Anzeige
Fauna Marin GmbH Tunze.com Nitribiotic Tropic Marin Tropic Marin Reef Actif Korallen-Zucht

Translation in process
We're updating the page. There might be some translation errors. Sorry about that ;-)

Urolophus gigas


Profile

lexID:
12779 
AphiaID:
283100 
Scientific:
Urolophus gigas 
German:
Gefleckter Stachelrochen 
English:
Spotted Stingaree, Sinclairs Stingaree 
Category:
Płaszczki 
Family tree:
Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Elasmobranchii (Class) > Myliobatiformes (Order) > Urolophidae (Family) > Urolophus (Genus) > gigas (Species) 
Initial determination:
Scott, 1954 
Occurrence:
Bass Strait, Western Australia, Tasmanien, Endemic species, Australia, Victoria (Australia), South Australia 
Sea depth:
0 - 50 Meter 
Size:
bis zu 70cm 
Temperature:
11,1°C - 22,6°C 
Food:
Zoobenthos, Flatfish, bezkręgowce 
Difficulty:
suitable for large display tanks (public aquarium or zoo) only 
Offspring:
Not available as offspring 
Toxicity:
Toxic 
CITES:
Not evaluated 
Red List:
Least concern (LC)  
Related species at
Catalog of Life
:
 
More related species
in this lexicon
:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Created:
Last edit:
2020-02-15 00:58:25 

Uwaga!


Trujący lub jadowity! Bardzo niebiezpieczny! Zachowaj ostrożność w obchodzeniu się z nim!

Husbandry

Der Gefleckte Stachelrochen ist ein in Australien endemisch vorkommender Rochen, ist ein dunkelbrauner bis schwärzlicher Stachelrochen, der mit vielen undeutlichen, blassen Ringen und Flecken bedeckt ist.
Seine Körperunterseite ist entweder weiß oder cremefarben, ein dünner Scheibenrand und der Schwanz des Tiers sind grau oder schwarz.
Die Stacheln hinter der Rückenflosse sind giftig und können zudem sehr schmerzhafte Wunden verursachen.
Taucher oder Schnorchler sollten sich dem Rochen nicht unnötig nähern.

Im Ozean bewohnt Urolophus gigas sandige Gebiete um Seegrasbetten und seichte Felsriffe.
Oft ruhen die teilweise im Sand begraben, so dass schon scharfe Augen nötig sind, um die Umrisse des Rochens entdecken zu können.

Der Gefleckter Stachelrochen wird von Tauchern fälschlicherweise als oft als Jungtier des Stechrochens (Bathytoshia brevicaudata) identifiziert.

Pictures

Adult


Commonly


Husbandry know-how of owners

0 husbandary tips from our users available
Show all

Discussion

Last comment in the discussion about Urolophus gigas

Last comment in the discussion about Urolophus gigas