecken

Littorinimorpha
Ordnung der Schnecken

Littorininae
Überfamilie der Strandschnecken

Littorinoidea
Überfamilie der Mittelschnecken

Lobactis
Gattung der Pilzkorallen (Steinkorallen)

Lobata
Ordnung der Rippenquallen

Lobiger
Gattung der Nacktschnecken

Lobophyllia
Gattung der Steinkorallen

Lobophylliidae
Familie der Steinkorallen

Lobster
Hummer

Location
Ort, Herkunft

Lokomotion
Fortbewegung

Loliginidae
Familie der Gemeinen Kalmare

Lomanotidae
Familie der Nacktschnecken

Lomanotus
Gattung der Nacktschnecken

longirostris
Gattung der Falterfische

Longitudinalfission
Längsteilung

Lophiidae
Familie der Anglerfische

Lophiiformes
Ordnung der Armflosser

Lophius
Gattung der Anglerfische

Lophophoren, Lophophor-Organ
tentakelbesetzte kranz- bzw. armartige Organe, die vor allem zum Ernährungsapparat und Nahrung aktiv zum Mund strudeln

Lophozozymus
Gattung der Rundkrabben

Lorenzinische Ampulen
Sinnesorgane bei Haien, mit denen sie elektrische Impulse ihrer Futtertiere wahrnehmen

Lotidae
Quappen

Lotilia
Gattung der Grundeln

Loveniidae
Familie der Herzseeigel

LPS
Large Polyp Scleractinia (großpolypige Korallen)

Lubricogobius
Gattung der Grundeln

Lucernariidae
Familie der Stielquallen

Lugolsche Lösung (Lugol'sche Lösung)
Desinfektion von Wunden und Operationsbereichen bestehend aus Jod und Kaliumiodid http://www.naturheilt.com/medikamente/lugolsche-loesung.html

Luidia
Gattung der Seesterne

Luidiidae
Familie der Seesterne

Lunarperiodizität
Abhängigkeit der Entwicklung und Sexualität vom Stand des Mondes

Luposicya
Gattung der Grundeln

Lutjanidae
Schnapper

Lutjaninae
Unterfamilie der Schnapper

Lutjanus
Gattung der Schnapper

Lux
Lux ist die Einheit der abgeleiteten Größe Beleuchtungsstärke und der ihr entsprechenden Emittergröße, der spezifischen Lichtausstrahlung

Lybia
Gattung der Rundkrabben

Lycenchelys
Gattung der Aalmuttern

Lycodes
Gattung der Aalmuttern

Lycodichthys
Gattung der Aalmuttern

Lycodinae
Unterfamilie der Aalmuttern

Lyncina
Gattung der Kaurischnecken

Lysiosquilla
Gattung der Fangschreckenkrebse

Lysiosquillidae
Familie der Fangschreckenkrebse

Lysiosquillina
Gattung der Fangschreckenkrebse

Lysiosquilloidea
Überfamilie der Fangschreckenkrebse

Lysmata
Gattung der Putzergarnelen

Lysmatella
Gattung der Putzergarnelen

Lyssacinosida
Ordnung der Glasschwämme

Lythrypnus
Gattung der Grundeln

[Nach Oben]


M

mäandrieren
sich wellenförmig schlängeln

Macoma
Gattung der Tellmuscheln, Plattmuscheln

Macominae
Unterfamilie der Nacktschnecken

Macrocnemina
Unterordnung der Krustenanemonen

Macroctopus
Gattung der Echten Kraken

Macrocystis
Gattung der Braunalgen

Macrodactyla
Gattung der Seeanemonen

Macropharyngodon
Unterfamilie der Lippfische

Macropharyngodon bipartitus
Gattung der Lippfische

Macrophiothrix
Gattung der Schlangensterne

Macropodia
Gattung der Seespinnen

Macropodia longirostris
Art

Macroramphosinae
Blasebalgfische

Macroramphosus
Gattung der Schnepfenmesserfische

Macrorhynchia
Gattung der Hydrozoen

Macrura Reptantia
Unterordnung der Zehnfußkrebse

Maculotoxin
auch als Tetrodotoxin (TTX) oder Tarichatoxin bekannt. Blockiert den Na+ Kanal auf den Nervenzellen und produziert so eine Schlaffelähmung)

Madracis
Gattung der Steinkorallen

Madreporenplatte
durchbrochene, kalkhaltige Siebplatte von Stachelhäutern zum Wasseraustausch

Magasella
Gattung der Lampenmuscheln

Maja
Gattung der Dreieckskrabben

Majidae
Dreickskrabben, Seespinnen oder Meerspinnen

Majinae
Unterfamilie der Dreieckskrabben oder auch Seespinnen oder Meerspinnen

Majoidea
Spinnenkrabben

Makrofauna
bodenlebenden Organismen, die größer als 1mm sind

Makronuklei
Großkern der Wimpertierchen, bohnenförmig aussehendes Gebilde

Makrozoobenthos
Schwämme, Hohltiere, Schnecken, Muscheln, Krebse, Strudelwürmer, Egel und Insektenlarven

Malacanthidae
Torpedobarsche

Malacanthinae
Unterfamilie der Torpedobarsche

Malacoctenus
Gattung der beschuppten Schleimfische

Malacostraca
Höhere Krebse

Malakologe
Wissenschaftler der sich speziell mit der Erforschung der Schalen von Weichtiere beschäftigt

Malakologin
Forscherin der Weichtierkunde

Males
männliche Lebewesen

Mammalia
Säugetiere

Mangroven
Wäldern salztoleranter Bäume im Gezeitenbereich tropischer Küsten mit Wassertemperaturen über 20 °C

Manicina
Gattung der Steinkorallen

Manonichthys
Gattung der Zwergbarsche

Manta
Gattung der Adlerrochen

Manubrium
Magenstiel der typischen Qualle

Manucomplanus
Gattung der rechtshändigen Einsiedlerkrebse

Maretia
Gattung der Seeigel

Maretiidae
Familie der Seeigel

Margo
peripheren Membranbereiche

Mariametridae
Familie der Haarsterne

Mariametroidea
Superfamilie der Haarsterne

Marianina
Gattung der Bäumchenschnecken

marine Gewässer
Salzwasser, Meere

Marionia
Gattung der Baumschnecken

Maritigrella
Gattung der Strudelwürmer

Marsupium
Bruttasche oder Brutraum

Marthasterias
Gattung der Seesterne

Massenspektrometrie
Verfahren zur Erfasung der Masse von Polypen und Atopmen

massiv
dick, fest, kompakt, schwer

Mastigiidae
Familie der Quallen

Mauligobius
Gattung der Grundeln

Maxillipeden
Mundwerkzeuge aus Extremitäten, Kieferfüße

Maxillopoda
Klasse mariner Krebstiere

Mccoskerichthys
Gattung der Hechtschleimfische

Meandrina
Gattung der Steinkorallen

Meandrinidae
Familie der Steinkorallen

meandroid
Die Koralle hat verlängerte, mäanderförmig gewundene Koralliten, die durch Gräben voneinander getrennt sind (meandroide Wuchsform)

Mechanorezeptoren
Sinnesorgane zur Wahrnehmung von mechanischen Einflüssen, z.B.Druck, Blutdruck, Wasserbewegung oder Dehnung der Muskulatur

median
in der Mitte des Körpers befindlich

Meduse
Qualle

Medusen
Quallen = gleichgeschlechtliche Generation von Nesseltieren

Meeresleuchten
Dinoflagellaten erzeugen mit ihrer Biolumineszenz das Leuchten im Meer

Meeresschnee
Zusammenhaften von Plankton, Kot und leeren Gehäusehüllen maritimer Organismen, die absinken

Megalodicopia
Gattung der Seescheide

Megathura
Gattung der Schlüssellochschnecken

Meiacanthus
Gattung der Schleimfische

Meiofauna , Mesofauna
bodenlebenden Organismen, die zwischen 0,30 mm und 1 mm groß sind

Melibe
Gattung der Nacktschnecken

Membrane
dünnes, feines Häutchen, das trennende oder abgrenzende Funktion hat

Meroplankton
pelagische Larvenstadien im Zooplankton, Lebewesen, die nur einen Teil ihres Lebenszyklus im Plankton verbringen

Mertensia
Gattung der Rippenquallen

Mertensiidae
Familie der Rippenquallen

Merulina
Gattung der Steinkorallen

Merulinidae
Familie der Steinkorallen

Merus
Spaltbein

Mesenchym
lockeres embryonales Bindegewebe

Mesenchyme
Primitives tertiäres Embryonalgewebe. Bei höheren Tieren Mesoderma

Mesenterialfilamenten
fadenförmige, oft gekräuselte Ausstülpungen Blumentieren (Anthozoa). Mesenterialfilamente tragen Nesselzellen sowie Drüsen- und Resorptionszellen zur Verdauung von Nahrung. Sie können auch zur Verteidigung durch die Mundöffnung oder die Körperwand nach außen gestülpt werden.

Mesenterien
Scheidewände, die den Gastralraum von Polypen in Kammern teilen

meso
in der Mitte liegend

Mesoderma
Tertiäres Embryonalgewebe

Mesodiniidae
Familie der Wimperntierchen

Mesodinium
Gattung der Dinoflagellaten

Mesogloea
die zwischen Ekto- und Entoderm liegende, zellhaltige Stützlamelle vieler Hohltiere

Mesomyaria
Superfamilie der Seeanemonen

Mesoparasiten
Schmarotzer, der im Wirt lebt und trotzdem Kontakt zur Außenwelt hat.

mesophotische Zone
Bezeichnung für die untere Zone der durchlichteten Schicht der Gewässer, in der nur noch Umwandlung und Abbau von pflanzlicher Substanz stattfinden

Mesoplodon
Gattung der Schnabelwale

Mespilia
Gattung der Seeigel

Metabolismus
Stoffwechsel

Metagenese
Wechsel von Gernerationen mit ungeschlechtlicher Fortpflanzung (Klonung durch Polypenabschnürung, zu sich geschlechtlich fortpflanzenden Generationen

Metapenaeopsis
Gattung der Garnelen

Metasepia
Gattung der zehnarmigen Tintenfische

Methamorphose
Gestaltumwandlung von juvenil zu adult

Metridiidae
Familie der Seeanemonen

Metridium
Gattung der Seeanemonen

Meuschenia
Gattung der Feilenfische

Mexichromis
Gattung der Nacktschnecken

Miamira
Gattung der Nacktschnecken

Microcionidae
Familie der Meeresschwämme

Microcionina
Unterordnung der Meeresschwämme

Microcioninae
Unterfamilie der Meeresschwämme

Microdesmidae
Wurmgrundeln

Microdesminae
Unterfamilie der Wurmgrundeln

Microgobius
Gattung der Echten Grundeln

Microlepidotus
Gattung der Grunzer

Microlipophrys
Gattung der Schleimfische

Micromelo
Gattung der Blasenschencken

Micromussa
Gattung der Steinkorallen

Microspathodon
Gattung der Riffbarsche

Microthele nobilis
Gattung der Riffbarsche

Miesmuschel
von mittelhochdeutsch mies für ‚Moos', auch Pfahlmuschel

Migaya
Gattung der Kopfschildschnecken

Migration
Wanderung von Individuen einer Generation

migratorisch
wandernd

Mikrophagen
Kleintierfresser

Milch
Spermien männlicher Fische

Miliolida
gehäusetragender, meeresbewohnender Einzeller aus der Gruppe der Foraminiferen

Millepora
Gattung der Feuerkorallen

Milleporidae
Familie der Feuerkorallen

Mimese
Tarnung , bei der ein Lebewesen in Gestalt, Farbe und Haltung einen Teil seines Lebensraumes annimmt und so für optisch ausgerichtete Feinde nicht mehr von der Umwelt unterschieden werden kann

Mimetridium
Gattung der Seeanemonen

Mimikry
Ähnlichkeit von Tieren einer Art mit denen einer zweiten Art bezeichnet, so dass Tiere einer dritten Art die beiden anderen Arten nicht sicher voneinander unterscheiden können

Miniacina
Gattung der Foraminiferen

Mirabilis
Gattung der Steinkorallen

Mithracinae
Unterfamilie der Dreieckskrabben

Mithraculus
Gattung der Dreieckskrabben

Mitra
Gattung der Mitraschnecken

Mitridae
Familie der Mitraschnecken

Mobilität
Beweglichkeit

Mobula
Gattung der Rochen

Mobulinae
Teufelsrochen

Mollusca
Weichtiere

Mollusken
Weichtiere wie Schnecken, Muscheln und Kopffüsser (Tintenfische, Kraken)

Monacanthidae
Feilenfische

Monacanthus
Gattung der Feilenfische

Monanchora
Gattung der Hornkieselschwämme

Monetaria
Gattung der Kaurischnecken

monogam
lebenslange exklusive Fortpflanzungsgemeinschaft zwischen zwei Individuen einer Art

monophyletisch
2 Arten/Gruppen sind polyphyletisch, wenn ihre gemeinsame Ausgangsform ewig zurückliegt und zusätzlich zahlreiche andere Gruppen hervorgebracht hat. Bsp.

Monophylie
in der biologischen Systematik und Abstammungslehre die Entwicklung einer Artengruppe aus einer ihr gemeinsamen Stammart

Monotaxinae
Unterfamilie der Großkopfschnapper

Monotaxis
Gattung der Schnapper

monotypisch
eine Gattung und nur eine Art

Montastrea
Gattung der Steinkorallen

Montereina
Gattung der Sternschnecken

Montigyra
Gattung der Steinkorallen

Montipora
Gattung der Steinkorallen

Mopaliidae
Familie der Käferschnecken

MopaliidaeMopaliidae
Familie der Käferschnecken

Mopaliinae
Unterfamilie der Käferschnecken

Mopalioidea
Überfamilie der Käferschnecken

Moridilla
Gattung der Fadenschnecken

Moringua
Gattung der Aalmuttern

Moringuidae
Wurmaale

Morphe
unterschiedliche Erscheinungsform / Erscheinungsbild (Phänotyp) von Individuen einer Art

morphemetrisch
gestalt- und formbezogen

Morphologie
Lehre von Gestalt und Bau der Organismen und ihrer Organe incl. farblicher Varianten (Farbmorphen)

morphologisch
formbezogen

Mortabilität
Sterblichkeit

Mortalität
Sterblichkeit, Sterberate

Moseleya
Gattung der Steinkorallen

Mucus
Schleim

Mud
Weichgrund des Meeres, der mit sich zersetzenden Substanzen angereichert ist

Mugil
Gattung der Meeräschen

Mugilidae
Familie der Meeräschen

Mugiliformes
Ordnung der Meeräschen

Mullidae
Meerbarben oder Seebarben

Mulloidichthys
Gattung der Meerbarben

Mullus
Gattung der Meerbarben

Multicrustacea
Krustentiere

Munididae
Familie der Mittelkrebse

Muraena
Gattung der Muränen

Muraenidae
Muränen

Muraeninae
Unterfamilie der Muränen

Muricea
Gattung der Gorgonien

Muricella
Gattung der Gorgonien

Muricidae
Stachelschnecken

Muriciidae
Stachelschnecken

Muricoidea
Überfamilie der Thaiden-Arten

Mussa
Gattung der Steinkorallen

Mussidae
Familie der Steinkorallen

Mussinae
Unterfamilie der Steinkorallen

Mussismilia
Gattung der Steinkorallen

Mutation
dauerhafte Veränderung des Erbgutes, spontan oder induziert

Mutualismus
Zusammenleben zweier Lebenwesen zum gegenseitigen Nutzen,die aber für beide Partner nicht lebensnotwendig ist

mutualistisch
Wechselbeziehung zwischen Lebewesen zweier Arten, aus der beide Partner Nutzen ziehen

Mycale
Gattung der Krustenschwämme

Mycalidae
Familie der Krustenschwämme

Mycalina
Unterordnung der Krustenschwämme

Mycedium
Gattung der Steinkorallen

Mycetophyllia
Gattung der Steinkorallen

Mycteroperca
Gattung der Zackenbarsche

Myja
Gattung der Fadenschnecken

Myliobatidae
Adlerrochen

Myliobatiformes
Ordnung der Stechrochenartigen

Myliobatinae
Gattung der Adlerrochen

Myolyse
Auflösung von Muskelgewebe

Myopsida
Unterordnung der Klamare

Myriapora
Gattung der Moostierchen

Myriaporidae
Familie der Moostierchen

Myrichthys
Gattung der Schlangenaale

Myripristinae
Unterfamilie der Soldaten- und Husarenfische

Myripristis
Gattung der Soldaten- und Husarenfische

Myrmekioderma
Gattung der Schwämme

Myrophinae
Unterfamilie der Schlangenaale

Mysida
Schwebegarnelen oder Glaskrebse

Mysidacea
Schwebegarnelen

Mysidae
Familie der Glaskrebse

Mysis
Schwebegarnelen oder Glaskrebse

Mysticeti
Bartenwale

Mytilidae
Familie der Miesmuscheln

Mytiloida
Ordnung der Muscheln

Mytiloidea
Ordnung der marinen Muscheln

Mytilus
Gattung der Miesmuscheln

Myxillina
Unterordnung der Hornkieselschwämme

Myzozoa
parasitischer Organismus

[Nach Oben]


N

Nanipora
Gattung der Blumentiere

Nannosalarias
Gattung der Schleimfische

Narcine
Gattung der Zitterrochen

Narcinidae
Familie der Rochen

Narcomedusae
Unterklasse der Hydrozoa

Nardoa
Gattung der Seesterne

nariform
nasenförmig

Nasinae
Nasendoktorfische

Naso
Gattung der Nasendoktoren

Nassariinae
Familie kleiner bis mittelgroßer, ausschließlich mariner Schnecken

Nassarius
Gattung kleiner bis mittelgroßer, ausschließlich mariner Schnecken

Naticarius
Gattung der Nabelschnecken

Naticidae
Nabelschnecke

Naticoidea
Mondschnecken

Nauplien
Primärlarve (Eilarve) der Krebstiere

Nautichthys
Gattung der Panzergroppen

Nautilida
Ordnung der Perlbote

Nautilidae
Familie der Perlboote

Nautiloidea
Teilgruppe der Kopffüßer

Nautilus
Gattung der Perlboote

Navanax
Gattung der Kopfschildschnecken

Neamia
Gattung der Kardinalbarsche

Nectamia
Gattung der Nacktschnecken

Necton
gegenteil von plankton (Alles was aktiv schwimmt)

Negaprion
Zitronenhaie

Nekrose
das Absterben einzelner Glieder, Zellen oder Gewebebereiche am lebende Körper

Nekton
Gesamtheit der Tiere in Ozeanen und Binnengewässern, die zu einer kontrollierten Horizontalbewegung fähig ist, also zu einem aktiven, strömungsunabhängigen Schwimmen ,z.B. Fische

Nektophoren
Schwimmglocken

Nemacyten
siehe Cniden, Nesselzellen

Nemaliales
Ordnung der Rotalgen

Nemaliophycidae
Unterklasse der Rotalgen

Nemateleotris
Gattung der Pfeilgrundeln, Torpedogrundeln

Nemathelmimhes
Schlauchwürmer

Nematocarcinoidea
Überfamilie der Garnelen

Nematocysten
Nesselkapseln, die der Feindabwehr und dem Beutefang dienen

Nematoden
Fadenwürmer

Nembrotha
Gattung der Hörnchenschnecken

Nembrothinae
Unterfamilie der Hörnchenschnecken

Nemenzophyllia
Gattung der Steinkorallen

Nemertea
Schnurwürmer

Nemertini
Schnurwürmer

Nemipteridae
Familie der Scheinschnapper

Nemipterus
Gattung der Scheinschnapper

Neobiot
Bioinvasor

Neobythitinae
Unterfamilie der Bartmännchen

Neocheilostomatina
Unterordnung der Moostierchen

Neocirrhites
Gattung der Büschelbarsche

Neoclinus
Gattung der Hechtschleimfische

Neocopepoda
Höhere Klassifizierung der Ruderfußkrebse

Neoferdina
Gattung der Klappensterne

Neogastropoda
Neuschnecken

Neoglyphidodon
Gatung der Riffbarsche

Neoloricata
Unterklasse der rezenten Käferschnecken

Neomyxus
Gattung der Meeräschen

Neonat
Neugeborenes Seepferdchen

Neoniphon
Gattung der Husarenfische

Neopataecus
Gattung der Indianerfische

Neopetrolisthes
Gattung der Mittelkrebse

Neophyten
Pflanzen- bzw. Tierarten, die durch den Menschen absichtlich oder zufällig, in für sie auf natürlichem Wege unerreichbare Gebiete, gelangt sind und sich erfolgreich fortpflanzen und ausbreiten.

Neopomacentrus
Gattung der Riffbarsche

Neoselachii
Haie und Rochen

Neothyris
Gattung der Lampenmuscheln

Neotrygon
Gattung der Stech- oder Peitschenschwanzrochen

Neotyp
Ein Neotyp ist ein Exemplar oder eine Abbildung, das ausgewählt wird, wenn der ursprüngliche Holotyp verloren ist, und dient dann als nomenklatorischer Typus

Neozoanthus
Gattung der Krustenanemonen

Neozoen
Pflanzen- bzw. Tierarten, die durch den Menschen absichtlich oder zufällig, in für sie auf natürlichem Wege unerreichbare Gebiete, gelangt sind und sich erfolgreich fortpflanzen und ausbreiten

Nephtheidae
Bäumchen-Weichkorallen

Nephtheis
Gattung der Seescheiden

Nereididae
Familie in der Klasse der Vielborster.

Nereidiformia
Unterordnung der Ringelwürmer

Neritidae
Kahnschnecken

Neritimorpha
Kahnschnecken

neritische Meeresbereich
gut durchlichteten Flachwasserzonen des Meeres, aufgrund der Sonnenbelichtung sowohl von Pflanzen wie auch Tieren reich besiedelte Meereszone mit stark bewegtem Wasser

Neritoidea
Nixenschnecken

Nesseltiere
Korallen, Anemonen, Quallen

Nesselzelle
Zelle mit einer giftigen Harpune (Quallententakel)

Nettastomatidae
Entenschnabelaale

Neuralrohr
erste Entwicklungsstufe des zentralen Nervensystems

Nicholsina
Gattung der Papageifische

Niphatidae
Familie der Hornkieselschwämme

Nitrifikation
Umsetzung von Ammoniak bzw. Ammonium zu Nitrat mit Hilfe von Bakterien http://www.wasser-wissen.de/abwasserlexikon/n/nitrifikation.htm

Noctiluca
Nachtleuchte

Noctilucaceae
Familie der Meeresleuchttierchen / Dinoflagellaten

nocturnal
nächtlicher

Noiden
Knoten

Nomeidae
Galeerenfische aus der Ordnung der Makrelen

nomen dubium
zweifelhafter Name

Nomeus
Gattung der Galeerenfische

Notarchus
Gattung der Breitfußschnecken

Notaulax
Gatung der Röhrenwürmer

Notobryon
Gattung der Nacktschnecken

Notolabrus
Gattung der Lippfische

Notopodium
Rückenabschnitt der Ringelwürmer

Notopogon
Gattung der Blasebalgfische

Notum
altgriechisch für Rücken

Noumea
Gattung der Prachtsternschnecken

Noumeaella
Gattung der Fadenschnecken

nov
Novelierung, Veränderungsprozess

Novaculichthys
Gattung der Lippfische

Novaculops
Gattung der Messerlippfische

NPS
non-photosynthetic coral, Korallen, die keine Fotosynthese durch Zooxanthellen betreiben

Nuchalorgane
Chemorezptoren für den Geschmackssinn zur Prüfung von Nahrung bei Ringelwürmern

Nucleus
Zellkern

Nuculanoida
Ordnung der Salzwassermuscheln

Nuculanoidea
Superfamilie der Salzwassermuscheln

Nuda
Klasse von Rippenquallen

Nudibranchia
Nacktkiemer

Nymphon
Gattung der Asselspinnen

Nymphonidae
Familie der Asselspinnen

Nymphonoidea
Überfamilie der Asselspinnen

Nynantheae
Unterordnung der Seerosen

[Nach Oben]


O

Oblada
Gattung der Meerbrassen

Ocelle
Primitive Augen-Zelle

Ocellen
primitive Augen, mit denen Licht wahrgenommen werden kann

Ocellus
punktförmigen Lichtsinnesorgane, Punktaugen und Hautaugen

Ocenebrinae
Unterfamilie der Stachelschnecken

Ochrophyta
Braunalgen

Octacnemidae
Familie der Seescheiden

Octocorallia
Unterklasse der Blumentiere

Octokorallen
Blumentiere, Weich-, Röhren-,Leder-, Hornkorallen, Gorgonien, Seefedern, Seefächer

Octopoda
Kraken

Octopodidae
Echte Kraken

Octopodiformes
Achtarmige Tintenfische

Octopodoidea
Überfamilie der Kraken

Octopus
Gattung der echten Kraken

Oculina
Gattung der Steinkorallen

Oculinidae
Familie der Steinkorallen (Scleractinia)

Ocypode
Gattung der Geisterkrabben

Ocypodidae
Familie der Renn- und Winkerkrabben

Ocypodinae
Unterfamilie der Krabben

Ocypodoidea
Überfamilie der Krabben

Odacidae
Familie der Lippfische

Odax
Gattung der Lippfische

Odobenidae
Walrosse, Familie der Robben

Odobenus
Gattung der Walrosse

Odontanthias
Gattung der Fahnenbarsche

Odontaspididae
Sandhaie

Odontaster
Gattung der Klappensterne

Odontasteridae
Familie der Klappensterne

Odontoceti
Zahnwale

Odontodactylidae
Familie der Fangschreckenkrebse

Odontodactylus
Gattung der Fangschreckenkrebse

Odontoglaja
Gattung der Kopfschildschnecke

Odontophora
Stummelfüßer

Odonus
Gattung der Drückerfische

Oedalechilus
Gattung der Meeräschen

Oenone
Gattung der Borstenwürmer

Oenonidae
Familie der Borstenwürmer

oevolution
Prozess der wechselseitigen Anpassung zweier stark interagierender Arten aufeinander

Offshore
außerhalb der Küstengewässer liegend

Ogcocephalidae
Seefledermäuse

Ogcocephalus
Gattung der Seefledermäuse

Okenia
Gattung der Faltenschnecken

Ökologische Nische
Wechselbeziehung einer Tierart und der für diese relevanten Umweltfaktoren unter Berücksichtigung aller biotischen und abiotischen Parameter

Ökosystem
Ein Ökosystem setzt sich aus unbelebten (abiotischen) und belebten (biotischen) Komponenten zusammen

Ökosytem
Beziehungsgefüge der Lebewesen untereinander in einem Lebensraum

Oktokorallen
Unterklasse der Blumentiere

olfaktorisch
Wahrnehmung von Gerüchen

Olindias
Gattung der Limnomedusae

Olindiidae
Familie der Limnomedusae

omnivor
Allesfresser

Omnivore
Allesfresser

Omnivoren
Allesfresser

Omobranchus
Gattung der Schleimfische

Onchidorididae
Familie der Sternschnecken

Onchidoridoidea
Überfamilie der Griffelschnecken

Onchidoris
Gattung der Nackschnecken

Onigocia
Gattung der Plattköpfe, Krokodilfische

Oniscidea
Landasseln

Oocyte
Eizelle

Oogenese
Entwicklung der weiblichen Keimzellen

opak
trüb, undurchsichtig

Opculum
horniger oder kalkiger Gehäusedeckel von Schnecken

Operculum
horniger oder kalkiger Deckel, den die Schnecken aus der Gruppe der Vorderkiemer an der Oberseite ihres Fußes tragen

Opheodesoma
Gattung der Wurmseegurken

Ophiarachna
Gattung der Schlangensterne

Ophiarachninae
Unterfamilie der Schlangensterne

Ophichthidae
Familie der Schlangenaale

Ophichthinae
Unterfamilie der Schlangenaale

Ophichthus
Gattung der Schlangenaale

Ophidiasteridae
Familie der Seesterne

Ophidiidae
Bartmännchen

Ophidiiformes
Eingeweidefischartige

Ophiocoma
Gattung der Schlangensterne

Ophiocomidae
Familie der Schlangensterne

Ophiocominae
Unterfamilie der Schlangensterne

Ophioderma
Gattung der Schlangensterne

Ophiodermatidae
Familie der Schlangensterne

Ophiodermatina
Teilordnung der Schhlangensterne

Ophiodermatinae
Unterfamilie der Schlangensterne

Ophiomastix
Gattung der Schlangensterne

Ophionotus
Ordnung der Seesterne

Ophiopsila
Gattung der Schlangensterne

Ophiopsilinae
Unterfamilie der Schlangensterne

Ophiothrix
Gattung der Schlangensterne

Ophiothrix (Acanthophiothrix)
Untergattung der Schlangensterne

Ophiotrichidae
Familie der Schlangensterne

Ophisurus
Gattung der Schlangenaale

Ophiurida
Ordnung der Schlangensterne

Ophiuridae
Familie der Seesterne aus der Ordnung Ophiurina

Ophiurina
Unterordnung der Schlangesterne

Ophiurinae
Unterfamilie der Seesterne aus der Ordnung Ophiurina

Ophiuroidea
Schlangensterne

Opisthobranchia
Hinterkiemerschnecken - Meeresschnecken

Opistognathidae
Familie der Kieferfische (Brunnenbauer)

Opistognathus
Gattung der Kieferfische (Brunnenbauer)

Oplegnathidae
Familie der Schnabelbarsche

Oplegnathus
Gattung der Schnabelbarsche

opportunistisch
sich immer sehr flexibel unterschiedlichsten und neuen Lebensbedingungen anpassen zu können

Opsanus
Gattung der Krötenfische

oral
den Mund betreffend

Orbicella
Gattung der Steinkorallen

Orcinus
Gattung der Delfine

Ordnung
Familie der Stielquallen

Oreasteridae
Familie der Walzen-, Kissen- und Noppen-Seesterne

Orectolobidae
Familie der Haie

Orectolobiformes
Ordnung der Haie

Orectolobus
Gattung der Haie

Organellen
Teilbereich einer Zelle, die eine bestimmte Funktion hat, z.B. Energielieferant

Orthopristis
Gattung der Grunzer

Oscillotoria
Gattung der Cyanobakterien

Oscula
Hauptöffnungen von Schwämmen

Osculen
Hauptöffnung von Schwämmen

Osculum
Hauptöffnung von Schwämmen

Osmobiose
Zustand mit erhöhten osmotischen Druck

osmotisch
Die Osmose ist das einseitig gerichtete Fließen einer Flüssigkeit durch eine teilweise durchlässige Wand (Membran). Die niedrig konzentrierte Flüssigkeit fließt durch die Membran zu einer höher konzentrierten Lösung.

Osopsaron
Gattung der Schnabelfische

Ostorhinchus
Gattung der Kardinalbarsche

Ostraciidae
Kofferfische

Ostracion
Gattung der Kofferfische

Ostracum
Schale der Weichtiere aus Aragonit und Calcit

Ostreida
Ordnung der Muscheln

oszillieren
zwischen zwei oder mehreren Zuständen in mehr oder minder regelmäßiger Form hin und her wechseln

OTS
old tank syndrome, Verarmung von Bakterien in Lebensteinen nach mehrjähriger Standzeit

Oulactis
Gattung der Seeanemonen

Oulastrea
Gattung der Steinkorallen

Oulophyllia
Gattung der Steinkorallen

Ovabunda
Gattung der Weichkorallen

Ovar
Eierstock

ovipar, oviparus
Abgabe von Eizellen zur Befruchtung

Oviparie
Fortpflanzungsform, bei der befruchtete Eier abgelegt werden

ovovivipar
Ei-Lebend-Geburt, die befruchteten Eier werden im Mutterleib ausgebrütet

Ovoviviparie
lebendgebärend, im Mutterleib ausgebrütet. Die Jungtiere schlüpfen noch im Körper des Muttertieres bzw. kurz nach der Eiablage

Ovulidae
Eischnecken

Ovulinae
Unterfamilie der Eischnecken

Ovuliparie
Unbefruchtete Eier werden abgelegt, also außerhalb des Körpers des Weibchens befruchtet

Oxudercinae
Schlammspringerverwandten

Oxycheilinus
Gattung der Lippfische

Oxycirrhite
Gattung der Büschelbarsche

Oxycomanthus
Gattung der Haarsterne

oxygene Fotosynthese
Fotosynthese, bei der Sauerstoff freigesetzt wird

Oxymonacanthus
Gattung der Feilenfische

Oxynoacea
Unterklade der Nacktschnecken

Oxynoe
Gattung der Nacktschnecken

Oxynoidae
Familie der Nacktschnecken

Oxynooidea
Überfamilie der Nacktschnecken

Oxypora
Gattung der Steinkorallen

ozeanodrom
in Meer wandernd

Ozon
Ein aus drei Sauerstoffatomen bestehendes Molekül Kann Gelbstich des Wassers entfernen, Wasser wird kristallklar Belege auf Schläuchen und Pumpen entfernen Fische wachsen besser Siehe: http://www.afizucht.de/html/ozon.html

[Nach Oben]


ökologisch
umgebungsbezogen

[Nach Oben]


P

Pachycerianthus
Gattung der Zylinderrosen

Pachygrapsus
Gattung der Quadartkrabben

Pachyseris
Gattung der Steinkorallen

Padina
Gattung der Braunalgen

Pagrus
Gattung der Meerbrassen

Paguridae
Rechtshändige Einsiedlerkrebse

Paguristes
Gattung der Einsiedlerkrebse

Paguritta
Gattung der Einsiedlerkrebse

Paguroidea
Einsiedler- und Steinkrebse

Pagurus
Gattung der Einsiedlerkrebse

Palaemon
Gattung der Fels- und Partnergarnelen

Palaemonidae
Felsen- und Partnergarnelen

Palaemoninae
Unterfamilie der Felsengarnelen

Palaemonoidea
Großarmgarnelen

Palauastrea
Gattung der Steinkorallen

Palinuridae
Langusten

Palio
Gattung der Hörnchenschnecken

Pallialdrüsensekret
Muscheln bohren sich damit in Stein und Korallensediment. Der Name Lithophaga bedeutet Steinfresser!

Palythoa
Gattung der Familie der Krustenanemonen

Palytoxin
Gift von Krustenanemonen mit zellauflösender Wirkung 10 Nanogramm (Milliardstel Gramm) pro Kilogramm können einen erwachsenen Mann mit 100 kg Korpergewicht töten, wenn es, z.B. durch Wunden, in den Körper gelangt

Pankreas
Bauchspeicheldrüse

Pantopoda
Asselspinnen

Panulirus
Gattung der Langusten

Papillen
Erhebungen auf der Oberfläche

Papulae
Ausstülpung der Haut bei Seesternen zur Atmung

Parablennius
Gattung der Schleimfische

Paracaesio
Gattung der Schnapper

Paracentropogon
Gattung der Stirnflosser

Paracentrotus
Gattung der Seeigel

Paracheilinus
Gattung der Lippfische

Paracirrhites
Gattung der Büschelbarsche

Paraclavarina
Gattung der Steinkorallen

Paraconger
Gattung der Schlangenaale

Paradoris
Gattung der Sternschnecken

Paragobiodon
Gattung der Grundeln

Paralabrax
Gattung der Eigentlichen Sägebarsche

Paralichthyidae
Scheinbutte

Paraluteres
Gattung der Feilenfische

Paramonacanthus
Gattung der Feilenfische

Paranthias
Gattung der Zackenbarsche

Parapercis
Gattung der Sandbarsche

paraphyletisch
Es gibt ebenfalls eine gemeinsame Ausgangsform, wobei allerdings nicht nur die beiden, sondern noch weitere Formen entstanden sind

Paraplanocera
Gattung der Strudelwürmer

Paraplesiops
Gattung der Kardinalbarsche

Parapodien
Füßchen

Parapriacanthus
Gattung der Glasfische

Parapristipoma
Gattung der Süßlippen

Parapterois
Gattung der Skorpionsfische

Parasalenia
Gattung der Seeigel

Parasaleniidae
Familie der Seeigel

Parascorpaena
Gattung der Skorpionsfische

Parasimplastrea
Gattung der Steinkorallen

Parasit
Schmarotzer , Organismus, der von einem anderen Tier lebt und dessen Körper frisst

parasitisch
hier dient die Körperflüssigkeit einer Art (Wirt) einer anderen Art (Schmarotzer) als Nahrung

Parasitismus
Nahrunsgerwerb mittels eines in der Regel erheblich größeren Organismus einer anderen Art, meist dient die Körperflüssigkeit dieses Organismus' als Nahrung. Der auch als Wirt bezeichnete Organismus wird dabei vom Parasiten geschädigt, bleibt aber in der Regel am Leben.

Parasitose
Infektionskrankheiten, die nicht durch Pilte, Viren oder Bakterien ausgelöst werden. Auslöser sind schmarotzende Lebewesen, die den Wirt schädigen oder zum Absterben bringen können.

Parasphaerasclera
Gattung der Weichkorallen

Parasphaerascleridae
Familie der Weichkorallen

Parastromateus
Gattung der Stachelmakrelen

Paratyp
Der Paratyp ist jedes Exemplar einerTypus-Serie ausser dem Holotyp.

Paraxanthias
Gattung der höheren Krebse

Parazitose
Infektionskrankheiten, die nicht durch Viren, Bakterien oder Pilze ausgelöst werden, sondern durch hochentwickelte Lebewesen, die bei anderen Lebewesen ( Wirten) schmarotzen

Parazoanthidae
Familie der Krustenanemonen

Parazoanthus
Gattung der Krustenanemonen

Parechinidae
Gleichstachler

Pareopoden
Schreitbeine der Krebstiere

Pareques
Gattung der Umberfische

Parhippolyte
Gattung der Putzergarnelen

Parioglossus
Gattung der Pfeilgrundeln

Parma
Gattung der Riffbarsche

Parthenogenes
Jungfernzeugung, eigengeschlechtliche Fortpflanzung, Nackommen entstehen aus unbefruchteten Eizellen

Parthenogenese
Jungfernzeugung, unbefruchtliche Fortpflanzung

Parthenopidae
Familie der Krabben

Parthenopinae
Unterfamilie der Ellbogenkrabben

Parupeneus
Seebarben, Meerbarben

passive Mimese
die genetisch fetgelegte Körperfom und Körperfarbe geben Tiere Tarnung in ihrer UMwelt

Passive Suspensionsfresser
nutzen die natürlichen Wasserbewegungen und filtern ihre Nahrung aus dem vorbeiströmenden Wasser; dazu richten sie ihre Filter in der Regel normal zur vorherrschenden Wasserströmung aus.

Pataecidae
Familie der Indianerfische

Pataecus
Gattung der Indianerfische

Pavona
Gattung der Steinkorallen

Paxillen
Struktur der Oberfläche von Seesternen

Paxillosida
Paxillensterne

Pecten
Gattung der Kammmuscheln

Pectinia
Gattung der Steinkorallen

Pectinida
Kammmuscheln

Pectinidae
Familie der Kammmuscheln

Pectininae
Unterfamilie der Kammmuscheln

Pectinini
Stamm der Kammmuscheln

Pectinoida
Ordnung der Kammmuscheln

Pectinoidea
Kammuschelartige

Pedecellarien
kleine „Greiforgane“ der Stachelhäuter

Pedicellarien
Eine Sonderbildung des Skeletts bei den Seeigeln und Seesternen zur Abwehr von Feinden und zum Beutefang

Pedinae
Unterfamilie der Kammmuscheln

Pedipalpen
Scherenarme

Pedum
Gattung der Kammmuscheln

Pegasidae
Flügelrossfische

Pegusa
Gattung der Seezungen

Pelagial
Freiwasserbereich, uferferne Zonen

Pelagiidae
Fahnenquallen

pelagisch
Tiere und Pflanzen der küstenfernen, offenen Meere und der Binnengewässer betreffend

Pelagos
Tiere des freien Wassers

Pelagothuria
Gattung schwebender Seewalzen

Pelamis
Gattung der Seeschlangen

Pellasimnia
Gattung der Eischnecken

Pempheri
Gattung der Glas- oder Beilfische

Pempheridae
Glas- oder Beilfische

Penaeidae
Unterfamilie der Großgarnelen

Penaeoidea
Geißelgarnelen

Penetranten
Durchschlagskapseln von Nesseltieren

Penicillus
Gattung der Grünalgen

Pennatulacea
Ordnung der Blumentiere

Pentaceraster
Gattung der Walzen-Seesterne

Pentaceropsis
Gattung der Panzerköpfe

Pentacerotidae
Familie der Panzerköpfe

Pentactula
spätes Larvenstadium von Seewalzen

Pentagonaster
Gattung der Klappensterne

Pentagonasterinae
Unterfamilie der Klappensterne

Pentamerie
Fünfstrahligkeit bei Stachelhäutern

Pentapodus
Gattung der Scheinschnapper

Peracarida
Ranzenkrebse

Perciformes
Barschartige

Percnidae
Familie der Krabben

Percnon
Gattung der Krabben

Percoidei
Unterordnung der Barschartigen

Percophidae
Familie der Schnabelfische

Pereiopoden
Schreitbeine der Krebstiere

perfekte Längsteilung
Teilung eines Tieres in drei Teile

Peribranchialraum
Der Peribranchialraum ist ein Hohlraum im Vorderkörper von Manteltieren, der den Kiemendarm umgibt.

Pericardium
Herzbeutel, der Bindegwebesack der das Herz umgibt

Pericharax
Gattung der Schwämme

Periclimenes
Gattung der Garnelen

Peridem
Chitinhülle (Panzer, Aussenskelett)

Periophthalmus
Gattung der Schlammspringer

Periostracum
äußere, organische Schicht an der Schale bei Mollusken (Weichtieren) und Brachiopoden (Armfüßern).

Periostrakum
Schalenhaut der Weichtiere

Periphylla
Gattung der Tiefseequallen

Periphyllidae
Familie der Tiefseequallen

Periphyton
Aufwuchs von Mikroalgen an marinen Oberflächen, wie z. B. Steinen

periplasmatisch
Raum zwischen Cytoplasma-Membran und der äusseren Menbran bei Baktieren

Peristomialmembran
weiche Hautmembran von Seeigeln

Perlmutt
Schalenschicht von Weichtieren aus Aragonit

Perna
Gattung der Miesmuscheln

Perophora
Gattung der Seescheiden

Perophoridae
Familie der Seescheiden

Persististrombus
Gattung der Fechterschnecken

Pervagor
Gattung der Feilenfische

Petalifera
Gattung der Hinterkiemerschnecken

Petalodien
blattartige Kiemen von irregulären Seeigeln

Petrolisthes
Gattung der Porzellankrebse

Petroscirtes
Gattung der Schleimfische

Petrosina
Unterordnung der Bohrschwämme

phaceloid
einzelne Polypengruppen nebeneinander, getrennt durch tiefe Gräben

Phaeista
Unterstamm der Algen

Phaeophyceae
Braunalgen

Phaeoptyx
Gattung der Kardinalbarsche

Phagocythose
Aufnahme von Nahrungspartikeln bis hin zu kleineren Zellen in eine einzelne eukaryotische Zelle

Phagozytose
Aufnahme extrazellulärer, fester Partikel durch Zellen

Phalangipus
Gattung der Spinnenkrabben

Phallusia
Gattung der Seescheiden

Phanerophthalmus
Gattung der Blasenschnecken

Pharia
Gattung der Seesterne

Pharidae
Familie der Meeresmuscheln

Pharodoris
Gattung der Sternschnecken

Pharynx
Schlund zwischen Mund und Darm

Phataria
Gattung der Seesterne

Phenacovolva
Gattung der Eischnecken

Phenganax
Gattung der Röhrenkorallen

Pheromon
sexualer Duftlockstoff

Phestilla
Gattung der Fadenschnecken

Phidiana
Gattung der Fadenschnecken

Phidoloporidae
Familie der Moostierchen

Philine
Gattung der Nacktschnecken

Philinidae
Familie der Nacktschnecken

Philinoidea
marine Schnecken

Philinopsis
Gattung der Kopfschildschnecken

Phimochirus
Gattung der Einsiedlerkrebse

Phlebobranchia
Manteltiere

Phloeodictyidae
Familie der Bohrschwämme

Phlyctenactis
Gattung der Seeanemonen

Phoca
Gatung der Seehunde

Phocidae
Hundsrobben

Pholidichthyidae
Familie der Aalgrundeln

Pholidichthys
Gattung der Aalgrundeln

Phorcus
Gattung der Kreiselschnecken

Photophoren
Leuchtorgane von Tieren, die in der Lage sind, Licht zu erzeugen

Phototaxis
Fortbewegung von Lebewesen in Abhängigkeit von Lichtquellen

phototroph
Nutzung von Licht als Energiequelle

Phoxocampus
Gattung der Seenadeln

Phoxocampus tetrophthalmus
Art

Phragmokon
Flacher Kalkschulp von Sepien, oft am Strand zu finden, auch als Schnabelwetzstein für Käfigvögel bekannt

Phycocyanin
akzessorisches Pigment der Photosynthese

Phycoerythrin
in Rotalgen vorkommendes rotes akzessorisches Pigment der Photosynthese

Phyllangia
Gattung der Steinkorallen

Phyllaplysia
Gattung der Seehasen

Phyllidia
Gattung der Warzenschnecken

Phyllidiella
Gattung der Warzenschnecken

Phyllidiidae
Warzenschnecken

Phyllidioidea
Überfamilie der Warzenschnecken

Phyllidiopsis
Gattung der Nacktschnecken

Phyllodesmium
Gattung der Nacktschnecken

Phyllodocida
Ordnung der Ringelwürmer

Phyllopteryx
Gattung der Fetzenfische

Phyllorhiza
Gattung der Quallen

Phyllospongiinae
Unterfamilie der Hornkieselchwämme

Phyllozoide
deckende Schut´zpolypen

Phyllozooide
Schutzpolypen

Phylum
Tiergruppe/Pflanzengruppe

Phymanthidae
Familie der Seeanemonen

Phymanthus
Gattung der Seeanemonen

Physalia
Gattung der Staatsquallen

Physaliidae
Fmilie der Staatsquallen

Physogyra
Gattung der Steinkorallen

Physonectae
Unterordnung der Blasenquallen

Physophora
Gattung der Blasenquallen

Physophora hydrostatica
Art der Blasenquallen

Physophoridae
Blasenquallen

Phytoplankton
planktische Pflanzen bilden das Phytoplankton

Picoplankton
im Wasser schwebenden Organismen (heterotrophe Bakterien und Archaebakterien sowie phototrophe Mikroorganismen [Bakterien, Cyanobakterien und Algen]) der Größenordnung 0,2–2 μm

Pictichromis
Gattung der Zwergbarsche

Pilodius
Gattung der Rundkrabben

Pilumnidae
Familie der Krabben

Pilumninae
Unterfamilie der Krabben

Pilumnoidea
Überfamilie der Krabben

Pilumnus
Gattung der Krabben

Pinacocyten
flache Zellen, die die Grenzhautzelle von Schwämmen bilden

Pinacoderm
Zelllagen von Pinacocyten (Zelltypen der Schwämme)

Pinguipedidae
Familie der Sandbarsche

Pinjalo
Gattung der Schnapper

Pinna
Gattung der Steckmuscheln

Pinnidae
Familie der Steckmuscheln

Pinnigorgia
Familie der Gorgonien

Pinnipedia
Robben

Pinnoctopus
Gattung der Echten Kraken

Pinnoidea
Überfamilie der Steckmuscheln

Pinnulae
Federchen an den Tentakeln von Ringelwürmern

Pinozytose
Aufnahme flüssiger oder gelöster Bestandteile in das Zytosol von Zellen.

Pinufiidae
Familie der Nacktschnecken

Pinufius
Gattung der Nacktschnecken

Pionierarten
Arten, die neue Lebensräume oder freigewordenen vorhandene Lebensräume als erste (wieder) besiedeln. Stibt eine Art aus, so wird der so entstandene freie Siedlungsraum von anderen, sich schnell anpassenden Arten, übernommen.

Pisaster
Gattung der Seesterne

Pisces
Fische

Piscicolidae
Familie der Blutegel

piscivor
fischfressend

Pisidia
Gattung der Porzellankrebse

Pisinae
Unterfamilie der Krabben

Pisodonophis
Gattung der Schlangenaale

Placida
Gattung der Nacktschnecken

Plagiotremus
Schleim, Schuppen und Haut

Plakobranchacea
Famiie der Nacktschnekcen

Plakobranchidae
Familie aus der Unterordnung der Schlundsackschnecken

Plakobranchoidea
Superfamilie der Nacktschnecken

Plakobranchus
Gattung der Schlundsackschnecken

Planarien
Strudelwürmer, die nur im Süßwasser vorkommen! Diese Name wird für Plattwürmer im Meerwasseraquarium fälschlich benutzt, im Meerwasser heißen diese Tiere Turbellarien

Planes
Gattung der Quadratkrabben

Planktivore
Planktonfresser

Planktivore
Planktonfresser

Plankton
Ist die Lebensgemeinschaft im freien Wasser schwebender Organismen mit fehlender oder geringer Eigenbewegung.

Planoceridae
Strudelwürmer

Plantae
Pflanzen

Planula
Larve der Hohltiere

Planulalarve
Larvenform der Nesseltiere

Platax
Gattung der Spatenfische

Plathelminthes
Plattwürmer

Platycephalidae
Familie der Plattköpfe oder Krokodilsfische

Platycephaloidei
Unterordnung aus der Knochenfischordnung der Drachenkopfartigen

Platyctenida
Ordnung der Rippenquallen

Platydoris
Gattung der Nacktschnecken

Platygillellus
Gattung der Sandsterngucker

Platygyra
Gattung der Steinkorallen

Platyhelminthes
Plattwürmer

Plaxiphora
Unterfamilie der Käferschnecken

Plazenta
Mutterkuchen, ein Gewebe in der Gebärmutter

Plectaster
Gattung der Seesterne

Plectorhinchinae
Süßlippen

Plectorhinchus
Gattung der Süßlippen

Plectranthias
Gattung der Fahnenbarsche

Plectroglyphidodon
Gattung der Riffbarsche

Plectropomus
Gattung der Zackenbarsche

Pleocyemata
Zehnfußkrebse

Pleopoden
Schwimmbeine

Plerogyra
Gattung der Steinkorallen

Plesiastrea
Gattung der Steinkorallen

Plesiopidae
Mirakelbarsche

Plesiopinae
Unterfamilie der Mirakelbarsche

Pleuractis
Gattung der Steinkorallen

Pleurehdera
Gattung der Nacktschnecken

Pleurobranchaea
Gattung der Nacktschnecken

Pleurobranchaeidae
Familie der Nacktschnecken

Pleurobranchidae
Familie der Nacktschnecken

Pleurobranchoidea
Überfamilie der Nacktschnecken

Pleurobranchomorpha
Unterklasse der Hinterkiemerschnecken

Pleurobranchus
Gattung der Nacktschnecken

Pleurolidia
Gattung der Nacktschnecken

Pleurolidiidae
Familie der Nacktschnecken

Pleuroncodes
Gattung der Mittelkrebse

Pleuronectes
Gattung der Plattfische

Pleuronectidae
Schollen und Rechtsaugen-Flundern

Pleuronectiformes
Plattfische

Pleuronectinae
Unterfamilie der Plattfische

Pleuronichthys
Gattung der Plattfische

Pleurosicya
Gattung der Grundeln

Pleuston
ähnlich wie Plankton, bloß dass es aus der Oberfläche ragt

Pleustron
Gemeinschaft von Organismen an der Wasseroberfläche

Plexauridae
Familie der gorgonienähnlicher Oktokorallen

Plocamiaceae
Familie der Rotalgen

Plocamium
Gattung der Rotalgen

Plocamopherus
Gattung der Hörnchenschnecken

Plotosidae
Familie der Korallenwelse

Plotosus
Gattung der Korallenwelse

Plumularia
Gattung der Nesselfarne

Plumulariidae
Familie der Nesselfarne

Plumularioidea
Überfamilie der Hydrozoen

Pluteus
Larve von Stachelhäutern

Pneumatophoren
Schwimmbojen, teilweise mit eigenen Gasdrüsen

Pocillopora
Gattung der Steinkorallen

Pocilloporidae
Familie der Steinkorallen

Podabacia
Gattung der Steinkorallen

Podien
Scheinfüßchen

Podoplea
Überordnung der Ruderfußkrebse

Podotremata
Sektion der Krabben

Poecilia
Gattung der Zahnkärpflinge

Poeciliidae
Familie der Zahnkärpflinge

Poeciliinae
Kategorie der lebendgebärenden Zahnkarpfen

Poecilosclerida
Ordnung der Krustenschwämme

poikilotherm
Tiere, die keine konstante Körpertemperatur aufweisen, wechselwarm

Polinicinae
Unterfamilie der Mondschnecken

Pollia
Gattung der Hornschnecken

Polybiidae
Familie der Schwimmkrabben

Polybranchia
Gattung der Nacktschnecken

Polycera
Gattung der Nacktschnecken

Polyceridae
Hörnchenschnecken

Polycerinae
Unterfamilie der Hörnchenschnecken

Polyceroidea
Überfamilie der Nacktschnecken

Polychaeta
Klasse der Ringelwürmer

Polychaeten
Ringelwürmer, Meeresbewohner die entweder als frei schwimmende Räuber oder als festsitzende Strudler leben

Polycitoridae
Familie der Seescheiden

Polycladen
Seeplanarien

Polycladida
Ordnung der Plattwürmer

Polyclinella
Familie der Seescheiden

Polyclinidae
Familie der Seescheiden

Polycyathus
Gattung der Steinkorallen

Polydectinae
Unterfamilie der Rundkrabben

Polydectus
Gattung der Rundkrabben

polygam
Form der Vielehe

polygonal
vieleckig

Polymer
chemischer Stoff, der aus Makromolekülen besteht

Polymorphismus
unterschiedliches Aussehen mehrerer Individuen

Polynoidae
Familie der Schuppenwürmer

polyp bail-out
Polypenausbürgerung (Bildung eines neuen Polypens)

Polypen
eine Habitusform von Hohltieren, Planktonfalle

polyphyletisch
auf unterschiedliche Vorfahren zurückgehend

Polyphyllia
Gattung der Steinkorallen

Polypid
Vorderkörper von Moostierchen

Polyplacophora
Käferschnecken

Polyplectana
Gattung der Wurmseegurke

polypoid
polypenartig

Polyzoa
Moostierchen

Pomacanthidae
Kaiserfische

Pomacanthus
Gattung der Kaiserfische

Pomacentridae
Riffbarsche

Pomacentrinae
Unterfamilie der Riffbarsche

Pomacentrus
Gattung der Riffbarsche

Pomatomidae
Familie der Blaufische

Pomatomus
einzige Gattung der Blaufische

Pomatoschistus
Gattung der echten Grundeln

Pontonides
Gattung der Felsen- und Partnergarnelen

Pontoniinae
Unterfamilie der Partnergarnelen

Pontophilus
Gattung der Zehmfußkrebse

Population
Gesamtheit aller Individuen einer Tierart

Poraniidae
Familie der Kissenseesterne

Porcellanella
Gattung der Mittelkrebse

Porcellanidae
Porzellankrebse

Porifera
Schwämme

Porites
Gattung der Steinkorallen

Poritidae
Familie der Steinkorallen

Poritipora
Gattung der Steinkorallen

Poroderma
Gattung der Katzenhaie

porös
porig, durchlässig, mit kleinen Löchern versehen

Porpitidae
Familie der Hydrozoen

Portunidae
Schwimmkrabben

Portuninae
Familie der Schwimmkrabben

Portunoidea
Überfamilie der Schwimmkrabben

Porus
kleine Öffnung am Körper, Poren

Posidonia
Gattung der Neptungräser

Posidoniaceae
Familie der Neptungräser

Potamopyrgus
Gattung der Zwergdeckelschnecken

ppm.
parts per million

ppt.
parts per trillion = Nanogramm (ng) per Liter

Prädator
Räuber, Raubtier

Praestheceraeus
Gattung der Strudelwürmer

Prämaxillare
Zwischenkieferbein (Zwischenkieferknochen, Praemaxillare), ein paariger Knochen des Gesichtsschädels und grenzt an das Nasenbein und das Oberkieferbein

Premnas
Gattung der Anemonenfische

pressure-immobilization-technique
Eine in Australien entwickelte Erste-Hilfe-Maßnahme bei Bissen von Gifttieren (z. B. Giftschlangen, Spinnen) in die Extremitäten (Arme, Beine). Sie zielt darauf ab, das betroffene Glied durch Anlegen eines Druckverbandes oberhalb der Bissstelle ruhigzustellen

Priel
natürlicher, oftmals mäandrierender Wasserlauf im Watt und in der Marsch

primär
erstrangig, zuerst

Primärproduktion
Aufbau von Biomasse durch Fotosynthese oder Chemosynthese

Priolepis
Gattung der Grundeln

Prionace
Gattung der Requiemhaie

Prionotus
Gattung der Knurrhähne

Prionovolvinae
Unterfamilie der Eischnecken

Prionurinae
Unterfamilie der Doktorfische oder Seebader

Prionurus
Gattung der Doktorfische

Pristiapogon
Gattung der Kardinalbarsche

Pristicon
Gattung der Kardinalbarsche

Pristotis
Gattung der Riffbarsche

Proboscis
Rüssel

Proctonotidae
Familie der Nacktschnecken

Prognathodes
Gattung der Falterfische

Prokaryonten
zelluläre Lebewesen, die keinen Zellkern besitzen

Prokaryoten
Zelluläre Lebewesen ohne Zellkern

Propoditen
Spaltbein

Prorocentraceae
Familie der Dinoflagellaten

Prorocentrales
Ordnung der Dinoflagellaten

Prorocentrum
Gattung der Dinoflagellaten

Prostheceraeus
Gattung der Strudelwürmer

Protaeolidiella
Gattung der Nacktschnecken

protandrisch
vor den weibl. Geschlechtsprodukten reifend

protandrischer Hermaphrodit
Jungtiere werden zuerst zu Männchen und wandeln sich später zu Weibchen

Proteine
Eiweiße

Proteobacteria
Die Proteobacteria stellen eine der größeren als Abteilungen oder als Stämme angesehenen Gruppen der Domäne der Bakterien dar. Zu ihnen gehören viele wichtige stickstofffixierende Bakterien und Krankheitserreger

Proteom
Gesamtheit aller Proteine (Eiweiße) im Körper

Protisten
ein- bis wenigzellige Lebewesen

Protobranchia
Großgruppe der Salzwassermuscheln

Protogene
Infusorien (Flagellaten, Wimpertierchen, Amöben)

protogyn
einige Tiere wie Fische und Anemonen wechseln ab einer bestimmten Größe ihr Geschlecht vom Weibchen zum Männchen

protogyner Hermaphrodit
Jungtiere werden zuerst zu Weibchen und wandeln sich später zu Männchen

Protogynie
Reifwerden der weiblichen Geschlechtsorgane vor den männlichen, Weibchen wandeln sich zu Männchen um

Protokooperation
Form der Symbiose, aus der beide Partner einen Nutzen ziehen, allerdings sind beide Partner auch alleine überlebensfähig

Protonephriden
Nierenartiges Organ

Protopalyhoa
Gattung der Krustenanemonen

Protopalythoa
Gattung der Familie der Krustenanemonen

Protosquillidae
Familie der Fangschreckenkrebse

Protostomia
Urmund

Protozoa
Einzeller, Urtierchen

Protozoen
Lebewesen, die das Süßwasser, das Salzwasser und den Boden in einem großen Artenreichtum besiedeln.

Protula
Gattung der Kalkröhrenwürmer

Pruvotfolia
Gattung der Fadenschnecken

Psammechinus
Gattung der Seeigel

Psammocora
Gattung der Steinkorallen

Psammogorgia
Gattung gorgonienähnlicher Oktokorallen

Pseudactinia
Gattung der Seeanemonen

Pseudalutariu
Gattung der Feilenfische

Pseudamia
Gattung der Kardinalbarsche

Pseudamiinae
Unterfamilie der Kardinalbarsche

Pseudamiops
Gattung der Kardinalbarsche

Pseudanthias
Gattung der Fahnenbarsche

Pseudanthias ventralis
Art der Fahnenbarsche

Pseudechidna
Gattung der Muränen

Pseudechinus
Gattung der Seeigel

Pseudobiceros
Gattung der Strudelwürmer

Pseudoceros
Gattung der Plattwürmer

Pseudocerotidae
Familie der Plattwürmer

Pseudocerotoidea
Überfamilie der Strudelwürmer

Pseudocheilinops
Gattung der Lippfische

Pseudocheilinus
Gattung der Lippfische

Pseudochromidae
Familie der Zwergbarsche

Pseudochrominae
Unterfamilie der Zwergbarsche

Pseudochromis
Gattung der Zwergbarsche

Pseudocolochirus
Gattung der Seeäpfel

Pseudocoris
Gattung der Lippfische

Pseudodistoma
Gattung der Seescheiden

Pseudodistomidae
Familie der Seescheiden

Pseudodromia
Gattung der Schwammkrabben

Pseudogramma
Gattung der Sägebarsche / Seifenbarsche

Pseudojuloides
Gattung der Lippfische

Pseudomonacanthus
Gattung der Feilenfische

Pseudoplesiopinae
Unterfamilie in der Familie der Zwergbarsche

Pseudosiderastrea
Gattung der Steinkorallen

Pseudosquilla
Gattung der Fangschreckenkrebse

Pseudosquillidae
Fangschreckenkrebse

Pseudothecosomata
Scheinseeschmetterlinge

Psilotris
Gattung der Grundeln

psychedelisch
Stilrichtung der Gegenwartskunst, z.B. Paisleymuster

Pteraeolidia
Gattung der Nacktschnecken

Pteragogus
Gattung der Lippfische

Pterapogon
Gattung der Kardinalbarsche

Pterasteridae
Familie der Seesterne

Ptereleotridae
Pfeilgrundeln, Torpedogrundeln

Ptereleotrinae
Pfeilgrundeln

Ptereleotris
Gattung der Pfeilgrundeln

Pterioida
Ordnung der Muscheln

Pteriomorphia
Großgruppe der Muscheln

Pterocaesio
Gattung der Schnapper

Pteroinae
Familie der Feuerfische

Pterois
Gattung der Feuerfische

Pteropsaron
Gattung der Schnabelfische

Pupa
Gattung der Drechselschnecken

Pycnogonida
Kategorie der Asselspinnen

Pygoplites
Gattung der Kaiserfische

Pylopaguropsis
Gattung der Einsiedlerkrebse

Pylopagurus
Gattung der rechtshändigen Einsiedlerkrebse

Pyramidellidae
Familie mariner Schnecken

[Nach Oben]


Q

Quadrella
Gattung der Korallenkrabben

Quadrellinae
Unterfamilie der Korallenkrabben

Quassiremus
Gattung der Schlangenaale

[Nach Oben]


R

Rabaulichthys
Gattung der Fahnenbarsche

radial
von einem Mittelpunkt wie ein Strahl nach außen gehend

Radialkanäle
Über die Radialkanäle kann aufgenommene und zersetzte Nahrung in Qualle transportiert werden.

Radialpolyp
durch Teilung entstandener Schwesterpolyp

radiär
strahlenförmig, gefingert

Radiolarien
einzellige Strahlentierchen

Radiolen
Nahrungsfurche

Radula
Raspelzunge von Weichtieren

Ragactis
Gattung der Seeanemonen

Rajiformes
Ordnung der Rochen

Ranellidae
Tritonshörner

Rapaninae
Unterfamilie der Stachelschnecken

Rastrelliger
Gattung der Makrelen und Thunfische

Rectangulata
Unterordnung der Moostierchen.

Redoxpotential
Oxidationspotential - Reduktionspotential siehe http://www.aquarichtig.de/Redoxpotetial-im-Aquarium

Refugien
Zufluchtsort, Versteck, Unterschlupf

Regeneration
Fähigkeit zur Neubildung verletzter Organe oder Gliedmaßen

Reproduktion
Fortpflanzung

Reptilia
Reptilien, Kriechtiere

Resorbtion
Abbau von Nahrungsmolekülen zur Energiegewinnung unter Zuhilfenahme von Sauerstoff

Respiartion
Atmung

Respiration
Atmung

Reteporella
Gattung der Moostierchen

Reticulidia
Gattung der Warzenschnecken

rezent
gegenwärtige oder kürzlich vergangene Zustände und Vorgänge

Rhabdamia
Gattung der Kardinalbarsche

Rhabditophora
Gruppe der Plattwürmer

Rhabdophora
Einzellergruppe der Wimperntierchen

Rhabdosargus
Gattung der Meeresbrassen

Rhacochilus
Gattung der Brandungsbarsche

Rhina
Gattung der Geigenrochen

Rhinecanthus
Gattung der Kugelfische

Rhininae
Unterfamilie der Geigenrochen

Rhinobatidae
Geigenrochen

Rhinobatinae
Unterfamilie der Geigenrochen

Rhinobatos
Gattung der Geigenrochen

Rhinomuraena
Gattung der Muränen

Rhinophoren
Fühlerpaar der Hinterkiemerschnecken, Riechorgane

Rhinopias
Fransen-Drachenköpfe

Rhinoptera
Gattung der Adlerrochen

Rhinopterinae
Unterfamilie der Adlerrochen

Rhizangiidae
Familie der Steinkorallen

Rhizaria
Gruppe von einzelligen Lebewesen mit Zellkern

Rhizoide
Quasi-Wurzeln“, insbesondere bei Moosen, aber auch beispielsweise bei den Armleuchteralgen und einigen Samenpflanzen

Rhizom
unterirdisch oder dicht über dem Boden wachsendes Sprossachsensystem

Rhizopoda
Wurzelfüßer

Rhizostomeae
Wurzelmundquallen

Rhodactis
Gattung der Scheibenanemonen

Rhodomelaceae
Familie der Rotalgen

Rhodophyceae
Rotalgen

Rhodophyceae:
Familie der Rotalgen

Rhodophyta
Kategorie der Rotalgen

Rhodymeniaceae
Familie der Rotalgen

Rhodymeniales
Ordnung der Rotalgen

Rhodymeniophycidae
Unterklasse der Rotalgen

Rhopalaea
Gattung der Seescheiden

Rhopalien
Licht- und Tastorgane

Rhopalium
Sinnesorgan der Schirmquallen

Rhycherus
Gattung der Anglerfische

Rhynchobatinae
Familie der Rochen

Rhynchobatus
Gattung der Rochen

Rhynchobdellida
Rüsselegel

Rhynchocinetes
Gattung der Tanzgarnelen

Rhynchocinetidae
Familie der Tanzgarnelen

Rhynchonellata
Klasse der Armfüßer

Rhynchonelliformea
Unterstamm der Armfüßer

Ricordea
Gattung der Scheibenanemonen

Ricordeidae
Familie der Scheibenanemonen

Rictaxis
Gattung der Drechselschnecken

Riff
unterseeische Erhebung von Felsen oder biogenen Gesteinen bis nahe der Wasseroberfläche

Riffdach
lichtdurchflutete Flachwasserzone im Riffbereich

Riffgürtel
Breitegrade von 25 Grad nördlicher Breite bis 25 Grad südlicher Breite

Risbecia
Gattung der Nacktschnecken

RNA
Ribonukleinsäure, bildet Proteine

RNS
Ribonukleinsäure

Roboastra
Gattung der Nacktschnecken

Rogen
noch nicht abgelaichte Eier von Fischen und Krustentieren

Ronquilus
Gattung der Schlangenaale

Rostanga
Gattung der Sternschnecken

Rostrum
Rüssel, Schnauze, Schnabel

Rotaliida
Ordnung der Foraminiferen

Rotalioidea
Überfamilie der Foraminiferen

Rotatoria
Rädertierchen

Rotatorien
Rädertiere

RTN
rapid tissue necrosis, plötzlicher Gewebeverfall bei Steinkorallen und manchmal auch bei Weichkorallen. Diese Krankheitserreger befinden sich auf allen Korallen und sind zunächst inaktiv, können aber durch die unten genannten Auslöser plötzlich auftreten und einen rasch fortschreitenden Gewebezerfall bei Korallen auslösen. Auslöser: - zu wenig Licht (Abschattung von Korallenteilen) - zu geringe Wasserströmung - zu hohe Wassertemperaturen

Rudarius
Gattung der Feilenfische

rudimentär
zurückgebildet, klein

Runcinacea
Ordnung der Hinterkiemerschnecken

Runcinoidea
Überfamilie der Kopfschildschnecken

Rypticus
Gattung der Seifenfische

[Nach Oben]


S

Sabellaria
Gattung der Röhrenwürmer

Sabellariidae
Familie der Röhrenwürmer

Sabellastarte
Gattung der Röhrenwürmer

Sabellida
Ordnung der Röhrenwürmer

Sabellidae
Familie der Röhrenwürmer

Sabellinae
Unterfamilie der Röhrenwürmer

Sacoglossa
Schlundsackschnecken

Sagaminopteron
Gattung der Nacktschnecken

Sakuraeolis
Gattung der Fadenschnecken

Salaria
Gattung der Schleimfische

Salarias
Gattung der Schleimfische

Salariinae
Subfamilie der Schleimfische

Salicornia
Gattung der Fuchsschwanzgewächse

Salmacis
Gattung der Seeigel

Salmo
Gattung der Lachsfische

Salmonidae
Familie der Lachsfische

Salmoninae
Unterfamilie der Lachsfische

Sandalolitha
Gattung der Steinkorallen

Sandimenes
Gattung der Felsgarnelen

Santia
Gattung der Asseln

Santiidae
Familie der Asseln

Sarcophyton
Gattung der Lederkorallen

Sarcothelia
Gattung der Weichkorallen

Sargassum
äußerst artenreiche Gattung aus der Abteilung der Braunalgen

Sargocentron
Gattung der Husarenfische

Saron
Gattung der Putzergarnelen

Sarsostraca
Unterklasse der Kiemenfußkrebse

satellite colony
Polypenknäusel, Satellitenkolonie

Saurida
Gattung der Eidechsenfische

Scaphopoda
Kahnfüßer oder Grabfüßer

Scapophyllia
Gattung der Steinkorallen

Scaridae
Papageifische

Scarinae
Papageifische oder Seepapageien

Scartella
Gattung der Schleimfische

Scarus
Gattung der Papageifische

Schelfkante
Schmale Zone am Übergang zwischen Kontinentalschelf zum Kontinentalhang

Schizoculina
Gattung der Steinkorallen

Schizoporelloidea
Überfamilie der Moostierchen

Schizoretepora
Gattung der Moostierchen

Schlick
Sediment auf flachen Meeresküsten im Watt, in Mangroven und Flussmündungen

Schlup
Flache und lange Kalkschale von Kopffüßler

Schmarotzer
Parasit, ernährt sich von der Körpersubstanz seines Wirtstieres

Schwarm
Anzahl von abertausenden kleinen Fischen, die ihre Überlebenchance vergrößern, da Räuber wie Delfine, Haie und Tintenfische einzelne Tiere im blinkenden Schwarm nicht mehr gezielt ausmachen können

Schwimmblase
gasgefüllte Blase für den Auftrieb von Knochenfischen

Sciaenidae
Familie der Umberfische

Scleractinia
Kategorie für Steinkorallen

Scleratinia
Steinkorallen

Scleraxonia
Kalkachsenkorallen

Scleroblasten
Bildungszellen der Skleriten

Sclerocyten
Skelettbildende Zellen

Sclerodoris
Gattung der Sternschnecken

Sclerosepten
Kalksepten des Kalkskeletts bei Steinkorallen

Scolopsis
Gattung der Scheinschnapper

Scolymia
Gattung der Steinkorallen

Scomberesocidae
Makrelenhechte

Scomberomorus
Gattung der Makrelen

Scombridae
Makrelen und Thunfische

Scombrinae
Unterfamilie der Makrelen und Thunfische

Scombroidei
Makrelenartige

Scorpaena
Gattung der Skorpionsfische

Scorpaenidae
Skorpionfische

Scorpaeniformes
Drachenkopfartige

Scorpaeninae
Unterfamilie der Skorpionfische

Scorpaenoidei
Drachenkopfverwandten

Scorpaenopsis
Gattung der Skorpionsfische

Scutus
Gattung der Spaltnapfschnecken

Scyliorhinidae
Katzenhaie

Scyliorhinus
Gattung der Katzenhaie

Scyllaea
Gattung der Nacktschnecken

Scyllaeidae
Gattung der Nacktschnecken

Scyllaridae
Bärenkrebse

Scyllarides
Gattung der Bärenkrebse

Scyphozoa
Schirmquallen

Sebastapistes
Gattung der Skorpionsfische

Sebastes
Gattung der Stachelköpfe oder Felsenbarsche

Sebastidae
Familie der Stachelköpfe oder Felsenbarsche

Sebastinae
Unterfamilie der Stachelköpfe oder Felsenbarsche

Sedentaria
Ringelwürmer

sedieren
Dämpfung von Funktionen des zentralen Nervensystems durch ein Beruhigungsmittel

Sediment
Anhäufung von Material aus der chemischen oder mechanischen Zerstörung von Organismen

Seelilien
sessile Stachelhäuter, die mit Seeigeln und Seesternen verwand sind

Segmentierung
Gliederung in Abschnitte

Seitenlinienorgan
Sinnesorgan aus Haarsinneszellen, die Fischen und Amphibien ermöglichen, Bewegungen des Wassers und anderer Tiere wahrzunehmen

Sekret
Drüsenflüssigkeit

Sekretion
Abgabe von Sekreten

sekundär
zweitrangig

Sekundärmetabolite
vom Organsmus gebildete Substanzen durch seinen Stoffwechsel, die für Vorgänge nötig sind, die nicht vorrangig zur Aufrechterhaltung von Körperfunktionen , dienen, z.B. die Produktion von Verteidigungsgiften und Farbstoffen (Sekretfreisetzung)

Selachii
Haie

Selar
Gattung der Stachelmakrelen

Selektion
Auslese von Lebewesen

Selene
Gattung der Stachelmakrelen

Semaeostomae
Fahnenquallen

Semaeostomeae
Fahnenquallen, Fahnenmundquallen

Semibalaninae
Unterfamilie der Seepocken

Semibalanus
Gattung der Seepocken

Semicassis
Gattung der Helmschnecken

Semicossyphus
Gattung der Lippfische

Sepiadariidae
Sepien

Sepiadarium
Gattung der Sepien

Sepiida
Familie von Zehnarmigen Tintenfischen

Sepiidae
Familie der zehnarmigen Tintenfische

Sepioteuthis
Gattung der Kalmare

Septen
Scheidewände von Weichtieren

Septibranchien
Netzkiemen der Schnecken

Septifer
Gattung der Miesmuscheln

Septum
innere Korallitenwand

Seriatopora
Gattung der Steinkorallen

Seriola
Gattung der Stachelmakrelen

Serpentes
Schlangen

Serpula
Gattung der Kalkröhrenwürmer

Serpulidae
Kalkröhrenwürmer

Serraniculus
Gattung der Sägebarsche

Serranidae
Sägebarsche

Serraninae
Eigentliche Sägebarsche

Serranocirrhitus
Gattung der Fahnenbarsche

Serranus
Gattung der Sägebarsche

Sertularia
Gattung der Nesseltiere

Sertulariidae
Familie der Nesseltiere

Sesarmidae
Familie der Mangrovenkrabben

Sesarmops
Gattung der Mangrovenkrabben

sessil
festsitzend, sind alle Tiere, die nicht die Fähigkeit besitzen, ihren Aufenthaltsort zu wechseln z.B. Korallen, Schwämme

Sessilia
Unterordnung der Wimpertierchen, die auf einem Substrat festsitzen

Setae
haarähnlichen Strukturen an den Mundwerkzeugen

Sexualdimorphismus
deutliche Unterschiede im Erscheinungsbild, Verhalten oder in der Physiologie zwischen männlichen und weiblichen Individuen der gleichen Art

sexuelle Selektion
Eine innerartliche Auslese, die auf körperliche Merkmale wirkt und durch Varianz im Fortpflanzungserfolg zwischen Mitgliedern desselben Geschlechts entsteht

Sicydiinae
Lippenzahngrundeln

Sicyonia
Gattung der Felsgarnelen

Sicyoniidae
Familie der Felsgarnelen

Sicyopterus
Gattung der Lippzahngrundeln

Siderastrea
Gattung der Steinkorallen

Siderastreidae
Gattung der Steinkorallen

Siganidae
Familie der Kaninchenfische

Siganus
Gattung der Kaninchenfische

Siluriformes
Welsartigen

Similiparma
Gattung der Riffbarsche

Simnia
Gattung der Eischnecken

Simniinae
Unterfamilie der Eischnecken

Simplastrea
Gattung der Steinkorallen

Sinularia
Gattung der Lederkorallen

Siokunichthys
Gattung der Seenadeln

Siphamia
Gattung der Kardinalbarsche

Sipho
Atmungsrohr von Schnecken und Muscheln

siphonal
verzweigt, vielkernig

Siphonariidae
Familie küstenbesiedelnder mariner Schnecken aus der Ordnung der Lungenschnecken

Siphonarioidea
Überfamilie der Napfschnecken

Siphonodictyon
Gattung der Bohrschwämme

Siphonogorgia
Korallengattung aus der Unterklasse der Blumentiere

Siphonophorae
Staatsquallen

Siphonostomatoida
Ordnung der Ruderfußkrebse

Siphonozoide
Schlauchpolypen ohne Fangarme oder Verdauungsorgane, dienen der Verbesserung des Gasaustauschs im Gewebe

Siphonozooide
Tentakellose Schlauchpolypen , über die Wasser freigesetzt oder aufgenommen werden kann.

Siphonozooiden
wasserpumpende Polypen mit oft nur rudimentären Polypen.

Siphopteron
Gattung der Kopfschildschnecken

Sipuncula
Spritzwürmer

Sipunculidae
Familie der Spritzwürmer

Sipunculidea
Klasse der Spritzwürmer

Sipunculus
Gattung der Spritzwürmer

Sirembo
Gattung der Bartmännchen

Skavanger
Aasfresser

Sklerite
Sklerite sind verschiedene Hartteile, vor allem die stabilisierenden Skelettnadeln der Schwämme sowie Chitinspangen im Körper von Gliederfüßern

Smaragdia
Gattung der Kahnschnecken

Smolt
Fische ( Lachs und auch Meerforelle), die silbern ins Meer wandern

Sohgenia
Gattung der Nacktschnecken

Solanderia
Gattung der Hydrozoa

Solanderiidae
Familie der Hydrozoa

Soleidae
Familie der Seezungen

Solenastrea
Gattung der Steinkorallen

Solenoidea
Überfamilie der Scheidenmuscheln

Solenostomidae
Familie der Geisterpfeifenfische

Solenostomus
Gattung der Geisterpfeifenfische

solitär
einzeln

Solmissus
Gattung der Quallen

Soma
den Körper einer Zelle

Somatolyse
Gestaltauflösung, gestaltliche Form der Tarnung, vor allem bei Wirbeltieren und Weichtieren , durch optische Auflösung der Körperkonturen

Sori
Ansammlung von Sporangien, die Sporangien enthalten die der Fortpflanzung dienenden Sporen.

Sousa
Gattung der Delfine

Sparidae
Meerbrassen

Sparisoma
Gattung der Papageifische

Sparisomatinae
Unterfamilie der Papageifische

Spatangidae
Familie der Seeigel

Spatangidea
Überfamilie der Stachelhäuter

Spatangoida
Ordnung der Herzigel

Spatangus
Gattung der Seeigel

Species
„Anblick“, „Gestalt“, „Erscheinung

Species affinis
Species affinis (Abkürzungen: sp. aff., aff. oder affin.) ist ein in der biologischen Taxonomie verwendeter Ausdruck. In der Zoologie und Botanik wird er dem binomialen Namen von Arten hinzugefügt, um zu zeigen, dass ein oder mehrere Exemplare einer untersuchten Population mit einer bekannten und benannten Art eng verwandt aber nicht identisch sind.

Specual
spitze Sklerite (Hartteile) aus Kalk

Speratophore
Spermienpaket

Sphaeramia
Gattung der Kardinalbarsche

Sphaeromatidae
Familie der isopoden,Asselkrebse

Sphenopidae
Familie der Krustenanemonen

Sphoeroides
Gattung der Kugelfische

Sphyraena
Gattung der Barrakudas

Sphyraenidae
Barrakudas oder Pfeilhechte

Spicara
Gattung der Schnauzenbrassen

Spiculae
Silikat-Skelettelemente

Spinulosacea
Überordnung der Seesterne

Spinulosida
Ordnung der Seesterne

Spirobranchus
Gattung der Kalkröhrenwürmer

Spirularia
Unterordnung der Blumentiere

Spongin
Substanz der Hornschwämme

Spongocoel
Innenraum von Schwämmen

Sporangien
Bildungsstätte von Sporen

sporelieren
Abgabe von Sporen, eine Spore bezeichnet ein Entwicklungsstadium von Lebewesen, das ein- oder wenigzellig ist

Sporen
Entwicklungsstadium von Lebewesen, das ein- oder wenigzellig ist. Sporen dienen der ungeschlechtlichen Vermehrung

Sporophyt
diploide Generation (mit doppeltem Chromosomensatz) bei Organismen mit Generationswechsel bezeichnet (für die ungeschlechtlichen Vermehrung)

Sporozoa
Sporentierchen

SPS
Small Polyp Scleractinia (kleinpolypige Korallen)

Squalomorphi
Überordnung der Haie

Squamata
Kategorie der Schuppenkriechtiere

Squatina
Gattung der Engelhaie

Squatinidae
Engelhaie

Squatiniformes
Ordnung der Engelhaie

Squilla
Gattung der Fangschreckenkrebse

Squillidae
Familie der Fangschreckenkrebse

Squilloidea
Überfamilie der Fangschreckenkrebse

Stachelhäuter
Seeigel, Seesterne, Schlangensterne, Haarsterne, Seewalzen, Seelilien, Seegänseblümchen

Stachelköpfe oder Felsenbarsche
Familie der Stachelköpfe oder Felsenbarsche

Starksia
Gattung der beschuppten Schleimfische

Stathmonotus
Gattung der beschuppten Schleimfische

Statocyste
Gleichgewichtsorgan

Statocyt
Gleichgewicht-sensorische Zelle

Statocyten
Schwerkraftsensoren, die Quallen den Gleichgewichtssinn geben

Stauromedusae
Ordnung der Stielquallen

Staurozoa
Becher- oder Stielquallen

Stegastes
Gattung der Riffbarsche

Stegostoma
Gattung der Ammenhaie

Stegostomatidae
Familie der Ammenhaie

Stelletta
Gattung der Hornkieselschwämme

Stenella
Gattung der Delfine

Stenogobius
Gattung der Grundeln

Stenolaemata
Klasse der marinen Moostierchen

Stenopodidae
Zehnfusskrebse

Stenopodidea
Teilordnung der Zehnfußkrebse

Stenopus
Gattung der Zehnfusskrebse

Stenorhynchus
Gattung der Spinnenkrabben

stenos
eng

stenotherm
Lebewesen, die nur in einem eng eingegrenzten Temperaturbereich leben können

Stephanocoenia
Gattung der Steinkorallen

Stephanolepis
Gattung der Feilenfische

Sterechinus
Gattung der echten Seeigel

Stereozilien
lange Fortsätze auf der Oberfläche epithelialer Zellen

Stichodactyla
Gattung der Seeanemonen

Stichodactylidae
Familie der Seeanemonen

Stichopodidae
Familie der Seewalzen

Stiliger
Gattung der Nacktschnecken

Stolidobranchia
sessile Manteltiere

Stolon
Anhänge von Pflanzen oder Tieren, die nach ihrer Abtrennung als eigenständiges Lebewesen existieren. Sie dienen der Fortpflanzung und sind eine Art der autovegetativen Vermehrung

Stolonen
Anhänge von Pflanzen oder Tieren, die nach ihrer Abtrennung als eigenständiges Lebewesen existieren.

Stolonifera
Röhrenkorallen

Stomatella
Gattung der Kreiselschnecken

Stomatellinae
Unterfamilie der Kreiseschnecken

Stomatopoda
Fangschrecken- oder Heuschreckenkrebse

Stomatopoden
Fangschreckenkrebse

Stonogobiops
Gattung der echten Grundeln

Stramenopilen
Lebewesen, die zwei unterschiedlich ausgebildetete Geißeln besitzen

Stridulation
Lauterzeugung durch Reiben zweier gegeneinander beweglicher Körperteile

Strobilation
vegetative Vermehrung durch Abtrennen von Larven

Strobulation
asexuellen Fortpflanzung durch spontane Abschnürung in Körpersegmente

Stromateoidei
Unterordnung der Medusenfischartigen

Strombidae
Flügelschnecken

Stromboidea
Überfamilie der Flügelschnecke

Strongylocentrotidae
Familie der Seeigel

Strongylocentrotus
Gattung der Seeigel

Strongylura
Gattung der Hornhechte

Styelidae
Familie der Seescheiden

Stylaraea
Gattung der Steinkorallen

Stylaster
Gattung der Filigrankorallen

Stylasteridae
Filigrankorallen

Stylocheilus
Gattung der Seehasen

Stylochoidea
Überfamilie der Strudelwürmer

Stylocoeniella
Gattung der Steinkorallen

Stylophora
Gattung der Steinkorallen

Stypopodium
Gattung der Braunalgen

subdominant
einem dominaten Tier unterlegen

Subergorgiidae
Familie der Gorgonien

Suberitida
Ordnung der Hornkieselschwämme

sublitoral
unter Wasser liegende Teil des Litorals

Sublitoral
Kontinentalschelf, bis ca. 200 Meter Wassertiefe

submaginal
zwei Reihen unregelmäßiger Punkte der Zeichnung

submarin
unter dem Meeresspiegel liegend

submassiv
dünn, leicht, zerbrechlich,flach

submers
untergetaucht im Wasser wachsen

Subspecies
Unterart

Substrat
Material, auf dem Tiere leben und sich ansiedeln

Subtidal
Fläche, die im Verlauf der Gezeiten ständig von Wasser bedeckt wird

subtidal
Fläche, die im Verlauf der Gezeiten ständig von Wasser bedeckt wird

subtidial
Flächen, die im Verlauf der Gezeiten von Wasser bedeckt wird

Subtropen
liegen in der geographischen Breite zwischen den Tropen in Äquatorrichtung und den gemäßigten Zonen in Richtung der Pole, ungefähr zwischen 25 und 40 Grad nördlicher bzw. südlicher Breite. Diese Gebiete haben typischerweise tropische Sommer und nicht-tropische Winter

subtropisch
diese Gebiete liegen in der geographischen Breite zwischen den Tropen in Äquatorrichtung und den gemäßigten Zonen in Richtung der Pole, ungefähr zwischen 25 und 40 Grad nördlicher bzw. südlicher Breite. Diese Gebiete haben typischerweise tropische Sommer und nicht-tropische Winter

Subunbrella
Schirmunterseite von Medusen

Suessiales
Ordnung der Symbiosealgen

Sufflamen
Gattung der Drückerfische

Sunagocia
Gattung der Plattköpfe oder Krokodilfische

Superfamily
Überfamilie der Plattwürmer

Supralitoral
Bereich der Spritzwasserzone, der über dem Mittel des höchsten gezeitenbedingten Wasserstand liegt

Supratidal
Die Spritzwasserzone oberhalb der Hochwasserlinie außerhalb des Gezeitenbereiches, die nur bei Sturmflutereignissen kurzzeitig vom Wasser bedeckt wird.

Suspension
Aufschlämmungen von Stoffen

Suspensionsfresser
Marine Lebewesen, die sich von gelösten Partikeln (Suspension) ernähren

Süßwasserbad
Behandlungsmethode, bei der Leitungs- oder Osmosewasser auf Aquarientemperatur und -pH gebracht wird und das zu behandelnde Tier kurz darin gebadet wird. Üblich sind Bäder in der Dauer von bis zu 10 Minuten, wobei das Tier ständig beobachtet werden muss um bei Problemen die Behandlung abzubrechen.

Swiftia
Gattung gorgonienähnlicher Oktokorallen

Swiftia kofoidi
Art der gorgonienähnlichen Oktokorallen

Syacium
Gattung der Scheinbutte

Syllidae
Familie der Vielborster

Syllinae
Unterfamilie der Vielborster

Syllis
Gattung der Ringelwürmer

Symbiodiniaceae
Familie der Symbiosealgen

Symbiodinium
Gattung der Symbiosealgen

Symbiont
bezeichnet man die kleinere der beiden an einer Symbiose beteiligten Arten

Symbiose
Vergesellschaftung von Individuen unterschiedlicher Arten, die für beide Partner vorteilhaft ist

Symphodus
Gattung der Lippfische

Symphorichthys
Gattung der Schnapper

Symphorus
Gattung der Schnapper

Symphyllia
Gattung der Steinkorallen

sympodial
ein Verzweigungstyp, bei dem Seitenachsen übergipfeln, die ursprüngliche Hauptachse wird zur kürzeren Seitenachse

Symptomatik
Gesamtheit aller bei einer Erkrankung auftretenden Symptome

Synalpheus
Gattung der Knallkrebse

Synanceia
Gattung der Steinfische

Synanceiidae
Steinfische

Synanceiinae
Unterfamilie der Steinfische

Synaptidae
Familie der Wurmseegurken

Synaptul
Gattung der Wurmseegurken

Synchiropus
Gattung der Leierfische

synchrone Hermaphroditen
Tiere, die sowohl Männchen als auch Weibchen zugleich sind

Syngameon
fortpflanzungstechnich isolierte Einheit von Arten, die alle in einem genetischen Austausch stehen

Syngnathidae
Familie der Seenadeln

Syngnathiformes
Ordnung der Seenadelartigen

Syngnathinae
Seenadeln

Syngnathoides
Gattung der Seenadeln

Syngnathus
Gattung der Seenadeln

Synodontidae
Eidechsenfische

Synodontinae
Unterfamilie der Eidechsenfische

Synodus
Gattung der Eidechsenfische

Synonym
Gleichheit oder Ähnlichkeit der Bedeutung von verschiedenen sprachlichen oder lexikalischen Ausdrücken oder Zeichen. Dies betrifft insbesondere Wörter.

Synthese
Vereinigung von zwei oder mehreren Elementen zu einer neuen Einheit

Syntyp
die einzelnen Exemplare einer Sammlungsserien (Typusserie) , die Merkmalvariationen erkennbar zu machen

Syphonota
Gattung der Hinterkiemerschnecken

[Nach Oben]


T

tabulat
tischförmig

Taenianotus
Gattung der Skorpionsfische

Taeniura
Gattung der Stech- oder Peitschenschwanzrochen

taktil
den Tastsinn betreffend, mithilfe des Tastsinns

Talparia
Gattung der Kaurischnecken

Tambja
Gattung der Hörnchenschnecken

Tanaiden, Tanaidacea
Scherenasseln

Tardigrada
Bärtierchen

Tarichatoxin
Auch als Tetrodotoxin (TTX) bekannt. Blockiert den Na+ Kanal auf den Nervenzellen und produziert so eine Schlaffelähmung)

Taringa
Gattung der Nacktschnecken

Tateidae
Familie der Zwergdeckelschnecken

Taxa
in der Biologie als systematische Einheit erkannten Gruppe von Lebewesen

Taxon
eine als systematische Einheit erkannte Gruppe von Lebewesen

Taxonomie
Zweig der Systematik, der sich mit der Einordnung der Lebewesen in systematische Kategorien befasst

Tectus
Gattung der Kegelschnecken

Tegulidae
Familie der Kegelschnecken

Tellina
Gattung der Tellmuscheln, Plattmuscheln

Tellinidae
Familie der Tellmuscheln, Plattmuscheln

Tellininae
Unterfamilie der Tellmuscheln, Plattmuscheln

Tellinoidea
Überfamilie der Verschiedenzähner

Telson
den After tragende Körperabschnitt der Gliederfüßer

Temnopleuridae
Familie der Seeigel

Temnopleuridea
Infraordnung der Seeigel

Tenagomysis
Gattung der Schwebegarnelen

Tentaculata
Klasse von Rippenquallen

Tentakel
Fangarm

Terapon
Gattung der Grunzbarsche

Terapontidae
Familie der Grunzbarsche

Terebella
Gattung der Röhrenwürmer

Terebellida
Ordnung der Ringelwürmer

Terebellidae
Medusenröhrenwurm

Terebellinae
Unterfamilie der Röhrenwürmer

Terebellomorpha
früher Unterordnung der Polychaeta innerhalb der Ordnung Sedentaria, heute Terebellida

Terebratellidae
Lampenmuscheln

Terebratellidina
Unterordnung der Armfüßer

Terebratellinae
Unterfamilie der Lampenmuscheln

Terebratelloidea
Oberfamilie der Lampenmuscheln

Terebratulida
Gruppe der Armfüßer

Terebratulidae
Familie der Armfüßer

Terebratulidina
Unterordnung der Armfüßer

Terebratulinae
Unterfamilie der Armfüßer

Terebratuloidea
Überfamiie der Armfüßer

Terelabrus
Gattung der Lippfische

Tergipedidae
Familie der Fadenschnecken

Tergipes
Gattung der Fadenschnecken

Terminalphase
In dieser Phase sind die Fische immer geschlechtsreife Männchen

terrestrisch
auf dem Land lebend

terrigen
Aus Festlandsmaterial entstanden

Territorium
Revier, Lebensraum

Testudines
Kategorie der Schildkröten

Tethydidae
Familie der Bäumchenschnecken

Tethys
Gattung der Bäumchenschnecken

Tetraclita
Gattung der Seepocken

Tetraclitidae
Familie der Seepocken

Tetraclitoidea
Überfamilie der Seepocken

Tetralia
Gattung der echten Krabben

Tetraliidae
Familie der echten Krabben

Tetraodon
Gattung der Kugelfische

Tetraodontidae
Familie der Kugelfische

Tetraodontiformes
Kugelfischverwandte

Tetrapoda
Landwirbeltiere

Tetrarogidae
Stirnflosser

Tetrodotoxin
(TTX) auch als Maculotoxin oder Tarichatoxin bekannt. Blockiert den Na+ Kanal auf den Nervenzellen und produziert so eine Schlaffelähmung)

Thais
Gattung der Stachelschnecken

Thalamophyllia
Gattung der Steinkorallen

Thalassia
Gattung der Froschbissgewächse

Thalassianthidae
Familie der Seeanamonen

Thalassianthus
Gattung der Seeanemonen

Thalassoma
Gattung der Lippfische

Thalassophryninae
Unterfamilie der Frosch- oder Krötenfische

Thallom
vielzellige Vegetationskörper

Thallus
Vegetationskörper von Algen und anderen Pflanzen

Theca
schützende Wohnröhre

Thecacera
Gattung der Hörnchenschnecken

Thecosomata
Unterordnung der Hinterkiemerschnecken

Thecostraca
Unterklasse mariner Krebstiere, die im adulten Stadium wenig von der bekannten Krebsform haben

Thelenota
Gattung der Seewalzen

Thelenota ananas
Art der Seewalzen

Thenaria
Teilordnung der Blumentiere

Theonella
Gattung der Hornkieselschwämme

Theonellidae
Familie der Hornkieselschwämme

Theria
Gruppe der Säugetiere

Thiomargarita
Gattung der Schwefelbakterien

Thiotrichaceae
Familie der Schwefelbakterien

Thiotrichales
Ordnung der Bakterien

Thoracica
Gruppe der Rankenfüßer

Thoracotremata
Überfamilie der Krabben

Thorakopoden
Schreitbeine

Thordisa
Gattung der Nacktschnecken

Thorectidae
Familie der Hornkieselschwämme

Thorogobius
Gattung der echten Grundeln

Thorunna
Gattung der Nacktschnecken

Thracioidea
Überfamilie der Laternenmuscheln

Threatened
bedroht , bedrohte Art

Thunnus
Gattung der Thunfische

Thuridilla
Gattung der Nacktschnecken

Thysanophrys
Gattung der Plattköpfe oder Krokodilsfische

Thysanozoon
Gattung der Plattwürmer

Tide
Gezeiten

Tiefsee
Meeresraum unterhalb von 1000 Meter Wassertiefe

Tigrigobius
Gattung der echten Grundeln

Titiscania
Gattung der Nixenschnecken

Titiscaniidae
Familie der Nixenschnecken

Tomicodon
Gattung der Schildbäuche

Tomiyamichthys
Gattung der Grundeln

Tonicella
Gattung der Käferschnecken

Tonicina
Gattung der Käferschnecken

Tonnoidea
Tonnenschnecken

Topotyp
ein Exemplar, das an einen Typus- Fundort gesammelt wurde

Torpedinidae
Familie der Zitterrochen

Torpediniformes
Ordnung der Zitterrochenartigen

Torpedo
Gattung der Zitterrochen

Torquigener
Gattung der Kugelfische

Tosanoides
Gattung der Fahnenbarsche

Totipotent
In der Zellbiologie werden Zellen dann als totipotent bezeichnet, wenn sie in geeigneter Umgebung (Gebärmutter) noch zu kompletten Individuen heranwachsen können

Toxicysten
dienen der Lähmung oder Tötung von Beutetieren

Toxine
Gift, das von einem Lebewesen synthetisiert wird

Toxisch
giftig

Toxität
Giftigkeit

Toxopneustidae
Gift-Seeigel

Tozeuma
Gattung der Putzergarnelen

Tracheophyta
Gefäßpflanzen

Trachinocephalus
Gattung der Eidechsenfische

Trachinoidei
Unterordnung der Drachenfische

Trachinops
Gattung der Mirakelbarsche

Trachinotus
Gattung der Stachelmakrelen

Trachipteridae
Sensenfische oder Bandfische

Trachipterus
Gattung der Sensenfische oder Bandfische

Trachylinae
Unterklasse der Hydrozoen

Trachyphyllia
Gattung der Steinkorallen

Trachyrhamphus
Gattung der Seenadeln

transluzent
lichtdurchlässig

Transversalfission
Querteilung

Trapania
Gattung der Griffelschnecken

Trapezia
Gattung der Korallenkrabben

Trapeziidae
Korallenkrabben

Trapeziinae
Unterfamilie der Korallenkrabben

Trapezioidea
Überfamilie der echten Krabben

Trematodes
Saugwürmer

Trianectes
Gattung der Dreiflossenschleimfische

Tribus
Hilfs-Kategorie der biologischen Klassifikation zur Zusammenfassung mehrerer Gattungen unterhalb der Kategorie (Unter-)Familie (Familie, Unterfamilie)

Trichonotidae
Familie der Sandtaucher

Trichonotus
Gattung der Sandtaucher

Tridacna
Gattung der Riesenmuschel

Tridacninae
Unterfamilie der Riesenmuscheln

Triglidae
Familie der Knurrhähne

Trimma
Gattung der echten Grundeln

Trimmatom
Gattung der Grundeln

trinokular
dreiäugiges Stereosehen

Triopha
Gattung der Hörnchenschnecken

Triophinae
Unterfamilie der Hörnchenschnecken

Tripneustes
Gattung der Seeigel

Tripterygiidae
Dreiflossen-Schleimfische oder Spitzkopf-Schleimfische

Tripterygiinae
Unterfamilie der Dreiflossen-Schleimfische oder Spitzkopf-Schleimfische

Tritonia
Gattung der Bäumchenschnecken

Tritoniella
Gattung der Bäumchenschnecken

Tritoniidae
Familie der Bäumchenschnecken

Tritonioidea
Bäumchenschnecken

Tritoniopsis
Gattung der Hinterkiemerschnecken

Trivettea
Gattung der Nacktschnecken

Trivia
Gattung der Nacktschnecken

Triviidae
Familie der Nacktschnecken

Triviinae
Unterfamlie der Nacktschnecken

Trochidae
Kreiselschnecke

Trochinae
Unterfamilie der Kreiselschnecken

Trochoidea
Kreiselschnecke

Trochophora
Larve der Ringelwürmer

Trochus
Gattung der Kreiselschnecken

Tropen
strahlungsklimatisch betrachtet die Gebiete, die durch die beiden Wendekreise (23° 27′ nördliche und südliche Breite) begrenzt werden und in denen die Sonne mindestens einmal im Jahr im Zenit steht

Trophozoide
Nährzellen, Nährzooide

Trophozooide
Fresspolypen

Tropiometra
Gattung der Haarsterne

Tropiometridae
Familie der Haarsterne

Tropiometroidea
Überfamilie der Haarsterne

tropisch
der Begriff betrachtet strahlungsklimatisch die Gebiete, die durch die beiden Wendekreise (23° 27′ nördliche und südliche Breite) begrenzt werden und in denen die Sonne mindestens einmal im Jahr im Zenit steht

Truncatellina
Unterordnung der Landlungenschnecken

Truncatelloidea
Überfamilie der Windelschnecken

Tryssogobius
Gattung der Grundeln

Tubastraea
Gattung der Steinkorallen

Tuberkel
kleine Höcker auf der Körperoberfläche

Tubifex
Schlammröhrenwurm oder Bachröhrenwurm

Tubipora
Gattung der Orgelkorallen

Tubiporidae
Familie der Orgelkorallen

Tubothalamea
Klasse der Foraminiferen

tubular
einzelne stehende Koralliten mit ausgeprägter Röhrenform

Tumidodromia
Gattung der Wollkrabben

Tunicata
Manteltiere

Tunicaten
Manteltiere (Tunicata, Urochordata),Unterstamm der Chordatiere

Tunicin
celluloseähnliches Material der Manteltiere

Turbellaria
Strudelwürmer

Turbellarien
Plattwurmer im Meerwasser. Oft fälschlicherweise als Planarien bezeichnet, die allerdings nur im Süßwasser vorkommen.

Turbinaria
Gattung der Steinkorallen

Turbinidae
Turbanschnecken

Turbininae
Unterfamilie der Turbanschnecken

Turbo
Gattung der Gehäuseschnecken

Tylodina
Gattung der Nacktschnecken

Tylodina americana
Art der Nacktschnecken

Tylodinidae
Familie der Nacktschnecken

Typhlocoela
Unterordnung der Rippenquallen

Typotypus
Ein Typotypus ist ein Herbarbeleg, der als Grundlage für eine Abbildung dient, die ihrerseits dann der Typus für die Beschreibung ist

Tyrinna
Gattung der Prachtsternschnecken

Tyrrhenischen Meer
Teil des Mittelmeeres. Es liegt westlich der Apenninhalbinsel zwischen den Inseln Sardinien, Korsika und Sizilien. Nördlich schließt sich das Ligurische Meer, südlich das offene Mittelmeer und im Osten das Ionische Meer an.

[Nach Oben]


U

Überfamilie
Überfamilie der Schlitzschnecken

Uca
Gattung der Renn- und Winkerkrabben

Ucinae
Unterfamilie der Renn- und Winkerkrabben

Udoteaceae
Ordnung der Grünalgen

Ulva
Gattung der Grünalgen

Ulvaceae
Familie der Grünalgen

Ulvales
Ordnung der Grünalgen

Ulvophyceae
Klasse der Algen

Umbo
ältester Teil des Muschelgehäuses

Umbonulomorpha
Unterteilung de Moostierchen

Umbraculida
Klade der Nacktschnecken

Umbraculidae
Familie der Schirmschnecken

Umbraculoidea
Überfamilie der Nacktschnecken

Umbraculum
Gattung der Schirmschnecken

Unidentia
Gattung der Nacktschnecken

Unidentiidae
Familie der Nacktschnecken

Unipeltata
Unterordnung der Fangschreckenkrebse

Upeneus
Art, Gattung, Geschlecht der Meerbarben

Uranoscopidae
Familie der Himmelsgucker

Urobatis
Gattung der Amerikanischen Rundstechrochen

Urocaridella
Gattung der Felsengarnelen

Uropoden
Gliedmaßenpaar

Uropterygiinae
Überfamilie der Muränen

Uropterygius
Gattung der Muränen

Urotrygonidae
Familie der Amerikanischen Rundstechrochen

[Nach Oben]


V

vagil
Tiere, die eine aktive Fortbewegung betreiben können

Vakuolen
Zellorganellen, strukturell abgrenzbarer Bereich einer Zelle mit einer besonderen Funktion

Valamugil
Gattung der Meeräschen

Valenciennea
Gattung der Grundeln

Valonia
Gattung der Kugelalgen

Valoniaceae
Familie der Kugelalgen

Valvatacea
Überordnung der Seesterne

Valvatida
Klappensterne

Vanderhorstia
Gattung der Grundeln

Varianz
Verschiedenheit

Varunidae
Familie der Krabben

Varuninae
Unterfamilie der Krabben

Velatida
Ordnung der Seesterne

Velella
Gattung der Staatsquallen

Velieger
Veliger ist die Bezeichnung für die Larvenform von Weichtieren,d.h. von Scaphopoda (Kahnfüßern), Bivalvia (Muscheln) und Gastropoda (Schnecken). Veligerlarven sind Teil des freischwimmenden Planktons.

Veliger-Larve
typisches Larvenstadium von Weichtieren

Veligerlarve
planktonische Schwimmlarve der meerbewohnenden Muscheln u. und vieler Schnecken

Velum
überstehenden Lappen am Schirmrand einer Meduse

Velutinoidea
Überfamilie der Nacktschnecken

Veneroida
Ordnung der Muscheln

Ventomnestia
Gattung der Blasenschnecken

ventral
den Bauch betreffend

Ventralseite
Bauch

verdriften
Junge Korallenpolypen und Fischlarven werden durch Gezeiten und Strömungen weit zum eigentlichen Vorkommensort abgetrieben

Verongida
Ordnung der Hornkieselschwämme

Verongula
Gattung der Schwämme

verrukös
warzenförmig

Vertebrata
Wirbeltiere

vertikal
vertikal

Vesikel
kleine Bläschen

Vetigastropoda
Überordnung der Unterklasse Orthogastropoda

Viatrix
Gattung der Anemonen

Vibrionen
gramnegative Bakterien, fakultativ anaerobe, gekrümmte Stäbchen

Vincentia
Gattung der Kardinalbarsche

Violaris
Gattung der Grundeln

Virididentula
Gattung der Moostierchen

viszerale Organe
innere Organe , Eingeweide

vivipar
lebendgebärend

Volventen
Kapseltyp von Nesseltieren

Vomitat
Erbrochenes

[Nach Oben]


W

Waminoa
Gattung der Strudelwürmer

Watt
Bereich zwischen Hochwasser und Tiefwasser

Westindische Inseln
Bahamas, Große Antillen (Kuba, Jamaika, Hispaniola und Puerto Rico) und Kleine Antillen (Jungferninseln bis Grenada und Isla Margarita bis Aruba)

WoRMS
World Register of Marine Species

Wunderpus
Gattung der echten Kraken

[Nach Oben]


X

Xanthias
Gattung der Krabben

Xanthichthys
Gattung der Drückerfische

Xanthidae
Rundkrabben

Xanthoidea
Überfamilie der Krabben

Xenacoelomorpha
Stamm wurmartiger Tiere aus der Gruppe der Neumünder

Xenia
Gattung der Weichkorallen

Xeniidae
Familie der Weichkorallen

Xenocarcinus
Gattung der Gorgonen- oder Medusenhäupter

Xenocys
Gattung der Grunzer

Xenomedea
Gattung der beschuppten Schleimfische

Xiphasia
Gattung der Schleimfische

Xyrichtys
Gattung der Lippfische

[Nach Oben]


Y

Yoldia
Gattung der Salzwassermuscheln

Yoldiidae
Familie der Salzwassermuscheln

[Nach Oben]


Z

Zanclidae
Familie der Halfterfische

Zanclus
Gattung der Halfterfische

Zebrasoma
Gattung der Doktorfische

Zeidae
Petersfische

Zeiformes
Kategorie der Petersfischartigen

Zeus
Gattung der Petersfische

Ziphiidae
Familie der Schnabelwale

zirkumglobal
in allen Weltmeeren vertreten

zirkumtropisch
weltweit in äquatornahen Gewässern

ZML
Meerwassernachzuchten.de

Zoantharia
Blumentiere

Zoanthidae
Krustenanemonen

Zoanthus
Gattung der Krustenanemonen

Zoarces
Gattung der Aalmuttern

Zoarcidae
Familie der Aalmuttern

Zoarcinae
Unterfamilie der Aalmuttern

Zoid
Individuum in einer Kollonie

zoobenthivor
Die Ernährung erfolgt ausschließlich durch den Fang und Verzehr von Lebewesen aus der Bodenzone des Meeres

Zoobenthos
tierische Organismen, die den Gewässergrund besiedeln

Zooid
Einzeltiere kolonial lebender Tiere bezeichnet

Zoopilus
Gattung der Pilzkorallen (Steinkorallen)

Zooplankton
tierische Organismen, die im Wasser leben und deren Hauptmerkmal es ist, dass ihre Schwimmrichtung von den Wasserströmungen vorgegeben wird

Zoosporen
durch Geißeln aktiv bewegliche, einzellige Sporen, die vor allem bei im Wasser oder in feuchten Habitaten lebenden Algen und Pilzen vorkommen

zooxanthellat
beinhaltet fotosythetisch aktive Dinoflagellaten, Chrysomonaden, Cryptomonaden oder Diatomeen

Zooxanthellen
einzellige Algen, die Fotosynthese betreiben und symbiotisch in Korallen, Schwämmen und Hohltieren leben und sie mit Energie in Form von Zucker versorgen

Zoramia
Gattung der Kardinalbarsche

Zosiminae
Unterfamilie der Krabben

Zozymodes
Gattung der Krebse

Zwitter
Individuen, die männliche als auch weibliche Keimzellen bilden

Zygoten
Zellen (diploid), die durch Verschmelzung zweier haploider Geschlechtszellen (Gameten) entstehen – meistens aus einer weiblichen Eizelle und einem männlichen Spermium

Zyklus
Kreislauf

zytoltisch
Fähigkeit, Zellen und Gewebe durch chemischer Substanzen zu schädigen

Zytoplasma
flüssige Substanz, die eine Körperzelle ausfüllt

Zytosol
Zellflüssigkeit

Zytosoma
Körper einer Zelle

Zytotoxizität
Fähigkeit einiger chemischer Substanzen ,Zellen und Gewebe zu schädigen

[Nach Oben]