Anzeige
Fauna Marin GmbH Aqua Medic aquariOOm.com Tunze.com Tropic Marin All for Reef

Translation in process
We're updating the page. There might be some translation errors. Sorry about that ;-)

Marionia olivacea



Profile

lexID:
2390 
AphiaID:
599555 
Scientific:
Marionia olivacea 
German:
Baumschnecke 
English:
Nudibranch 
Category:
Ślimaki nagoskrzelne 
Family tree:
Animalia (Kingdom) > Mollusca (Phylum) > Gastropoda (Class) > Nudibranchia (Order) > Tritoniidae (Family) > Marionia (Genus) > olivacea (Species) 
Initial determination:
Baba, 1937 
Occurrence:
Philippines, Indo Pacific, Japonia 
Size:
bis zu 8cm 
Temperature:
22°C - 27°C 
Food:
Predatory, poilpy korali 
Difficulty:
Not suitable for aquarium keeping 
Red List:
Not evaluated (NE) 
Related species at
Catalog of Life
:
 
More related species
in this lexicon
:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Created:
Last edit:
2017-09-28 10:32:43 

Husbandry

Gatunek niemożliwy do utrzymania w akwarium domowym!

Pictures

Commonly


Husbandry know-how of owners

SecondGenesis am 16.08.11#6
Ich hab sie mir mit einer Clavularia eingeschleppt. Nachdem ich sie auf den Sand gesetzt hatte, bewegte sich das Tier auf direkter Linie zur Clavularia zurück ... in einem erstaunlichen Tempo. Sehr schönes Tier, welches sich extrem gut tarnt. Wurde an einen Bekannten mit einem Xenienproblem abgeben.
cosmophilia am 10.02.10#5
zweite Schnecke ist aufgetaucht. habe sie auch ins Filterbecken gesetzt. ca ne woche später war eine Eischnur an der Scheibe die 2 oder 3 wochen später als leer zu erkennen war. toi toi toi villt haben die Xenien die ich eh ab und zu abernte noch ein höheren Sinn.
LG
robertbaur am 05.12.09#4
Michael Mrutzek teilte uns folgende Info bzw. Erfahrung mit.

Diese Schnecke ist zu 100% sicher eine, die Röhrenkorallen verspeisst.

Am liebsten:

Acrossota amboinensis
Clavularia sp. 02

Aber auch alle anderen Arten, wo bei wir dies NICHT bei allen probiert haben

Diese Art ernährt sich zusätzlich dann( wie viele andere Arten auch) über die eingelagerten Zooxanthellen, sodass diese nicht immer fressen muss.

Fakt ist, dass diese sich vermehren lässt und dies uns auch schon gelungen ist. Die Vermehrung ist ähnlich wie bei der Berghia.

6 husbandary tips from our users available
Show all

Discussion

Last comment in the discussion about Marionia olivacea

Last comment in the discussion about Marionia olivacea