Anzeige
Fauna Marin GmbH Meerwasser24.de Tropic Marin Professionell Lab Whitecorals.com Fauna Marin GmbH

Zebrasoma scopas

Profilbild Urheber Rickard Zerpe, Schweden

Brushtail tang juvenile (Zebrasoma scopas), 2017


Courtesy of the author Rickard Zerpe, Schweden Please visit www.flickr.com for more information.

Uploaded by Muelly.

Image detail


Profile

lexID:
519 
AphiaID:
219679 
Scientific:
Zebrasoma scopas 
German:
Brauner Segelflossen-Doktor 
English:
Blue-lined Tang, Brushtail Tang, Sombre Surgeon-fish, Two-tone Surgeon, Two-tone Tang, Brushtail Tang, Bluelined Sailfin Tang, Blue-lined Tang, Brown Sailfin Surgeonfish, Brown Sailfin Tang, Brown Tang, Two-tone Surgeonfish, Twotone Tang, Yellow Sailfin Tang 
Category:
Pokolce 
Family tree:
Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Acanthuridae (Family) > Zebrasoma (Genus) > scopas (Species) 
Initial determination:
(Cuvier, ), 1829 
Occurrence:
Caroline Island, Philippines, Gambier Islands, Samoa, Kiribati, Sumatra, Lord Howe Island, Tonga, Maumere, Niue, The Bangai Archipelago, Papua, Fiji, Rapa, Indonesia, South-Africa, Comores, Tansania, Vietnam, (the) Maldives, Mozambique, Austral Islands, Ogasawara Islands, The Chagos Archipelago (the Chagos Islands), Pitcairn Islands, the Society Islands, the Seychelles, the Cocos Islands / Keeling Islands, Madagascar, Tuamoto Islands, Mauritius, the Andaman Sea, Northern Mariana Islands, Borneo (Kalimantan), Papua New Guinea, French Polynesia, The Ryukyu Islands, Sulawesi, Réunion , Thailand, Christmas Islands, Marschall Islands, New Caledonia, Palau, Cook Islands, Raja Amat, Guam, Sri Lanka, Komodo (Komodo Island), Taiwan, Malaysia, Vanuatu, Micronesia, Australia, Norfolk Island, Bali, Japonia, Samoa Amerykańskie, Tahiti 
Sea depth:
1 - 60 Meter 
Size:
bis zu 20cm 
Temperature:
25°C - 28°C 
Food:
algi nori, artemia, banan, glony, kryl, larwy komarów, liście mleczu (mniszka lekarskiego), mrożony pokarm , mysis, sałata, suchy pokarm 
Tank:
~ 1500 Liter 
Difficulty:
Średnio trudny 
Offspring:
Not available as offspring 
Toxicity:
Toxic hazard unknown 
CITES:
Not evaluated 
Red List:
Least concern (LC)  
Related species at
Catalog of Life
:
 
More related species
in this lexicon
:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Created:
Last edit:
2017-12-30 18:44:52 

Info

Gatunek dość łatwy, przy czym jak każdy pokolec stosunkowo wrażliwy na infekcje skórne. Bez problemu przyjmuje pokarm. Występuje także w bardzo rzadkiej żółtej odmianie barwnej, widocznej za zdjęciach powyżej.

External links

  1. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Fishes of Australia (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. Gelbe Scopas Doktoren (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  4. Hippocampus Bildarchiv (de). Abgerufen am 30.03.2021.
  5. IUCN Red List of Threatened Species (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  6. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.



Pictures

Juvenile

Brushtail tang juvenile (Zebrasoma scopas), 2017
1
Copyright zsispeo, Foto: Reunion Island, juveniles Tier
1

Commonly

Zebrasoma scopas
1
1
Copyright Ron DeCloux, brianeyes21@comcast.net
1
1
1

Husbandry know-how of owners

am 29.01.20#12
@Rotfeuer

Ein Nachsetzen von Doktorfischen kann schnell zu Verletzungen des eingesetzten Tieres oder sogar zum Tod des Fisches führen.
Wenn möglich, dann sollten neu hinzukommende Doktoren in einer großen, gut durchströmbaren Fischfalle, einem angeschlossenen Technikbecken oder einer angeschlossenen Dreambox einige Zeit verbleiben, um mögliche Aggressionen zu vermeiden.
Auch in solchen Behältnissen untergebracht, werden die Doktorfische einander riechen und sich nach und nach an den Geruch des neuen Tiers gewöhnen, so dass das Zusetzen deutlich glimpflicher verlaufen kann.
In sehr vielen Fällen ist es hierdurch gelungen, Verletzungen oder Verluste zu vermeiden, aber diese Methode kann nie ein 100% iger Garant dafür sein.

LG

Andreas

--
Liebe Grüße Andreas
am 27.01.20#11
Habe einen Kleinen und Großen scopas gekauft. Im Becken war seit 6 Monaten schon ein gelber Hawaiidoktor.
Das Unglaubliche geschah, der KLEINE Neuankömmling hat am nächsten Tag den alteingesessenen Gelben so attakiert, daß ich aktuell noch nicht weiß, ob der es überleben wird. Flossen abgebissen und seitlich mit Scalpel verletzt. Ich habe gesehen wie der kleine Braune immer seitlich zum Gelben schwimmt und ihn zu verletzten sucht, alternativ dann mit dem Maul die Flossen abgebissen. ( ...dies alles 24 Stunden nach Einsetzten in ein für ihn neues Becken !!! )
Konnte den Gelben rausfangen und in Filterkasten setzten. So einen agressiven Fisch wie diesen kleinen scopas habe ich noch nie gesehen.
am 16.04.13#10
ich hab meinen kleinen scopas nun schon seit über 5 Monaten im becken, wunderschönes friedliebendes unproblematisches Tier welches auf meiner Wunschliste ganz oben stand. Vergesellschaftung mit meinen beiden Hawaii problemlos, am anfang etwas schreckhaft aber nach kurzer eingewöhnungszeit immer munter im Riff unterwegs, frisst alles angebotene futter, frost,flocken, Banane. alles in allem wunderschönes Tier für das ich in einigen jahren gern mein becken nochmals vergrößere wenns nötig wird. für mich einer der schönsten Doktoren überhaupt-schöner als Hawaii
12 husbandary tips from our users available
Show all and discuss

Co to jest?

The following is an overview of "what's that?" Entries that have been successfully determined and assigned to this entry. A look at the entertainments there is certainly interesting.