Fauna Marin GmbHTunze.com

Translation in process
We're updating the page. There might be some translation errors. Sorry about that ;-)

Acreichthys tomentosus


Profile

lexID:
435 
Scientific:
Acreichthys tomentosus 
German:
Seegras- oder Tangfeilenfisch 
English:
Bristle-tail file-fish 
Category:
Jednorożkowate 
Family tree:
Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Actinopterygii (Class) > Tetraodontiformes (Order) > Monacanthidae (Family) > Acreichthys (Genus) > tomentosus (Species) 
Initial determination:
(Linnaeus, 1758) 
Occurrence:
Sulawesi, Tonga, Fiji, Malaysia, Papua New Guinea, Spratly Islands, Tasmanien, Brunei Darussalam, Indonesia, Palau, Solomon Islands, Sumatra, Australia, India, Micronesia, Philippines, Sri Lanka, Timor, Papua, Singapore, Taiwan, The Bangai Archipelago, New Caledonia, Raja Amat, Chiny, Japonia, Ocean Indyjski 
Sea depth:
2 - 15 Meter 
Size:
bis zu 12cm 
Temperature:
22°C - 28°C 
Food:
aiptazje, artemia, mrożony pokarm , mysis, piaskówki, poilpy korali 
Tank:
~ 400 Liter 
Difficulty:
Łatwy  
Offspring:
possible to breed 
Toxicity:
Toxic hazard unknown 
CITES:
Not evaluated 
Red List:
Least concern (LC)  
Related species at
Catalog of Life
:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Created:
Last edit:
2017-11-27 15:31:59 

Captive breeding / propagation

Die Nachzuchten von Acreichthys tomentosus sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Acreichthys tomentosus interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Acreichthys tomentosus bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Husbandry

Acreichthys tomentosus (Linnaeus, 1758)

Adults inhabit reef, weed, and rubble areas on shallow coral reefs, commonly found in seagrasses.
Solitary !
Major food items include amphipods, polychaetes and molluscs

Synonyms:
Balistes tomentosus Linnaeus, 1758
Monacanthus tomentosus (Linnaeus, 1758)
Parvagor tomentosus (Linnaeus, 1758) (misspelling)
Pervagor tomentosus (Linnaeus, 1758)
Stephanolepis tomentosus (Linnaeus, 1758)

Pictures

Larva

1

Juvenile


Commonly


Husbandry know-how of owners

Horus am 21.03.18#52
Ich halte zwei Nasenmuränen und eine Seegras-Feilenfisch seit etwa 3 Monaten zusammen in einem 650-Liter-Becken. Der Schwerpunkt liegt bei mir weniger auf Korallenzucht, sondern eher auf natürlichen oder naturnahen Lebensräumen für die Fische.
Der Feilenfisch hat sich innerhalb der ersten beiden Monate intensiv um alle Glasrosen und Krustenanemonen gekümmert. Röhrenwürmer oder andere Tiere hat er nicht angerührt. Gefüttert wurde er mit Artemia und Krill. Besonders gern naschte er aber die Augen der Stinte, die eigentlich für die Muränen verfüttert werden.
Seit einiger Zeit sind bei einer der Muränen Verletzungen am Flossensaum zu beobachten, vorwiegend hinten, so gut wie gar nicht auf den vorderen 30 Zentimetern. Der Körper selbst war unverletzt, nur der gelbe Saum fehlte stellenweise. Vor einigen Tagen konnte ich den Übeltäter nun überführen. Der Feilenfisch reißt kleine Stücke heraus und frisst sie. Ein Foto davon stelle ich in die Bildergalerie ein, da es hier nicht möglich ist.
Fazit: Der Feilenfisch musste ins (geräumige) Technikbecken umziehen. Die Muräne erholt sich hoffentlich wieder von den Verletzungen.
koralex am 08.03.18#51
Ich hatte wegen vieler Glasrosen bisher 2 Tangfeilenfische im Becken. Keiner hat aber die Glasrosen effektiv dezimiert. Nr. 1 hat nur die Acanthastreas und ein braune Gorgonie zerlegt. Nr. 2 frisst mit Vorliebe Pumpende Xenien und beißt auch in orange Lobophyllia. Glasrosen hat er nur gefressen wenn sie ihm frei im Wasser vor der Nase vorbeigeschwommen sind. Beide haben sich nicht für Krustenanemonen, andere LPS oder Röhrenkorallen interessiert. Euphyllia und Clavularia wurden z.B. in Ruhe gelassen. Beide haben Frostfutter gefressen, Flocken oder Pellets aber ignoriert. Ein schöner interessanter Fisch, aber bisher steht es bei mir 2:0 für die Glasrosen :-/
Henckelmann am 23.10.17#50
Ich habe mir diesen Fisch gekauft, da ich ihn einfach interessant fand. Hübsch sah er ja nun wirklich nicht aus. Denkste ... innerhalb des Riffs nimmt er eine Färbung an und sieht wunderschön aus. Es ist ein Männchen und zu erkennen, an den Borsten, die sich kurz vor der Schwanzflosse befinden. Dann habe ich ihm ein Weibchen spendiert :-) Nach kurzem Geplänkel, sind beide nun zusammen unterwegs und färben sich permanent um. Da sie sehr schwimmfreudig sind, bin ich der Meinung, dass sie nicht für kleine Becken geeignet sind. Ich kann bisher nicht feststellen, dass sie irgendwelche Korallen mit Absicht schädigen. Kurzum, ich habe es nicht bereut, dass ich nun ein Pärchen im Becken habe.
52 husbandary tips from our users available
Show all

Discussion

Last comment in the discussion about Acreichthys tomentosus

lavariff am 24.01.18#2
hallo, habe ein großes Problem. Hilft der Tangfeilenfisch?
Frist er Garnelen?
Und Cyanos habe ich auch
wäre nett wenn mir jemand hilft oder Ratschläge gibt

Last comment in the discussion about Acreichthys tomentosus