Anzeige
Fauna Marin GmbH All for Reef Tropic Marin Meerwasser24.de Tropic Marin Professionell Lab Whitecorals.com

Uranoscopus rosette

Uranoscopus rosetteis commonly referred to as Aqaba stargazer, Reticulate stargazer. Difficulty in the aquarium: There are no reports available yet that this animal has already been kept in captivity successfully. Toxicity: Toxic hazard unknown.


Profilbild Urheber Dr. John Ernest (Jack) Randall, Hawaii

Foto: Golf von Akaba, Rotes Meer

15 Meter Wassertiefe
Courtesy of the author Dr. John Ernest (Jack) Randall, Hawaii Please visit hbs.bishopmuseum.org for more information.

Uploaded by AndiV.

Image detail


Profile

lexID:
13468 
AphiaID:
834991 
Scientific:
Uranoscopus rosette 
German:
Himmelsgucker, Sterngucker 
English:
Aqaba Stargazer, Reticulate Stargazer 
Category:
 
Family tree:
Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Uranoscopidae (Family) > Uranoscopus (Genus) > rosette (Species) 
Initial determination:
Randall & Arnold, 2012 
Sea depth:
10 - 50 Meter 
Size:
bis zu 21,6cm 
Temperature:
20°C - 29°C 
Difficulty:
There are no reports available yet that this animal has already been kept in captivity successfully 
Offspring:
Not available as offspring 
Toxicity:
Toxic hazard unknown 
CITES:
Not evaluated 
Red List:
Not evaluated (NE) 
Related species at
Catalog of Life
:
 
More related species
in this lexicon
:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Created:
Last edit:
2020-12-26 18:20:36 

Info

Uranoscopus rosette wurde anhand von 11 Exemplaren als neue Art der Sterngucker (Familie Uranoscopidae) beschrieben, die im Golf von Akaba, Rotes Meer, gesammelt und früher fälschlicherweise als U. fuscomaculatus Kner, U. sulphureus Valenciennes oder U. dollfusi Brüss identifiziert wurden.

Der Himmelsgucker ist ein neugieriger benthischer Fisch, der sandige und schlammige Böden in Tiefen zwischen 10 und 50 Metern mag.
Er ist eine sesshafte Art, die unbemerkt bleibt, weil sie im Sand oder Schlamm vergraben bleibt.
Fast immer hat er seinen massiven birnenförmigen Körper, mit einem riesigen Kopf und einem schlanken Schwanz im Sand vergraben, nur seine wulstigen Augen ragen aus dem Sand.

Wenn er gestört wird, taucht er mit überraschender Geschwindigkeit tiefer, wobei er seine Beckenflossen einsetzt.
Sein Maul ist sehr breit, in Form eines umgekehrten U, und die von Zähnen gesäumte Unterlippe trägt einen fleischigen Auswuchs, der von einem feinen Faden getragen wird. Die Augen sind wulstig und leicht gestielt und befinden sich auf der Oberseite des abgeflachten Kopfes.
Die vordere Rückenflosse ist schwarz, alle anderen Flossen sind mit blauen Fransen versehen.
Die Augenmuscheln sind groß, mit einem ausgeprägten Relief auf der Oberfläche. Die Farbe des Sternguckers ist gelblich-braun, und seine Flanken sind schwarz gesprenkelt.

Etymologie:
Der Artname "rosette" bezieht sich auf die diagnostischen kreisförmigen Fleckenbüschel, viele rosenartig, dorsal auf dem Körper des Tiers.

Pictures

Commonly


Husbandry know-how of owners

0 husbandary tips from our users available
Show all and discuss